Analoge Spiegelreflexkamera - OLYMPUS OM10 mit Objektiv VIVITAR 85-205 mm....gut?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kommt auf den Preis an. Besser waeren Om1, OM2, OM2n, OM4, OM4Ti. Die einstelligen Modelle waren im professionellen/semiprofessionellen Feld angesiedelt. Die Zoom-Objektive aus der Zeit waren nicht besonders. Fuer den Urlaub ausreichend aber nach heutigen Maszstaeben taugen die nicht viel.. Nimm lieber ein paar Festbrennweiten von Olympus - die sind auch heute noch hervorragend und durchaus auf Nikon  - Niveau.

Ich wuerde dir zu einer OM2n raten. Das ist eine sehr durchdachte Kamera, die Herr Maitani sich da ausgedacht hat. Fuer mich ist es die japanische Leica - neben der Pen F. Kein Vergleich zur klobigen F2. Es gibt in Deutschland (Hamburg) auch noch einen Service fuer dir Kamera (kostet rund 120 Euro). 

hm, qualitativ gibt's da nicht viel dran zu meckern, weder an der Kamera selbst noch am Objektiv (mit dem man recht ordentlich zoomen kann). Kommt halt auf den Preis an - und was man ansonsten damit vor hat (wer sich mit zig Objektiven, Balgengeräten usw. eindecken will, mag bei Olympus eher auf ein überschaubares Gebrauchtangebot stoßen, zu Herstellern wie Canon oder Minolta ist das Angebot üppiger.) 

Vielen Dank! Der Preis liegt bei ca. € 120,-

0
@DinoExperte

120 € würde ich dafür nicht ausgeben, würde den Preis auf maximal 80 € drücken. Analoge Kameras sind nämlich sehr im Preis gefallen!

0
@DinoExperte

für 120 sollte sie aber wirklich im Top-Zustand und wenig gebraucht sein. So als Vergleich: 'ne wenig gebrauchte Minolta XG1 mit 3 Objektiven (2 davon Zoom), Blitzgerät und Tasche habe ich für 30 bekommen.

1
@DinoExperte

120 ist viel zu viel fuer eine OM10!! Maximal 20-30. Dafuer bekommst du mit etwas Glueck eine OM4 mit 50mm Zuiko

1
@DinoExperte

naja, auf Fotos ist so was schwer (oder kaum) zu beurteilen, vom ersten Eindruck ok. Wenn ich schon zig Teile von/für Olympus hätte, dann könnte die (ordentlich im Preis gedrückt) interessant werden. Hätte ich noch nix von der Firma, würde ich auf  Canon oder Minolta wechseln weil es dafür mehr Zubehör gibt.

1

Ich besitze ebenfalls eine Olympus OM 10, habe aber länger schon nicht mehr damit fotografiert.

Die Modelle von Olympus waren seinerzeit eigentlich sehr solide (habe mehrere Modelle von denen). In der Handhabung sind die eigentlich recht vernünftig. Frage ist nur - wie viel soll die denn mit diesem Objektiv kosten? Denn analoge Kameras sind im Wert (leider) sehr gefallen. Mehr als 60-80 € würde ich hierfür heutzutage nicht zahlen.

Unabhängig davon solltest Du Dir, wenn Du Dich für dieses Angebot entscheidest, noch ein zweites Objektiv zulegen mit der Brennweite von zum Beispiel 35 - 70 mm (oder 28 - 80 mm). Dieses Objektiv würdest Du dann vermutlich nämlich wesentlich mehr nutzen.

@DinoExperte

Gerade bei diesen alten Kameras liegen oft Welten zwischen Beschreibung und Zustand. Aus der Ferne kann man das schlecht beurteilen. Zumal 120 Euro fuer diese Kamera schlichtweg Wucher ist. Die OM10 ist zwar nicht "schlecht" aber auch nur ein Einsteiger/Mittelklasse-Modell - sowas gibts fuer sehr wenig Geld auf dem Flohmarkt. Lass dich da nicht ueber den Tisch ziehen!

2

Was möchtest Du wissen?