Analyse(/Interpretation): Ist der Aufbau so richtig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In eine Analyse gehört keine direkte Meinung rein. Dein genanntes Beispiel ist aber möglich und sogar notwendig in einer Analyse, da Du ja analysierst. Im Schluss darfst Du deine Meinung auch offensichtlich einbringen. Dort fasst du deine Meinung zusammen(Also alles in Allem ein Resümee). Was Dir einen großen Vorteil verschaffen wird ist, wenn Du in der Einleitung eine Deutungshypothese nennst, die du dann später im Schluss noch mal aufgreifst und ggf. bestätigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JRJRJR
20.12.2015, 21:15

aber wie formuliere ich so eine Deutungshypothese denn genau? Ich fang ja so an mit der Einleitung: Die Kurzgeschichte xy von xy aus dem Jahr xy handelt von xy, was wohl zeigen soll wie man mit sowas wie xy richtig umgehen soll ... (ist jz wieder nur ein Beispiel, wenn auch ein schlechtes xd) oder soll dich lieber sowas schreiben: ...handelt von xy, was meiner Meinung nach zeigen soll dass... Aber hier nenn ich ja schon meine Meinung meinen Eindruck usw oder?

0

Hoffe es ist nicht zu spät. Ich habe die 2. Variante gelernt. Ja also eine richtige Meinung ist es nicht eher eine Intention oder Hypothese.(Ja also schon Meinung)  Ja den Eindruck zu schreiben ist sehr gut!!! 

Genau den Einleitungssatz hatten wir auch xD

Welche Klasse bist Du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JRJRJR
22.12.2015, 17:30

ja ist war zu spät,also haben die Arbeit gestern in den ersten beiden geschrieben aber danke trotzdem. oke xd ich bin in der 10. und du?

0

Was möchtest Du wissen?