Anabole Diät - Energy Drinks ohne Kohlenhydrate

4 Antworten

Hallo Marc!

Es geht hier um die letzten Fettpölsterchen nicht um eine Gewichtsverminderung von 20kg <

Naginata hat dennoch Recht. Und : Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit.

Kohlenhydrate sind immer wichtig und diese Diät ist auch fragwürdig. Der Grund ist ungenügende Nachhaltigkeit beim Gedankenkonstrukt. Der Körper geht ans Fett weil er keine Kohlenhydrate hat - und dann? Es entsteht oft ein Mangelbedarf mit Folgen. Kontrolluntersuchungen mit 2 Gruppen zeigen, dass sich bei einer Gruppe, die einfach nichts gemacht hat, das Gewicht nach 2 Jahren durchschnittlich besser darstellt als bei Gruppen mit derartigen Diäten / Ernährungsumstellungen. Auch keine KH am Abend ist nach neuesten Studien umstritten : web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/16630336-diaet-kohlenhydrate-abends.html#.A1000278 sagt :

"Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Kohlenhydrate-am-Abend-Methode für Menschen, die bislang an einer Diät gescheitert sind, die bessere Alternative ist, um langfristig abzunehmen"<

Da wird also zum Gegenteil geraten!!!

Soll es dennoch gut gehen so wird es ein Dauerprojekt. Ich wünsche Dir alles Gute.

Ja es gibt inzwischen in vielen Läden die Energy Drinks in Zero, also mit 0 g Kohlenhydraten. Auch das Original von Red Bull gibts so.

MÜLL...MÜLL...MÜLL....MÜLL

Ein weiser Mann namens Hippokrates sagte eins „Deine Nahrung soll deine Medizin sein und deine Medizin soll deine Nahrung sein“

In der Ökologie & auch Humanökologie spricht man von** FITNESS eines Individuums**, diese beinhaltet auch Bewegung und das ist dass was unserer Population am meisten fehlt "BEWEGUNG" Einst jagten wir, und bewegten uns mehr! Wir nahmen nur das an Nahrung auf was wir benötigten um zu überleben. Heute jagen wir nur noch nach billigen Schnäppchen bei Panny! Und hier liegt auch der Schwerpunkt "ÜBERERNÄHRUNG" wer abnehmen will muss sich hauptsächlich mehr bewegen!

Eine Diät (Produkt) ist überflüssig, lässt sich aber besser verkaufen! Eine Ernährungsumstellung ist auf lange sich gesund, lässt sich aber nicht verkaufen!

So mache bitte nicht den Fehler und beginne eine Diät, egal welche. Beginne lieber eine sinnvolle Ernährungsumstellung. Denn diese wird dir auf Dauer viel mehr bringen. Diäten beinhalten früher oder später immer Rückschläge.

Was auch sehr wichtig ist, eine Kaloriendefizit zu erreichen und deinen Grund- und Leistungsumsatz so zu erhöhen, das man in den Ruhephasen immer noch genügend Kalorien verbrennt, dies erreichst du aber nur mit Ausdauersport!

Daher, bringe bitte mehr Bewegung in dein Leben, gehe Joggen oder viel Fahrradfahren, beim Joggen beginne mit kurzen Workout‘ s, jeden Tag vielleicht erst mal 2 - 3 Kilometer im ganz langsamen Tempo. Wenn du dich bereit & Fit fühlst kannst du das Pensum Steigern. Laufe so ca. 5mal die Woche und danach 2 Tage Ruhepause.

Heißhunger: Wir greifen nicht zu Süßigkeiten weil sie Schmeckt, sondern weil der Körper während einer Diät in den Notstand fährt, das Gehirn verlangt nach Kcal und nimmt dabei jedes Mittel in kauf um an seine gewohnten Fettmengen zu kommen, man spricht auch von Essattacken!

MERKE: Gesunde Ernährung besteht überwiegend aus pflanzlichen ballaststoffreichen Lebensmitteln, mit einer sehr hohen Nährstoffdichte. Das heißt Mineralien (& Mengenelemente), Spurenelemente, Antioxidantien, Sekundäre Pflanzenstoffe (& Chlorophyll und Chlorophyllin), Ballaststoffe, Vitamine & Vitaminoide, Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette, Fettsäuren, Aminosäuren und Derivate sowie Peptide (z.B.: L-Zystein, L-Karnitin, Glutathion), Enzyme, Mikroorganismen, wie Laktobazillen usw, Pflanzenextrakte. Somit sollten Obst und Gemüse ein primärer Teil unserer Ernährung sein und sollte daher unbedingt jeden Tag auf dem Speiseplan stehen (optimal im Rohen zustand). Lass bitte alle die sinnlosen Aspatam (Chemie Zucker) haltigen Getränke und Speisen weg, trinke nur noch reines Wasser (mit frisch gepressten Zitronen) 2 - 3 l am Tag. Nach dem aufstehen und noch vor dem Frühstück 500 ml - 1 Liter Wasser, dann weiter, einen großen Obstsalat mit Chia Samen, Nüsse und Flohsamenschalen. Iss mehr Ballaststoffe, besorge die Spirolina +Zink, ein wunderbares Supplement. so sollte man den Tag starten.


