Wie nennt man jemanden, der aus Ancona kommt? Ancoaner?

3 Antworten

Es gibt im Deutschen keine Formen für alle Städte und/oder alle Regionen Italiens.
Daher bleibt dir nichts anderes übrig, als zu sagen
Ich komme aus den Marken, aus Ancona.

Je seltener in unserem Sprachgebrauch die Bezeichnung von Einwohner einer bestimmten Region oder einer bestimmten Stadt vorkommt, desto unüblicher ist die Endung "-er" . Stimmiger scheint mir "Einwohner/Einwohnerin von Ancona" oder "gebürtig aus Ancona".

Die Bewohner von Ancona sind Anconitani (auf Deutsch Anconetaner), die Bewohner der Region Marche (deutsch Marken)  Marchigiani (gibt es nicht auf Deutsch), die Bewohner von Kalabrien sind Calabresi, auf Deutsch Kalabresen oder Kalabrier.

13

👌

0
32
@Marcelobizzare

Ich denke, das ist richtig! Allerdings sagen Leute häufiger: "Vengo dalle Marche", als "sono marchigiano", so meine persönliche Erfahrung! Ebenso bei Lombardia, z.B.: "Vengo dalla Lombardia" wird VIEL häufiger gesagt, als: "Sono lombardo".

So kenne ich es aus dem Sprachgebrauch. Wieso Leute lieber das "Land" sagen, liegt wohl daran, dass die eigene Heimat einen besonderen Stellenwert hat und "vengo dal Piemonte" unterstreicht diese Herkunft "mehr" und klingt weicher, als "sono piemontese".

0
27
@Francescolg

"Sono piemontese" sollte man z. B. in Süditalien nie sagen. Dort werden die Piemontesen heute noch als Kinderschreck verwendet. Die Erinnerung an die Eroberung des bourbonischen Königreiches durch das piemontesische Königreich der Savoier ist immer noch lebendig. Immerhin hat dieser Eroberungskrieg etwa eine Million Tote gefordert, mehr als die italienischen Gefallenen im Ersten Weltkrieg (600.000).

0

Was genau bin ich? (Türke/Kurde)?

Hi Community, meine Eltern kommen beide aus der Türkei haben jedoch kurdische Wurzeln. Sie selbst bezeichnen sich als Türken (obwohl sie hin und wieder mit ihren Verwandten kurdisch sprechen). Ich selbst bin mit der türkischen Kultur und Sprache aufgewachsen. Meine komplette Verwandtschaft sind assimilierte Kurden. Ich besitze die doppelte Staatsbürgerschaft (deutsch-türkisch). Ich liebe die Türkei aber will auch nicht leugnen, dass ich kurdischer Abstammung bin. Wenn jemand nach meiner Herkunft/Nationalität fragt (deutsch ausgeschloßen). Der Begriff „Türke“ ist ja eine Nationalität und die Völker die in der Türkei leben sind ja Ethnien (z.B. Kurden, Lasen & Tscherkessen…)Sollte ich dann Türke mit kurdischen Wurzeln sagen? Der Begriff „Türke“ ist ja eine Nationalität und die Völker die in der Türkei leben sind ja Ethnien.



...zur Frage

Italienische Kosenamen für Freund?

Hey, mein Freund (26) ist Italiener. Er nennt mich immer mein Mäusschen Prinzessin etc. oder irgendetwas auf Italienisch und ich würde ihm gerne auch einen Italienischen Kosenamen geben.

Könntet ihr mir ein paar Vorschläge machen ? Am besten gleich wie es geschrieben und ausgesprochen wird und die Übersetzung.. Danke :)

...zur Frage

was bin ich denn jetzt genau?

Ich komme aus Serbien (sandzak) und in meiner Familie sind alle muslime.

Als was soll ich mich jetzt bezeichnen, wenn mich jemand fragt, was ich bin? Serbin,Bosnierin,..? Weil die Serben sind ja was anderes als die Moslems in Sandzak?!:)

...zur Frage

Namensänderung zu Doppelnamen Italienisch/Deutsch

Hallo,

ich habe folgende Frage:

Ich bin volljährig und habe die deutsche und italienische Staatsbürgerschaft. Bei meiner Geburt waren meine Eltern nicht verheiratet und so trug ich den deutschen Nachnamen meiner Mutter. Erst nach dem sie meinen Vater geheiratet hat, haben wir alle den italienischen Nachnamen bekommen.

Mein Vor- und Nachname sind extrem typisch für Sizilien so wie Seppel Obermayr für Bayern. Einerseits werde ich von Italienern automatisch als Sizilianer abgestempelt und andererseits erkennen Deutsche die Namen nicht als italienisch-stämmig. Von Rumäne, Georgier, Albaner bis hin zu Portugiese wurde ich schon gedeutet.

Das ist auch das Hauptproblem. Ich habe noch nie eine positive Antwort bei Bewerbungen oder bei der Wohnungssuche erhalten, wenn ich nicht persönlich vorstellig wurde. Man kann sich natürlich vorstellen, wie ernüchternd das ist.

Kann ich meinen Geburtsnamen wieder annehmen und den Namen meines Vaters als Doppelnamen führen?

...zur Frage

Was brauche ich für denn italienischen Pass?

Also ich werde gleich zur Sache kommen. Ich bin 17 und Brasilianer, und lebe in der schweiz seit meinen 4 Lebensjahr. Ich möchte denn italienischen Pass beantragen, meine Mutter hat ihn schon, und ich will ihn auch. Meine Mutter sagt, sie hilft mir aber ich muss selber herausfinden was ich brauche. Papierkrams und so. Also mein Vater lebt in Brasilien, hatt er eine Rolle? Und wenn ich Italienische Wurzeln habe, muss ich papiere haben, die beweisen, dass einer meiner vorfahren Italiener war? wie lauft das ab?


kann mir Jemand dies ** *in einfachen Worten******* erklären bitte? Wäre Dankbar :)

...zur Frage

Italien, Staat was will von mir ?

Hallo erstmal. Ich habe gestern in Brief von Italien bekommen ( bin Italiener seit 2006 in Deutschland ) von der italienischen GdF was so eine Art möchtegern Polizei ist, ob ich erscheinen kann das könnte auch eine italienische Botschaft in Deutschland sein. Ich denke mir, was die wollen und habe auch telefoniert. Ich soll bitte Informationen zu einer Person machen. Das lustige ist das ich diese Person nicht mal kenne, aber die der festen Überzeugung bin, das ich Lüge. Da Fotos von mir und dieser Person existieren ein paar Fotos von 2005 in der Stadt Mazara del Vallo und ein Foto von 2009 in der Stadt Catanzaro. Ich habe gesagt ja ich war auch in die Städte bis 2006 habe ich in Sizilien gewohnt und 2009 war ich in Catanzaro Urlaub, das wenn der Mann auch da war es nur um Zufall handelt und ich somit keine Informationen weitergeben kann, dann meinte er nur auf Wiedersehen wir geben das in Prüfung.

Was wollen die von mir ich verstehe es nicht und warum werde ich jetzt ohne Grund geprüft, obwohl ich nichts gemacht habe ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?