Andere Rückleuchten einbauen?

4 Antworten

Rückleuchten unterliegen einer ABG (allgemeine Bauartgenehmigung), bei anderen Serienrückleuchten ist die ABG vorhanden und Du darfst diese unter Berücksichtigung der Anbauvorschriften an jedes Fahrzeug anbauen.

Vergiss den Unsinn was hier geschrieben wurde von einer ABE (allgemeine Betriebserlaubnis) oder benötigte Einzelabnahme, so etwas gibt es nicht bei lichttechnischen Einrichtungen am Kfz.

Entweder die Leuchten haben eine ABG (was bei Serienrückleuchten eines anderen Fahrzeuges der Fall ist), dann dürfen diese montiert werden, oder die Leuchten haben keine ABG, dann dürfen die an keinem Fahrzeug montiert werden.

wenn die aufnahmen passen, ist es erlaubt.

die leuchten haben ja eine "E"-nummer eingestanzt und damit sind sie an allen fahrzeugen erlaubt, wo sie "wie vorgesehen" angebracht werden.

wenn du die also nciht plötzlich aufs dach schreaubst ... ;)

Ja die sollen schon da hin wo ihr Platz ist

0

eine allgemeine betriebserlaubnis für nicht serienmäßige rückleuchten ist ein muss..

alternativ, einzelabnahme....und das geht in's geld..

ein seat arosa^^...ey, der braucht 'ne komplette "pimp-kur"....angefangen unter der haube. was willste da mit anderen rücklichtern?!..

eine allgemeine betriebserlaubnis für nicht serienmäßige rückleuchten ist ein muss..

Es gibt keine ABE für lichttechnische Einrichtungen an einem Kfz, diese unterliegen einer ABG, entweder ist die ABG vorhanden, dann dürfen diese Leuchten verbaut werden (was natürlich bei anderen Serienrückleuchten der Fall ist) oder es ist keine ABG vorhanden dann dürfen diese nicht verbaut werden.

alternativ, einzelabnahme....und das geht in's geld...

Es gibt keine Einzelabnahme für Rückleuchten, wenn keine ABG erteilt worden ist für die Rückleuchten, dann kann auch der TÜV nach StVZO §19.2 (die umgangssprachliche Einzelabnahme) nichts daran ändern.

1
@Antitroll1234

was erzählste denn da?..

http://www.autoextrem.de/tuev-fragen/11133-man-braucht-ne-abe-fuer-rueckleuchten.html

kannst aber auch bei tüv oder dekra etc. anfragen. dann wirste das bestätigt bekommen..

eine einzelabnahme kannste auf JEDES fahrzeugteil bekommen, wenn es denn geprüft und als unbedenklich für den an- einbau eingestuft wird. sogar bauteile die man selbst gefertigt hat. das ist ja auch der sinn, denn dafür gibt es ja keine abe..

beispiel...http://www.ledstyles.de/index.php/Thread/3942-Selbstgebautes-LED-Bremslicht-mit-Einzelabnahme/

1
@princecoffee

was erzählste denn da?..

...so wie es ist.

Und was möchtest Du mir mit irgendwelchen Links zu Foren mitteilen ?

eine einzelabnahme kannste auf JEDES fahrzeugteil bekommen

Lichttechnische Einrichtungen unterliegen wie erwähnt einer ABG, entweder ist diese vom Hersteller beantragt und genehmigt worden, dann ist alles i.O. und kann montiert werden.

Oder es liegt keine ABG vor, dann nützt auch eine Abnahme nach §19.2 nichts.

kannst aber auch bei tüv oder dekra etc. anfragen. dann wirste das bestätigt bekommen...

...die können mir nichts sagen was ich nicht bereits schon weiß.

Da bei dir aber offensichtlich riesige Defizite herrschen, solltest Du deinen Ratschlag mal selbst in Anspruch nehmen.

1
@Antitroll1234

naja du held...ich habe schon ettliche motorräder und pkw's "umgebaut"..

teilweise mit bauteilen für die es abe gibt, teilweise auch durch bauteile mit einzelabnahmen.....aber solche möchtegerns- und klugscheisser wie du, wissen es natürlich besser..

1
@princecoffee

teilweise mit bauteilen für die es abe gibt, teilweise auch durch bauteile mit einzelabnahmen

Es gibt aber für Rückleuchten und sonstige lichttechnische Einrichtungen am Kfz nun einmal weder eine ABE noch eine Einzelabnahme, Rückleuchten unterliegen wie ich dir bereits nun schon mehrmals versuchte zu erklären einer ABG.

Diesen Unterschied zwischen einer ABG für ein Bauteil und einer ABE oder gar Abnahme nach StVZO §19.2 (Einzelabnahme) mittels eines TÜV-Teilegutachten oder Materialgutachten zu erkennen überlasse ich nun dir.

Es gibt Menschen die wollen oder können nicht verstehen, zu einem der beiden gehörst Du scheinbar.

1
@Antitroll1234

blablabla..

https://www.tuev-sued.de/uploads/images/1336121024215603850287/flyer-tipp-aenderungen-am-fahrzeug.pdf

zitat daraus:

>Eine „Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile“ gemäß § 22 a
der StVZO. Sie wird zum Beispiel für nahezu alle Leuchten
und Rückstrahler, für Anhängerkupplungen und Reifen sowie
für kraftstoffbetriebene Standheizungen gefordert.

und nun texte deinen frisör oder deine mutti mit deinem bullshit zu..

adhs oder was?..

1
@princecoffee

Eine „Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile“ gemäß § 22 a
der StVZO. Sie wird zum Beispiel für nahezu alle Leuchten
und Rückstrahler, für Anhängerkupplungen und Reifen sowie
für kraftstoffbetriebene Standheizungen gefordert.

Nun postest Du doch sogar noch genau das was ich dir erzähle.

Sicher wird eine ABG für lichttechnische Einrichtungen gefordert, und wenn diese vorhanden ist dürfen diese Bauteile entsprechend den Anbauvorschriften montiert werden, ist keine ABG erteilt worden, dann dürfen wie ich dir bereits auch schon mitteilte die gar nicht montiert werden.

adhs oder was?..

Sehr gut möglich das Du darunter leidest.

1
@Antitroll1234

und du ganz offensichtlich zu d... zum lesen/kapieren. denn dort (pdf) kann man es schließlich nachlesen..

1

Was möchtest Du wissen?