Analogewerte in SPS eintragen und verarbeiten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

du musst einfach nur einen compare Baustein setzen.

der funktioniert im wesentlichen wie ein & Baustein, heißt aber z.B. > (größer) oder >= (größer/gleich)

an einen kommt der refrenzwert also deine 24768 an den anderen dein Analogwert (AEW)

so bald der Eingangswert....

  • größer oder gleich dem Refrenzwert ist     >=
  • größer als der Referenzwert ist      >
  • genau dem Referenzwert entspricht     =
  • kleiner oder gleich dem Referenzwert ist     <=
  • kleiner als der referenzwert ist    <

schaltetet der Comparebaustein den Ausgang frei.

hier kannst dus noch mal genau nachlesen.

https://www.sps-lehrgang.de/vergleichsoperationen-in-fup/

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Analogwerte werden zunächst normiert, damit man nicht mit den 24768 arbeiten muss. Ist das geschehen, kannst du mit dem normierten Wert ganz normal in FUP oder AWL als INT- oder Realvariable verwenden.

Zum Schalten verwendest du einfach einen Vergleicher der bei überschreiten des Wert den Ausgang 1 setzt. 

Mit Variablen im Datenbaustein sollte das kein großes Problem werden und das ist dann auch je nach Hersteller ähnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thierolf
06.02.2017, 16:03

Danke erstmal, nur wie trägt man diese Werte ein? Ich hab dies zuletzt vor 7 Wochen in der schule gemacht und weiß nun nicht mehr ganz was genau in die Variablentabelle muss bzw. Ins Awl Programm geschrieben werden muss. Mein Lehrer meint nur das wir so etwas können müssen obwohl ich damit nix zu tun habe auf arbeit, aber das ist eine andere Geschichte. 

0

Was möchtest Du wissen?