Anbieterwechsel Probleme

1 Antwort

Guten Abend 22428216,

ich möchte gerne meine Hilfe anbieten.

Da wir aus der Ferne nicht viel tun können, sollten wir uns den Sachverhalt genauer anschauen. Wenn du möchtest, kannst du uns eine E-Mail senden. Darin sollten deine Kundennummer, Handynummer, der Link zur Frage und ein ganz kurzer Text zum Thema enthalten sein. Uns erreichst du über das Postfach sonderteam-telekom-hilft@telekom.de Im Betreff der E-Mail kannst du gerne "Anbieterwechsel gutefrage" schreiben.

Generell sollte man nicht kündigen, wenn man seine Festnetzrufnummer portieren will. Dabei kann es immer zu Missverständnissen kommen. Wir werden uns den Wechsel dann anschauen und uns so schnell wir können wieder bei dir melden.

Es grüßt Natalie von Telekom-hilft

Hi,

der Vertrag bei 1und1 wurde gekündigt, weil es ärger mit 1und1 gab. es ging u.a. um unerlaubte werbung, die trotz werbesperre geschickt wurde. darum kümmert sich jetzt die wettbewerbszentrale!

erst später kam die telekom ins spiel. die kündigung war sozusagen eine konsequenz, die 1und1 sich durch inkompetente und beleidigende hotline-mitarbeiter einghandelt hat.

wir werden montag einen anwalt aufsuchen, aber bestimmt auch eine mail an sie schreiben, da die hotline der telekom ebenfalls sehr inkompetent (wenn auch freundlich) ist! es wurden dinge abgemacht und bestellt, die jetzt nicht geliefert werden. aber dazu mehr in der mail. die telekom hat es einer t-punkt mitarbeiterin zu verdanken, dass wir noch den anschluss haben möchten. wir hätten direkt in den t-punkt gehen sollen und nichts über die hotline bestellen sollen.

danke vorab für das angebot, wir melden uns.... :-)

0

Vodafone Kabel Deutschland gibt Rufnummer nicht frei, obwohl Anschluss abgeschaltet ist - dürfen die das?

Hallo zusammen.
War damals Kunde bei Vodafone VDSL und dann kam ja die Umstellung auf Vodafone Kabel. Hab mich lange dagegen gewehrt bis ich auf die täglichen Anrufe keine Lust mehr hatte und denn eingewilligt habe auf Kabel umzustellen. Anschluss wurde geschaltet und Rufnummer portiert.
So ganz glücklich war ich mit der Geschichte aber nicht wegen verschiedener Gründe , ein Grund zum Beispiel ist der Routerzwang.
Dann ist meine Schwester überraschend nach der Scheidung erstmal bei mir eingezogen um in Ruhe eine Wohnung zu suchen.
Dann kam mir die Idee, meiner Schwester meinen Vodafone Kabel Anschluss zu geben, und mir einen neuen Anschluss bei der Telekom zu holen. Ich muss zwar meine Rufnummer aufgeben, aber Hauptsache weg von dem Verein. Kaum hatte meine Schwester die Zusage für eine Wohnung bestellte ich einen neuen Telekom Anschluss VDSL und Entertain ( gerade im Angebot 1 Jahr kein Entertain zahlen, juhu dachte ich), und beauftragte Vodafone Kabel mit dem Umzug in die neue Wohnung meiner Schwester. Zwei Tage später rief Vodafone an und teilte mir mit, dass das Paket was ich gerade habe so an der neuen Adresse leider nicht zu dem Preis verfügbar wäre. Nach langen diskutieren wurde mir angeboten den alten Anschluss komplett zu kündigen und einen neuen zu machen. Okay dachte ich mir was für ein Glück (!!) dann kann ich meine Rufnummer ja doch mit zur Telekom nehmen wenn der Anschluss sowieso abgeschaltet wird. Ich eingewilligt. Zwischenzeitlich kam die Telekom und schaltete mir meinen VDSL Anschluss und das Paket von Vodafone Kabel kam ebenfalls an mit dem neuen Router für den Anschluss in der Wohnung meiner Schwester. Kündigungsbestätigung des alten Vodafone Kabel Anschlusses kam ebenfalls.
Super dachte ich mir. Ich wartete noch einige Zeit ab bis der alte Anschluss von Vodafone Kabel tot war und rief meine alte nummer an um sicher zu gehen dass dieser auch wirklich abgeschaltet war ( diese Rufnummer ist nicht vergeben, bitte rufen Sie die Auskunft an) super! Ab zur Telekom und die nachträgliche Portierung beantragt, Rufnummer ist ja jetzt frei. Heute kam Post von der Telekom mit der Auftragsbestätigung der Rufnummerportierung. Cool dachte ich mir, klappt ja alles... bis ich auf das Datum der Portierung schaute : Oktober 2018. das war das eigentliche Ende vom Vertrag. Aber er wurde ja vorzeitig beendet wegen eines Neuvertrages???? Darf Vodafone echt so fies sein, und die Rufnummer so lange einbehalten wie die eigentliche Vertragslänge war, vor der vorzeitigen Kündigung?
Verstehe nicht wieso, es wurde doch trotzdem ein neuer vertrag bei denen gemacht, sogar mit neuer und längerer Vertragslaufzeit???
Hab da noch einen Handyvertrag laufen der allerdings leider noch ein Jahr läuft. Werde damit auch zur Telekom gehen. Muss mich da auch noch mal an die Telekom wenden und nach ein Angebot fragen.
Find sowas frech. Dürfen die das einfach so? Hat jemand Erfahrungen damit ??

