Anbringen einer Markise nach Sanierung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was steht denn im Sanierungsbeschluß, wie mit der Wiederanbringung der Markisen zu verfahren ist?

Siehe meine Antwort an tabaluga ! - Danke !

0
@moeblix

Da es sich bei Eurer Terrasse sicher lediglich um eine Sondernutzungsfläche (und damitn k e i n Sondereigentum!) handelt, ist es eigentumsrechtlich unstrittig nicht Eure Markise, sondern diese steht im gemeinschaftlichen Eigentum, ungeachtet dessen, ob ihr diese bezahlt und angebracht habt.

Desweiteren unterstelle ich in diesem Fall, daß es sich bei seinerzeitiger Anbringung um eine ungenehmigte bauliche Veränderung handelte, die bislang von der Gemeinschaft geduldet wurde. Zur Duldung ist die Gemeinschaft aber nur solange verpflichtet, wie die Markise auch vorhanden ist. Wird ihr Abbau erforderlich, weil der Balkon bzw. in Eurem Fall das Geländer saniert wird, besteht im Anschluß daran kein Anspruch des Eigentümers auf Wiederanbringung. Das wäre nur der Fall, wenn die Markise genehmigt worden wäre.

Versucht, eine für alle einvernehmliche Lösung mit dem Verwalter und der Gemeinschaft herbeizuführen.

0

normalerweise muss nach der Sanierung der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden - die Kosten gehören zu den Sanierungskosten. Ich under mich nur, das hierüber nicht bei Beschlussfassung gesprochen wurde.

Hallo, Danke für Deine Antwort. Leider wurde bei der Beschlussfassung nicht über die Kosten gesprochen, da von der Architektin gesagt wurde, daß die Geländer baugleich zu den "alten" angebracht werden. Erst eine Woche später kam ein Rundschreiben mit dem Hinweis, daß auf der Stirnseite keine Markisen mehr angebracht werden dürfen.

0

Was möchtest Du wissen?