Ananas schmeckt nach Metall?

4 Antworten

Gesundheitliche Probleme hast du wegen des Metallgeschmacks nicht zu befürchten. Dieser kommt daher, dass beim Öffnen der Dose winzig kleine, nicht sichtbare Metallsplitter mit in die Dose fallen. Diese sind zwar nicht bedenklich, haben mit einer Woche jedoch mehr als genug Zeit mit dem Inhalt zu reagieren und geben daher den Geschmack ab.

Dies kann u. U. auch bei verschlossenen, jedoch eingedellten Dosen passieren, wenn die Innenbeschichtung beschädigt ist. Ansonsten ist der Inhalt von Konservendosen teils auch Jahrzehnte nach Ablauf des MHD noch essbar. Der Geschmack kann sich in der Zeit zwar verändern, aber es ist in der Regel dennoch gesundheitlich unbedenklich.

Wenn sie nach Metall schmeckt, dann entsorge die Ananas. Egal ob die jetzt gesundheitsschädlich ist oder nicht, mit Appetit kannst du die sowieso nicht mehr essen. Aber das kleine Stück wird dir nicht geschadet haben.

Man stellt keine offenen Konservendosen in den Kühlschrank, sondern füllt den Inhalt in ein gut schließendes Gefäß um und stellt es so in den Kühlschrank. Und dann verbraucht man ihn so schnell wie möglich.

Das Metall gibt Zinn an die Flüssigkeit ab, wenn Sauerstoff in die Dose kommt. Bei einem kleinen Stück wird da nichts passieren.

Reste aus geöffneten Dosen immer umfüllen.

Schließe mich den beiden "Vorrednern" an.

Ich selbst gehöre noch der Generation an, die als Kind/Jugendlicher mit allem Möglichen 'rumexperementiert haben - u. A. auch Quecksilber...

Ach so: Ich werde dieses Jahr sechzig...

Grüßle, Minifried.

P.S.: Das soll natürlich auf keinen Fall eine Aufforderung zur Nachahmung sein!

0

Was möchtest Du wissen?