An Zimmerpflanzen viele weiße, watteartige "Kokons" - Kellerasseln?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke bei deiner Beschreibung eher an Wollläuse.

das ist evtl. eine milbenart. frag mal in einer guten blumenhandlung (nimm ein befallenes blatt mit). gibt es sprays für. und trenn die befallenen planzen von den noch gesunden, damit sie sich nicht 'anstecken'

Hallo,

danke für die schnelle Hilfe. Bin grad dabei meinen Pflanzen erste Hilfe zu geben, mit Wattestäbchen und Benzin (was anders hab ich grad nicht im Haus), danach werden die Pflanzen abgeduscht.

Sollte erstmal das gröbste beseitigen...

Pflanzetiketten, Symbole, sonnig, halbschattig.....

Ich möchte meine Zimmerpflanzen mit entsprechenden Symbolen am Topf versehen, also diese Symbole mit volle Sonne, halbsonnig, halbschattig, schattig, dann dieses Symbol mit der Temperatur, Gießkanne......also viel gießen, wenig gießen, verlier nämlich bald den Überblick...... Habe viel Pflanzen selber gezogen, sonst hätte ich mir ja die Etiketten, die beim Kauf dabei sind, aufgehoben und gescannt und gedruckt oder abgemalt.......ich wollte diese Symbole nun irgendwo zusammenstellen, ausdrucken und zum Etikett kleben oder außen an den Topf. Hat jemand ne Idee, wo ich sowas finden könnte? wenn ichs google, krieg ich meistens die Erklärung der Symbole, Sonnensymbol heißt volle Sonne, das weiß ich auch, ich will die kleinen Symbole haben.......:-) Vielen Dank für evtl. Ideen!

...zur Frage

Bonsai Newbie

Hallo, ich habe mir vor 2 Tagen einen kleinen (Indoor)Bonsai Ficus microcarpa zugelegt, ´ohne mich davor zu informieren was der Baum alles braucht, was auch ein Fehler ist. Nun habe ich da ein Paar fragen die ihr mir hoffentlich beantworten könnt.

-Wie muss ich den Bonsai gießen, ganz normal wie andere Pflanzen auch?

-Braucht sie viel Sonnenlicht? -Wie ist es mit der Luftfeuchtigkeit?

-Sie hat schon kleine weiße Flecken auf den Blättern und an paar stellen an der Unterseite schwarze Punkte(was ist das)?

-Wo bekomme ich die Setzlinge her?

-Wie forme ich meinen Bonsai?

-Wann topfe ich ihn um?

-Muss ich ihn Düngen(wenn ja mit was für Düngungsmittel)?

Vielen Dank im Vorraus

Neazy15

...zur Frage

Ist meine Mini-Gurke krank?

Seit einer Woche mache ich mir bezüglich meiner Mini-Gurke echt Kopfzerbrechen, was es sein könnte und ich finde es trotz I-Recherche nicht raus. Entweder sieht für mich alles Gleich aus oder bei Beschreibungen finde Ich kein Bild zur Orientierung. Kann mir jemand sagen, was meine Mini-Gurke hat und wie ich das bekämpfen kann? Es wäre sooo schade, wenn die Pflanze verkümmert, da sie eig ein gutes Wachstum hat und mich auf Mini-Gurken aus eigenem Anbau freuen würde😃

...zur Frage

Yucca Palme - Weiße Kokons am Stamm?

Guten Tag! Bereits seit einigen Wochen schwächelt meine Yucca-Palme etwas. Vor allem die unteren, nach dem Kauf eigentlich wunderschön wachsenden, Blätter, faulen munter vor sich hin. Den kleinsten der Stämme konnte ich einfach so mit der Hand herausziehen. Er war ganz pappig, nicht mehr fest, alles was dort mal war ist schon verfault gewesen. Der mittlere Stamm beginnt sich auch schon langsam zu verabschieden und wird pappig, alle Blätter sind schon verfault. Als ich den kleinen Stamm herauszog, bemerkte ich viele weiße Stellen und vor Allem auch viele kleine, weiße Tierchen an den Wurzeln. Vielleicht so 1-2mm groß, länglich, fast wie Maden. Ich fand heraus, es könnten Springschwänze sein, die sich in der Erde vergraben hatten. Nun habe ich, wie auf diversen Websites beschrieben, den Topf komplett unter Wasser gesetzt, damit diese ertrinken und auf der Oberfläche schwimmen. Die waren aber nicht an der Oberfläche. Hab' den Topf eine Stunde komplett unter Wasser gelassen, leider nichts. Wir haben auch ein Problem mit Trauermücken. Gelbfallen und Sand über der Erde hat die Menge reduziert, aber es gibt immer noch welche. Hoffentlich haben die sich nicht nur wegen Winter zurückgezogen und kommen dann im Sommer zu 100en heraus?? Doch jetzt habe ich auch noch am Stamm der Yucca-Palme weiße, rosa gestreifte Kokons gefunden. Insgesamt nur 3 Stück, etwa 5mm groß, zwei nahe beieinander, einer abseits von den anderen. Als ich sie nahm und zerdrückte kam gelbliche Flüssigkeit heraus. Was ist das jetzt schon wieder? Die Pflanze macht mich fertig! Allen anderen Pflanzen in meinem Zimmer geht's gut. Habe insgesamt 9 Fensterbrettpflanzen und drei große Topfpflanzen, einschließlich der Yucca-Palme. Weiß jemand bescheid, wie ich sie noch retten kann, oder ob ich sie lieber so schnell wie möglich entsorgen sollte, damit nicht auch noch die anderen Pflanzen dran glauben müssen? LG, eine besorgte Person! D:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?