An wen wenden, wenn Mutter stirbt?

4 Antworten

Scheint dich sehr zu beschäftigen das ganze immerhin hast du es schon öfter gefragt, da deine Eltern umdie 80 sind wenn ich das richtig verstanden habe gehe ich davon aus das du bereits volljährig bist.

Du kannst bereits JETZT einen Privaten Betreuer suchen z.b. über die Lebenshilfe, diese Betreuer helfen dir bei privaten Dingen wie mit ihnen besprochen und das läuft in dem Sinne auch nicht aus, die helfen solange der Verein besteht oder du die Hilfe benötigst. Einen gesetzlichen Betreuer brauchst du nicht zwingend und vor allem sind diese meisst eher im organisatorischen Bereich tätig und nicht im Lebenspraktischen.

Mit deinen Eltern solltest du jetzt bereits besprechen was passiert wenn sie sterben oder schwer krank werden.

Dafür benötigen sie eine Patientenverfügung, sodass du im Zweifel nicht selbst entscheidungen treffen musst sondern diese bereits von deinen Eltern selbst entschieden wurden.

Die Beerdigung kann man bei einem Beerdigungsinstitut seiner Wahl vorbestellt werden durch eine sogenannte Beerdigungsvorsorge. Da wird geklärt Welches Beerdigunsinstitut sich kümmer, wie beerdigt werden soll und vor allem wird auch Geld hinterlegt das dafür genutzt wird. Wenn deine Eltern sterben rufst du da einfach an sagst "jetzt isses soweit" und die kümmern sich um alles.

Auch über das Erbe solltet ihr sprechen, gibt es etwas zu Erben oder sind nur Schulden vorhanden? Wenn es nichts gibt musst du einfach innerhalb von 6 Wochen das Erbe am Amtsgericht ausschlagen, danach hast du überhaupt nichts mehr mit den Dingen deiner Eltern zu tun. Alle Verträge u.s.w. kündigt der Nachlassverwalter.

Solltest du Erben kannst du ebenfalls einen Nachlassverwalter/Pfleger (ich kenne den genauen Unterschied nicht) bestellen der sich um alles kümmert. Die Arbeit erleichtern würde es wenn deine Eltern einen Ordner anlegen in dem alle Verträge und Verpflichtungen abgeheftet sind sodass man einfach den Ordner durchgehen kann.

Lange Rede kurzer Sinn, wende dich bitte mit deiner Erkrankung an einen Verein der Lebenshilfe und suche dir Lebenspraktische Hilfe, diese können im Fall der Fälle dir auch bei der Abwicklung nach dem Tod deiner Eltern helfen.

5

Wie lange dauert es denn bis ich einen Nachlassverwalter bekommen würde? Wenn meine Mutter stirbt, bräuchte ich ja direkt schon am nächsten Tag jemanden, der sich kümmert. Oder gibt es so eine Art Eilverfahren? Ich kenne mich nicht aus :-/

0
37
@tini8282

Warum brauchst du direkt am nächsten Tag jemanden? du hast 6 Wochen Zeit zu entscheiden ob du das Erbe antrittst oder nicht. Erst danach benötigst du jemanden der sich kümmert wenn du das Erbe behälst. Wenn du es nicht behälst hast du dann damit sowieso nichts mehr zu tun.

0

Du kannst du dir selber einen Betreuer suchen ? Das kann jeder sein dem du traust.

5

Ein Sozialarbeiter (ambulante Betreuung) kann auch nicht für einen im Ernstfall handeln. Das kann nur ein gerichtlicher Betreuer und den kann ich aktuell nicht ordern bzw für den Ernstfall reservieren

0
33
@tini8282
  1. Die kannst nicht für die Entscheiden _ Betreuungsvollmacht mit Wünschbeteuer
  2. Du bist nicht selbst lebensfähig - Versorgungsamt bietet dir Leistungen an

Stur deine Sätze wiederholen weil du glaubst alles besser zu wissen.....dann wird es schwer

0

Du bekommst einen gesetzlichen Vormund.. der regelt das alles für dich

69

Wozu - es würde schon ausreichen das Erbe auszuschlagen, dann müssten sich Dritte um die Wohnungauflösung etc. kümmern. Und das Begräbnis kann vorher geplaant werden.

