An wen kann man sich bei verwirrter, älterer Nachbarin wenden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es bedarf keiens Verwandtschaftsverhältnisses.

Das Amt prüft auf deine Anregung hin  ob die Dame Hilfe braucht und leitet dann ggf. alles weitere in die Wege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie ernsthaft verwirrt ist und ggf. ihr Leben nicht mehr selbstbestimmt leben kann, so kann sich jedermann an das Betreuungsgericht wenden (ist Teil des Amtsgerichts).

Hier kann dann geprüft werden, ob ihr ein (gesetzlicher) Betreuer an die Seite gestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 23Na23
01.02.2016, 00:36

Also kann ich dies auch ohne Probleme machen, auch wenn keine Verwandtschaft besteht?!

Denn ihr muss wirklich geholfen werden. Sie tut mir richtig leid. Seit 5Jahren ist uns bekannt, dass sie ein Messi ist. Unsere Hausverwaltung ist über alles aufgeklärt. Sie ist wirklich stark verwirrt und ich habe Angst, dass sie irgendwann mal Gegenstände auf dem Herd vergisst, mit Zigarette einschläft ect ect.. 


Ihre Familie interessiert sich nicht mehr wirklich für sie. Sie ist so eine ganz liebe Frau, aber in letzter Zeit wird es immer schlimmer mit ihr


0

Ich würde mich einfach mal ans Ordnungsamt wenden oder eventuell auch an den Sozialdienst Deiner Gemeinde / Stadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?