Andere Möglichkeiten für diese Wörter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Problem liegt wahrscheinlich darin, dass du immer die Person (ich nenn sie jetzt einfach mal Mike) als Subjekt benutzt und das steht ja im englischen Satz bekannter Weise ganz vorn. Das führt dann zu Sätzen wie: Mike plays football. He is the school teams quarterback. He likes to play football very much.

Stattdessen kannst du versuchen nicht Mike, sondern seine Charaktereigenschaften zum Subjekt zu machen: Football is Mike's life. His team mates are very important to him. Math is not something, that Mike is particularly good at.
Oder du kannst versuchen, andere Wörter wie adverbiale Bestimmungen am Satzanfang einzubauen, wie: Every day, Mike gets up at 5 in the morning to work out.
Vergiss in deiner Charakterisierung nicht, Beweise zu nennen:
Every day, Mike gets up at 5 in the morning to work out, which shows how dedicated he is to playing football.


Dreh vllt den Satzbau um, sodass der Teil in dem es um den Charakter geht vor der eigentlichen Erwähnung steht. Du könntest auch versuchen die Sätze zu kombinieren, sodass sie länger werden und mehr Inhalt haben 

Hallo,

ein guter Anfang:

Wiederhole das Thema oder einen Teil davon und vermeide so eine Themenverfehlung.

Zeitangabe:

- In the nineteenth century,

- For many years now,

- Last summer,

Ortsangabe:

- In Britain,

- All over the world,

Person:

My friend Tony

Andere Aufsatzanfänge:

- Once upon a time (Märchenanfang)

- First of all,

- With reference to

- Perhaps you already know/perhaps you are already aware that

Nützliche Redewendungen:

- first of all

- firstly

- to begin with

- initially

- in any case

- certainly

- on no condition

- under no cirumstances

- therefore

- as a result of this

- as a consequence of

- in my opinion

- it is my conviction that

- as far as I am concerned

- to my mind

- I take the view that

- I look at it this way

- I take the opinion that

- I am in two minds about

- I doubt that

- I am uncertain about this

- I am doubtful whether

- it is all the same to me

- I do not mind whether

- it does not concern me

- it is none of my business

- I have no interest in

- on the contrary

- contrarily

- in opposition with

- in contrast to

- on the other hand

- in comparison with

- by way of comparison

- we must take into account that

- we must bear in mind that

- we must consider that

- I want to bring to your attention

- I would like to draw your attention to the fact

- Let me point out to you

- in any case

- whatever may happen

- at all events

- under no condition

- under no circumstances

- there is no way that

- under the condition that

- provided that

- it all depends (up)on

- however

- on the other hand

- furthermore

- additionally

- I have reached the conclusion

- I have come to the conclusion

- I have formed the opinion

- last of all

- finally

- eventually

- in conclusion

- lastly

- when all the arguments are considered

- comparing all the advantages and disatvantages

- comparing all the pros and cons

- I would like to put it in fewest possible words

- In a nutshell

Adverbien, die am Satzanfang stehen können, sind z.B.:

•Firstly

•Initially

•Certainly

•Therefore

•Contrarily

•However

•Furthermore

•Moreover

•Additionally

•Finally

•Eventually

•Lastly

•Fortunately

•Perhaps

•Luckily

•Briefly

•Honestly

•Personally

•Understandably

•Obviously

•Apparently

•Of course

•Yesterday

•Sometimes

Daneben verbindet man Sätze stilistisch 'elegant':

• mit Relativpronomen, also durch die Bildung von Relativsätzen

z.B.: which = welcher, -e, -es (für Dinge, Tiere); who = welcher, -e, -es (für Personen)

• durch Participle Constructions wie z.B.:

Most children living in slums are ill.

Passing the church, we saw a wedding carriage.

Given an apple, the boy stopped crying. We read the recommended book.

Having taken the children to school, he went on to the office.

Having lived there for such a long time, they didn't want to move to another town.

Having read his letter, she was very happy.

• durch Konjunktionen (conjunctions) wie z.B.:

after = nach; although = obwohl; and = und; because = weil; both ....

and = sowohl als auch; but= aber; either .... or = entweder oder; even

though = obwohl; however = jedoch; if = wenn, falls; in order to = um

zu; neither .... nor = weder noch; nevertheless = dennoch, trotzdem; not

only .... but as well/but also = nicht nur, sondern auch; or = oder;

since = da ja, weil; so = deshalb; so that - so dass; that = welcher,

-e, -es (für Dinge, Tiere, Personen); that's why = deshalb; though =

obwohl; to = um zu; when = als; whereas = wohingegen; while = während;

Weitere finden sich unter den folgenden Links:

eslflow.com/transitionalconnectingandlinkingwords.html

english-at-home.com/grammar/linking-words/

• englisches Fernsehen schauen

englisches Radio hören (BBC im Internet,mit Podcasts Download)

englische Bücher lesen.

Ich empfehle:

Lernkrimis: f. verschiedene Lernjahre, mit Grammatikübungen

Diese bekommst du beim Buchhändler deines Vertrauens.

Im Internet findest du Bücher in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zum kostenlosen Download bei:

penguinreaders.de (Level Easystarts - Advanced) englische Bücher für verschiedene Lernstufen

Reading A-Z.com: The online leveled reading program, mit Büchern für verschiedene Lernstufen

Krimis/Thriller von Helen MacInnes, Collin Forbes, Ken Follet, Sidney Sheldon, Joy Fielding, Elizabeth George, Robert Ludlum usw.

Liebesromane z.B. von Rosamunde Pilcher, Katie Fforde, Nora Roberts, Nicholas Sparks, Sherryl Woods, Susan Mallery usw.

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch

mal nachschauen kannst, wenn du dich gar nicht mehr weiter weißt.

Noch ein Tipp z. Lesen engl. Bücher:

Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das

wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man

liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen.

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich

notwendig erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage

nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den

Kontext.

englische Zeitungen und Zeitschriften lesen, z.B.

Spot on - Das Magazin für Jugendliche, Hueber Verlag

• (Business) Spotlight (mit Worterklärung + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch in der Bücherei erhältlich)

World and Press v. Schuenemann Verlag (Original-Artikel aus englischsprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)

• englische Comics lesen

• DVDs auch mal auf Englisch schauen (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich einen engl Sprach- o. Konversationskurs (z.B. VHS), eine Theatergruppe, einen Lesezirkel usw suchen.

• Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen.

• engl. Brief/Email/Chatfreund/in o Tandempartner/in suchen

• engl. Tagebuch schreiben

:-) AstridDerPu

Was möchtest Du wissen?