...zur Frage

ich bin verzweifelt - darf ich 1und1 in die Luft sprengen?

Im November habe ich meine beiden Anbieter (Telekom-Unterbau und 1und1-DSL-Aufsatz) aus Kostengründen zusammengelegt zu "Komplettanschluss 1und1". Die Rufnummern sollten dabei komplett portiert werden. Aussage des 1&1-Mitarbeiters war, dass dies automatisch passiert, da ich einen ISDN-Anschluss habe.

Nachdem ich jedoch nach der ersten Auftragsbestätigung misstrauisch geworden war, weil dort nur eine Nummer zu Portierung aufgeführt war, habe ich ständigen Kontakt mit der Hotline. Dort erfuhr ich als erstes, dass der Mitarbeiter Mist erzählt hat, denn automatisch passiert gar nichts. Punkt.

Erst habe ich versucht, die fehlenden Nummern in die Portierung mit aufzunehmen. Geht nicht. Dann Portierung stoppen, geht nicht. Dann eine Nachportierung beauftragt, das geht..... seit nun über einem Monat warte ich auf die fehlenden Nummern. Ich kann die Hotline schon nicht mehr hören, wenn die mir sagen, dass die Portierung läuft und sie noch mal die Wichtigkeit bei den entsprechenden Stellen angemahnt haben.

Auf Nachfragen, wer denn nun verantwortlich für das Theater ist, bekommt man niemanden. Kundenservice, Technik, Leitungsmanagement... egal, keiner weiß Bescheid, keiner ist verantwortlich, niemanden interessiert es, dass meine Existenz mit der Rufnummer steht und fällt.

Suche Ideen und Vorschläge für eine Lösung, Arbeitet jemand bei 1und1 der mir helfen kann und will???

...zur Frage

Vorgezogener Internetanbieterwechsel.

Hallo, ich habe momentan folgendes Problem. Ich bin derzeit bei Unitymedia. Zum Sommer hin habe ich einen Vertrag bei der Telekom abgeschlossen, worauf Telekom die Portierung bei Unitymedia angefragt hat. Diese wurde zum 25.7 bestätigt. Nun hat Unitymedia die Gebühren erhöht, wodurch ich zum 31.1 eine Sonderkündigung nutzen konnte. Das habe ich auch. Nun ist das Problem, dass die Telekom über die vorzeitige Kündigung nicht informiert wurde. Die Unitymedia Hotline sagt mir ich soll einen neuen Portierungsauftrag bei der Telekom anfordern. Die Telekom Hotline sagt Unitymedia ist verpflichtet die vorzeitige Kündigung und den, damit verbundenen Termin für die Portierung, von selbst mitzuteilen. Hatte jemand bereits dieses Problem, oder kann mir sagen, wer von beiden nun in der Pflicht ist zu handeln? Ich habe mein Anliegen beiden Seiten mitgeteilt. Kann ja nicht sein, dass ich hin und her telefoniere und ständig geagt bekomme, dass der andere zu handeln hat.

...zur Frage

Internet Anbieter sinnvoll wechseln?

Habe was von 1und1 aber die Telekom kriegt es nicht gebacken mir den Anschluss zu legen deshalb möchte ich kündigen und wechseln zu einem Anbieter der mir evtl schneller was anschließt :D hab aber nicht die geringste Ahnung von irgendwas wie kündige ich Und wie finde ich einem Anbieter wo die Telekom nicht ewig braucht um mir nen schaltungstermin zu geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?