anaplastisches schilddrüsenkarzinom

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ich kann leider nichts konkretes beitragen, würde dir aber raten dich in einem forum anzumelden, das sich auf krebserkrankungen spezialisiert hat, wenn du einen austausch mit patienten oder angehörigen möchtest. evtl. auch beratungsangebote in deiner stadt in anspruch nehmen.

letztes jahr habe ich mich mit einer anderen krebserkrankung auseinandersetzen müssen und habe es teils als sehr hilfreich empfunden, viele hinweise zu behandlungsmöglichkeiten, organisatorischem und symptombewältigung bekommen, aber gleichzeitig auch viel aufwühlendes gelesen, das mir, je nach zustand, unheimliche angst eingejagt hat. zu recht, wie sich herausgestellt hat :(

was und wie viel gut für dich ist, solltest du selbst entscheiden. vor allem würde ich bei den ärzten nicht locker lassen und wirklich nachfragen, bis du alles verstanden hast. auch wenn du dir lästig vorkommst, nicht nachgeben und auf dinge, die du für nötig hälst bestehen, oder notfalls weitere meinungen einholen.

wünsche dir und deiner mama viel kraft und gemeinsame zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jorjina
19.03.2012, 00:24

Vielen Dank, für deine schnelle Antwort. Ich versuche alles über diese Krebserkrankung zu lesen, aber leider nirgendwo steht was positives. Das großte Problem ist, dass mein Mama nicht in Deutschland lebt und ich nicht entscheiden kann, ob ich sie hierher zur Behandlung bringen soll, oder soll ich zu ihr fahren???

0

Was möchtest Du wissen?