ZB.: mach dir einen Salat, mit Gurken, Tomaten, Rucola, Mais.....hau viel Grünzeug rein, verwende Oliven -und Rapsöl, Essig, Ingwer, Chilis. Nimm keine Dressings, denn diese enthalten nur Chemie. Wenn du auf Brot nicht verzichten kannst! - dann iss eventuell Dinkelbrot oder Sauerteigbrot aus dem Bio Laden. Lerne wie man gesunde Smoothi macht, denn diese verschaffen unserem Verdauungssystem einen enormen Vorteil, sie sind nämlich flüssig. Beginne zu verstehen wie wichtig Lebensmittel sind. Lerne über Sie!


Meine persönliche Formel ist: 80% Rohkost & 20% Gekochtes (Variable 70:30 oder 60:40)Iss nur noch einmal in der Woche ca. max. 200 - 300g Fleisch, verzichte auf Milch. Jedoch Milchprodukte sind weites gehend unbedenklich. Warum Rohkost, Rohkost beinhaltet Enzyme, Sekundäre und Primäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Die meisten dieser Inhaltsstoffe werden beim Kochen vernichtet. Was bleibt ist eine tot Kost die vom Körper teilweise abgestoßen wird. Die Verdauung von gekochter Nahrung (zB. Fleisch) dauert i.d.R. viel Länger als bei Rohkost (Gemüse) und trägt zur Übersäuerung bei. Bei Rohkost sind die Kohlenhydrate effektiver verfügbar. Somit steigert man seine Leistung. Wenn schon 20% Tot kost dann sollte es leicht gegartes Gemüse sein aber auch Reis, Vollkornprodukte, Dinkelprodukte, Hülsenfrüchte, fermentierte Sojaprodukte wie Seitan, Miso und Tempe sollten nicht fehlen!

Aber das ist alles eine Sache der Disziplin. Man bekommt mit einer sinnvollen Ernährungsumstellung seine Gesundheit, Gewicht und Psyche in den Griff.....man muss nur es von sich aus wollen. Es darf kein Zwang dahinter sein. Eher sollte die Erkenntnis der Notwendigkeit, einen jeden Menschen frei von zwängen manchen.

Ich habe meine Ernährung schon umgestellt und bin auch kein Neuling mehr auf dem Gebiet...

Ich weiß auch dass eine Diät bzw. eine solche radikale Diät nicht von Dauer sein kein, deswegen verfolge ich nur diese nur über ein bestimmtes Zeitfenster..

Und zum Thema mehr Bewegung. Ich besuche 5x Wöchentlich das Gym und gehe 1x mal die Woche joggen, nur zur Info...

Es geht hier um die letzten Fettpölsterchen nicht um eine Gewichtsverminderung von 20kg ;)

0

Was haltet ihr von der ketogenen/anabolen Diät?

Sprich unter 30 Gramm  Kohlenhydrate am Tag.

...zur Frage

Schwindel durch Low-Carb Ernährung?

Hey Leute,

befinde mich seit 3 Tagen in der Low-Carb Ernährung. Nun heute ist mir extrem ´´schwindelig´´ ist dies normal ?

Kann ich meine KHs noch weiter herunterfahren, um in die Anabole-Diät zu gelangen ? Oder sollte ich erstmal paar Wochen Low-Carb durchziehen, bis sich der Kreislauf stabilisiert hat bzw. mein Körper sich an die Ernährungsumstellung gewöhnt hat ??

  • Ich fühle mich super müde, schlapp und unkonzentriert

Kurz zu meiner Person: 28 J. 1,77 männlich 104 KG / Starkes Übergewicht ( Aus diesem Grund auch die Low-Carb-Umstellung )

Bedanke mich vorab für die Antworten ! DANKE !

Grüße CLAUDIO

...zur Frage

Soll man bei Prüfungen Energy Drinks trinken?

Soll man bei Prüfungen Energy Drinks trinken hilft dass wirklich weill auf jedem Energy drink immer steht erhöht die Konzentration ???

...zur Frage

Ich habe keinen Hunger. Soll ich trotzdem etwas essen?

Ich habe vor ein paar Tagen meine Kohlenhydrate reduziert. Das wirkt sich darauf aus das ich weniger Hunger habe. Ich habe heute um kurz vor sieben gefrühstückt. Dann habe ich noch Kaugummis gegessen. Seitdem habe ich keinen Hunger mehr. Wenn ich heute Abend immer noch keinen Hunger habe, soll ich dann trotzdem etwas essen, und wenn ja, was?

...zur Frage

Funktioniert Kohlenhydratblocker?

Ich war letzens einkaufen und ich stieß auf ein Kohlenhydratblocker in Tablettenform. Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Kann sowas überhaupt funktionieren?

...zur Frage

Kreatin + Anabole Diät (lowcarb)

Hallo liebe leute, Ich bin gerade am Abnehmen und mache seit knapp ner Woche die sogenannte Lowcarb Anabole Diät und möchte diese auch in den nächsten 4-6Wochen machen. Seitdem ich aber die Diät mache, habe ich in letzter Zeit keine Power mehr im Fitnesscenter und meine Kraft hat sich ca. um 15-20% gesenkt. Gestern war ich im Bodybuildingshop und mir wurde Kreatin empfohlen während der anabolen Diät, nur weiß ich von vielen, dass man durch Kreatin durch Wassereinlagungen zunimmt.. Der Verkäufer hat aber gemeint, dass es gut wäre Kreatin während der Diät zu nehmen, damit der Kraftausgleich bleibt und das Abnehmen beschleunigt wird, weil man eben durch Kreatin mehr Ausdauer und einen stärkeren Pump bekommt.. Nun meine Frage, was haltet ihr von Kreatin + anabolen Diät? Praktisch und ausnutzbar ODER Geldverschwendung?

Danke im Voraus, MfG Ryan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?