Analog Fotografieren Canon AE 1

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

klar als verweisstes System ist die Canon FD Serie billig aber elektronische Canon SLR sind sehr defektanfällig und mechanische Altcanons sind inzwischen sehr teuer.

Besser wäre der Einstieg mit einer Nikon oder Pentax. Da sind die Kameras solider und man kann sich später eine DSLR dazukaufen bzw Optiken an der DSLR weiternutzen.

Legendär zähe Kameras sind;

  • Pentax K Serie
  • Pentax M Serie
  • Pentax LX (als Profikamera oft ausgebudelt)
  • Pentax Super A

  • Nikon FG

  • Nikon FM Serie
  • Nikon FE Serie
  • Nikon F2
  • Nikon F3

ältere Nikons aus der Vor-AI-Zeit sind eher was für Sammler oder alte Hasen die schon fotografieren können. http://de.wikipedia.org/wiki/Nikon-MF-Kameras

auch noch recht zäh sind Cosinas, Ricoh, Chinon die wurden oft als Nikon, Canon, Olympus, Minolta, Porst, Revueflex, Bauer, Vivitar verkauft (zb die "kleinen" Nikons waren fast immer Cosinas)

Der einstieg in Canon FD rechnet sich nur wenn man sich auf speziele FD Optiken einschiessen will und mit einer F1 /F1n arbeitet. Aber so richtig ute FD Optiken gibt es nicht die meisten greifen da lieber zu Leitz Optiken (Leica R) oder Zeiss Optiken (Contax/Yashica)

Bei EPAY kauft man bei Privaten ofzt die Katze im Sack besser in lokalen Annoncenblättern Kameras lokal vor Ort anshene und Preise ausschachern oder eben Occasionen mit Funktionsgarantie holen.

Um eine angedatschte Canon A Serie wieder herzurichten sind zügig 2-300€ weg und bei Canon gibt es kaum noch Teile (bzw keine Teile)

Was möchtest Du wissen?