Andere Menschen benutzen Jugendamt als Druckmittel?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solche Drohungen sind daneben, aber auch inhaltsleer, denn letztendlich wissen die doch, dass sie nichts vorzubringen haben. Aber sie wissen eben, dass so eine Drohung bei manchen wirkt, selbst wenn sie sich gut um die eigenen Kinder kümmern, denn auch wenn das Jugendamt dann nichts feststellen kann, ist die Aussicht auf einen Besuch nicht unbedingt schön. Wirklich tun würden es diejenigen, die solche Drohungen ausstoßen, denke ich mal in den wenigsten Fällen, da sie sich damit ja letztendlich selbst blamieren würden, wenn sie jemandem grundlos das Jugendamt auf den Hals hetzen.

Es gibt natürlich auch ganz üble Zeitgenossen, die dann Lügen erzählen, aber das fliegt erstens meistens auf und zweitens ist es sogar strafbar und sie schneiden sich ins eigene Fleisch.

Reagiere am besten entweder gar nicht drauf oder frage ganz gelassen, weswegen sie denn bitte das Jugendamt schicken sollten. Lass dich nicht einschüchtern, genau das soll damit nämlich meist bezweckt werden.

Danke fürs schreiben. :)

Ich habe vor ein paar Tagen schon beim Jugendamt angerufen und alles erklärt. Sie wissen Bescheid. Sie wissen auch Bescheid das wir anzeigen gemacht haben (wegen sexueller Belästigung und noch welche machen werden was das Jugendamt betrifft. Sie wissen auch über die Nachbarinnen/ ex Mieterinnen bescheid bei denen er es eben so getan hat. Eine hat auch schon wie ich in Erfahrung gebracht habe, anzeigen gestellt und ist mit einem Anwalt gegen ihn.

Mal gucken was noch passieren wird.

0

Die Leute benutzen es bei dir als Druckmittel, weil es funktioniert bei dir. Du hast Angst vorm Jugendamt aus welchen Gründen, musst du selbst wissen und daher kann man dich damit unter Druck setzen.

Ich bin mal unterwegs ab und an (aber selten) auf Leute gestossen, die mit meinem mütterlichen Verhalten unzufrieden waren und dies geäußert haben. Die bekamen dann auch eine Antwort. Mit Jugendamt gedroht hat mir noch keiner. Und wenn, das wäre mir so was von egal gewesen. Denen hätte ich noch die Nummer vom Jugendamt gegeben und gesagt, sie sollen dann gleich anrufen.

Wenn meine Mutter, Schwiegermutter oder Ex mir damit drohen würden, um mich unter Druck zu setzen, denen würde ich zeigen, wo die Tür ist und ohne Entschuldigung würden die mein Kind nicht mehr sehen. Ihren Willen bekämen die dadurch nicht. Eher im Gegenteil.

Und mal ganz ehrlich, ein Vermieter, der mich belästigt hat, dem höre ich erst gar nicht mehr zu, der kann sagen, was er will. Und wenn er mich irgendwie unter Druck setzen will, dann rufe ich die Polizei und zeige ihn an.

Aber scheinbar hast du große Angst vorm Jugendamt, ich verstehe nicht, wieso?

Ich bin alleinerziehend, war immer berufstätig und mit Sicherheit keine perfekte Mutter. Aber was soll mir denn drohen? Meinen Kindern ging es immer gut.

Ich war oft beim Jugendamt, hatte 30 Jahre eine Beistandschaft dort und bekam Unterhaltsvorschuss. Und bei meiner Scheidung war es noch so, dass jemand vom Jugendamt kam, um eine Beurteilung abzugeben (gibt es heute nicht mehr). Ich hatte ein sehr nettes Gespräch mit der Mitarbeiterin damals.

Diese Leute drohen doch nur, die rufen wohl eher nicht beim Jugendamt an und das Amt kann auch nicht jedem wütenden anonymen Anruf nachgehen. dazu ist keine Zeit. Und wenn jemand vorbei käme, was hast du denn zu verbergen? Die sprechen mit dir, schauen sich kurz um (und erwarten keine Perfektion), sprechen mit dem Kind und schauen nach der Interaktion von Mutter und Kind. Und dann sind sie wieder weg.

Wenn du deine Kinder liebst, sie nicht vernachlässigst und ein gutes Verhältnis zu den Kindern hast, dann kann so eine Aussage doch kein Druckittel sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein solche Drohungen sind mir fremd und schon gar wenn sie aus der eigenen Familie kommen.

Ich will dir nicht zu nahe treten aber kann es sein, dass du selbst ein streitbares Naturell hast, das dann zu solchen Eskalationen führt und diese Drohungen im Streit ausgesprochen werden.

