Anabolismus + Katabolismus = Endproduktrepression + Substratinduktion?

1 Antwort

Das Operon Modell beschreibt die Genregulation in Prokaryoten.

Der Ana- bzw. Katabolismus beschreibt den Stoffwechsel in allen Zellen. Während es beim Anabolismus um den "aufbauenden Stoffwechsel" geht, geht es beim Katabolismus um den "abbauenden Stoffwechsel" (zu Energie).

Wenn du mir sagst, wo genau du eine Verbindung siehst, können wir gerne darüber diskutieren. Von den Begriffen selbst, hat das eine nicht viel mit dem anderen zu tun.

LG

Hm das ist sehr einleuchtend gerade.. nur Stand auf dem Arbeitsplatz oben etwas zum Operator etc, ich denke deswegen hatte ich es zum Teil in Verbindung gebracht aber hauptsächlich weil: Auf dem Arbeitsblatt steht beim Anabol. "Etwas wird aufgebaut, wenn es nicht schon vorhanden ist" und bei dem Katabolismus "dass es nur aufgebaut wird, wenn ein Substrat tatsachlich vorhanden ist" - genauso wie bei der Endproduktrepression und der Substratind. - Bei dem ersten stoppt das Endprodukt die Synthese, beim zweiten braucht man für den Aufbau ein best. Substrat. Daher die Verbindung..

0

Okay. Nun mit diesen Formulierungen zu Ana.- und Katabolismus bin ich eh nicht so einverstanden. Natürlich werden bei den Operon Modellen die Regulation von Genen beschrieben, die auch für den Stoffwechsel relevant sind. Das eine ist aber nun mal Thema "Genregulation", das andere Thema "Stoffwechsel". Dadurch, dass beides innerhalb von Zellen stattfindet, gibt es auch Verbindungen.

0

Was möchtest Du wissen?