Anarchismus in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Anarchismus ist mit Demokratie nicht kompartibel.

Aber sehr unkonventionell und gegen so ziemlich jeden Mainstream sind z. B. die Piraten (Piraten-Partei). Ein Regierungskonzept haben sie allerdings nicht, und hatten auch schon deutlich mehr Anhänger als derzeit.

Soweit ich weiss sind die Piraten so zwischen linksliberal und Sozialismus und Anarchismus ist doch die Steigerung von Kommunismus, währens Sozialismus die Vorform vom Kommunismus ist.

0

Anarchismus wurde nach Proudhon (der Erfinder des Anarchismus) als die extremste Politische Form der Demokratie definiert.

0

Jede Form von Organisation läuft dem Grundgedanken der Anarchie zuwider: Wenn es mir nicht (geistig) zu aufwändig wäre, würde ich mal bei Erich Mühsam nachlesen.

Anarchismus kommt meist ohne Partei aus. Die Spaßpartei gehört jedenfalls nicht dazu.

Anarchie heißt, dass es keine Macht gibt, kein President oder so. Die Leute treffen selbst Entscheidungen.  Da braucht man keine Parteien ;) 

Zum Glück keine Partei. Ich empfehle generell nicht zu den sonstigen Parteien. Es wäre ratsam sich an die größeren Parteien, die die 5% Hürde meistern können, zu halten. CDU, CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP.

Die sonstigen Parteien sind in jeglicher Hinsicht chancenlos und eine Verschwendung von Stimmen (meine Meinung).

Du hast die AfD vergessen, die erreicht auch viele Stimmen.

1
@DiamondCrafter

Die muss jetzt nicht unbedingt gewählt werden - trotzdem sie leider die 5% Hürde übersteigen wird.

0

Was möchtest Du wissen?