0
40
@wilees

Das bringt aber nur bedingt etwas, wenn die fs nicht alleine ihr Leben stemmen kann

0
5

bist du dir da sicher? Wie kriege ich den wenn meine Mutter stirbt? Bezweifle,dass ich dann in der Lage bin einen gesetzlichen Vormund zu beantragen?!!

0
40
@tini8282

ist deine Mutter krank oder alt? Wie alt bist du?

erarbeite mit deiner Mutter Lösungen. Damit du im Fall der Fälle einen Ansprechpartner hast an den du dich wenden kannst

0
5
@Lysandra13

ja,herzkrank und ich bin 36 fühle mich aber so hilflos wie ein Kind

0

Wer erbt, wenn ich vor meiner Mutter sterben sollte?

Ich habe mir eine Frage gestellt.... Ich bin verheirat, 2 Kinder. Meine Eltern hatten dar Berlines Testament. Sprich, stirbt der eine, erbt der Partner alles. Mein Vater ist im Januar gestorben. Meine Mutter hat alles geerbt und ich würde halt alles erben, wenn meine Mutter sterben würde. Wie sieht es aus, wenn ich vor ihr sterbe? Kann meine Mutter dann noch wieder ein eigenes Testament aufsetzen wer erben soll? Meine beiden Kinder oder die Brüder meiner Eltern? Es lebt auch noch meine Oma (Mutter meiner Mutter). Hat jemand Erfahrung damit? Vielen Dank, lg ameryjoline

...zur Frage

Erbt die Ehefrau meines verstorbenen Bruders?

Ich habe eine Frage bezüglich des Erbrechts: Mein Bruder ist vor kurzem gestorben und hat seine Ehefrau und zwei Kinder hinterlassen. Wer erbt jetzt, wenn meine Mutter (auch Witwe) stirbt? Meine Schwester und ich und die Witwe meines Bruders? Oder nur meine Schwester und ich?

...zur Frage

Gedenkmünze Mutter teresa

Ich habe eine Gedenkmünze, anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreis an Mutter Teresa 1979 erhalten. Es handelt sich um eine limitierte Auflage von 3000 Exemplaren und besteht aus Bronze mit Feinvergoldung. Wer kennt sich damit aus (Wert u.s.w.)?

...zur Frage

Unter welchen Voraussetzungen holt sich das Sozialamt das Geld für die Haushaltsauflösung von den Kindern im Rahmen des Elternunterhaltes wieder?

Wir haben folgendes Problem:

die Mutter, welche pflegebedürftig ist und Grundsicherung neben einer kleinen Rente bezogen hat, zieht jetzt in ein Heim. Und ist klar, dass wir jetzt zum Sozialamt müssen, um die Kosten zu decken. Wir wissen noch nicht, in welcher Höhe uns das Sozialamt an den laufenden Kosten beteiligen wird.

Die Frage lautet jetzt: wer kommt für die Kosten der Wohnungsauflösung auf? Wenn das Sozialamt in Vorleistung geht, in welchem Rahmen kann es sich dann ggf. die Kosten bei uns wiederholen?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Nürnberger Versicherung (BUZ2004C)Tarif N2201*F?

Es handelt sich um eine Risiko-Lebenv. mit Zusatz bei Berufsunfähigkeit.

Hallo in meinem alten vollzeit Beruf kann ich seit ca.2 Jahren nicht mehr zurück wegen Krankheit. Seit dem arbeite ich nur noch auf 450,-€ und habe versucht in der Zeit wieder in die Vollzeit zu kommen, das gelingt mir aber gesundheitlich nicht.

Hat jemand Erfahrungen mit der Nürnberger?

Ich habe deshalb nun Papiere zum ausfüllen von der Nürnberger beantragt und nun sitze ich hier vor dem Papierkram.

...zur Frage

Wenn meine Oma stirbt wer bekommt das Geld?

Habe mal eine Frage zum Testament meiner Oma. Sie hat damals ein Testament geschrieben das ihr Hab & Gut unter ihren 3 Kindern aufgeteilt wird.

Eins der Kinder ist meine Mutter, diese ist aber letztes Jahr verstorben. Wer bekommt nun ihren Anteil?

Wird er unter den anderen beiden Kindern aufgeteilt oder bekommen es dann die Kinder der verstorbenen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?