Also ich würde mich wirklich selbst einmal zu fragen beginnen, warum mir dies häufiger passiert. Denn natürlich ist so eine Androhung unangenehm, selbst wenn alles ok ist und man nichts zu befürchten hat von dem Jugendamt.

Was den Vermieter anbelangt, da habt ihr ja vernünftig reagiert und gekündigt. Er hat keine Berechtigung auf einen Zutritt in eure Wohnung. Hausverbot allerdings kannst du nicht erwirken, erachte ich auch als überzogen, in Anbetracht dass ihr eh bald auszieht und du ihm aus dem Weg gehen kannst.

Im Notfall muss halt in dieser Zeit dein Mann die Wäsche machen oder den Gang in den Keller oder um den Kehricht hinaus zu bringen.

Sorry habe ich dein Problem nun einfach mal etwas kritischer hinterfragt, ich kenne dich ja nicht......aber selber reagiere ich eben stets mir selber auch mit der Frage des WARUM passiert mir dies häufiger. Einfach weil dies der beste Ansatzpunkt ist, ein Problem zu lösen.

Ist schon okay. :)

Ich bin von Natur aus eher ein Harmonie Mensch. Ich bin auch kein Mensch der droht, zu Gewalt neigt oder sonstiges.

Es hört sich vielleicht blöd an aber ich ahne schon lange weswegen mir/uns das häufiger passiert. Wir sind früh Eltern geworden (ich war beim ersten Kind gerade 17). Ich habe so im Gefühl das einige Menschen, die so zu uns sind, denken wir wären vom Baum gefallen. Wir passen wohl anscheinend nicht so gut in das algemein bild einiger menschen (überwiegen die älteren). Obwohl wir sehr schnell auf eigenen Beinen standen und seit 3 Jahren selbständig sind aber danach fragt keiner.

Wir werden wohl für immer in dieser

" junge Eltern" Schublade stecken.

Ich habe keine Angst vor dem Jugendamt, hatte ja mit ihnen früher schon zutun, weil ich minderjährig Mutter wurde, sie hatten ja die Vormundschaft von unserer Tochter bis zu meinem 18 Geburtstag, hab die Vormundschaft ja ohne Probleme bekommen . Aber nehmen wir mal an jemand könnte dich massiv nicht leiden und droht es dir nicht nur an sondern macht es auch. Okay von einer Person ist es noch nicht so schlimm. Aber was ist wenn diese Person in deinem Dorf das halbe Dorf kennt und einige Leute dazu anstiften möchte es ihm nach zu tun. Was tut man dann?

Unser Dorf ist recht klein. Er sitzt jedes Wochenende mit sehr sehr vielen Nachbarn, bei sich auf der Terrasse rum und veranstaltet da mal wieder ein Komma saufen und das meine ich Wort wörtlich so (stört mich eigentlich nicht so lange er uns in ruhe lässt)

Das ganze hat Ausmaße die schwer zu erklären sind ohne ein Roman zu schreiben. Vielleicht gibt das mal einen kleinen Überblick über meine Situation.

Danke fürs lesen und schreiben. :)

0

du lässt dich von diesen leuten viel zu sehr beeindrucken. wenn deine schwiegermutter wünsche hat, darf sie diese gerne vortragenl das heißt nicht, dass du dich ständig dem unterordnen musst. wenn dir nicht gefällt was sie vorschlägt und sie droht mit irgendwelchen jugendämter, dann zieh die schultern hoch und lass sie ablaufen: es steht dir frei dich ans jugendamt zu wenden, tu was du nicht lassen kannst und übrigens dort ist die tür.

schmeiß sie höflich raus und ignoriere sie für eine weile.

wenn dein vermieter dummes zeug redet, dann zeige ihn an wegen falscher verdächtigung, erpressung, sexuelle nötigung keine ahnung, lass dich bei der polizei beraten.

hab vor dem jugendamt keine angst. sieh die leute dort als unterstützung an, wenn du hilfe brauchst und nicht als feinde. damit haben irgendwelche drohungen überhaupt keine macht mehr über dich. du gibst fremden viel zu viel macht über dich. dreh die sache um und lass dich leute ablaufen.

Dein Text macht mich nachdenklich. Ich lass mal den Vermieter mit seinen Belästigung außen vor. Aber laut deinen Angaben, drohen auch andere mit dem Jugendamt, "um ihren Willen zu bekommen..."

Nein, das kenne ich so von mir oder meinem Umfeld nicht.

oh doch, damt hatte ich reichlich Erfahrung.

1

Das ist sehr schön für dich. Es gibt aber leider auch Menschen die nicht so viel Glück haben und nicht so wohl besonnene Menschen um sich haben.

0

Was möchtest Du wissen?