Analoge und digitale Medien

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Analoge Medien:

z.B. "altes" Fernsehen (mit analogem Empfeng, Bildröhre). Schallplatte. Musikcassette. Videocassette. Nachteile: geringer Signal-Rausch-Abstand, d.h. durch das Medium bedingte Störungen sind relativ groß und haben EInfluß auf das Signal --> keine gute Qualität. Schnee auf dem Bildschirm, Rauschen und Knacksen beim Musikhören... Vorteile: Über die Jahre kaum Systemänderungen, Robustheit.

Digitale Medien: z.B. CD, DVD. Sehr großer Signal-Rausch-Abstand, läßt sich leicht transportieren, Abspielmedien nahezu überall verfügbar und ohne Medienbruch auch am PC integrierbar (CD/DVD-Laufwerk). Nachteile: viele Formatwechsel.

Es gibt auch Mischformen, z.B. DAT oder Minidisc. wo ein digitales Signal auf einem analoges Medium (Band, Magnetscheibe) gespeichert wird.

Meintest Du sowas?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EngelinZiviil
22.03.2012, 13:02

ja genau vielen Dank :)

0

klassisches beispiel für analog: schallplatte

beispiel digital: usb-stick

den rest kannst du dir in der wiki zusammensuchen.

z.b.

http://de.wikipedia.org/wiki/Analogsignal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EngelinZiviil
22.03.2012, 13:03

danke schön =)

0

Was möchtest Du wissen?