An wen kann ich mich wenden, Vater ist pflegebedürftig und depressiv?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht hilft Dir die Pflegedienstsuche der AOK weiter:

http://www.aok-pflegedienstnavigator.de/index.php?module=careservice

Bevor ich meine Hüftprothesen erhielt (ich musste mehrere Monate warten, bis meine Schulterprothese eingewachsen und belastbar war), hatte ich entsetzliche Schmerzen, die nur mit der doppelten erlaubten Dosis Morphin auszuhalten waren (2x Hydal retard 24 mg Kapseln + 4 mg Hydal bei Bedarf). Sucht eine Schmerzambulanz, der Hausarzt darf so hohe Dosen nicht verschreiben.

Ich würde mich so schnell wie möglich an den Psychatrischen Dienst wenden vorallem wenn er Suizid Gedanken äußert

Suizidgedanken in dem Sinne, ich bringe mich jetzt um, sind es ja nicht. Er sagt nur, dass er sterben will, nicht mehr lange hat, oder ob es keine Möglichkeit gäbe, ihn auf den Friedhof zu bringen.

0

dann sind es sehrwohl Suizidgedanken und Depressionen

0

Das ist sehr lieb das du deinen Vater helfen willst, jedoch sollte dies ein Erwachsener machen

Sei einfach für ihn da, versuch ihn aufzuheitern, lenk ihn ab so gut es geht

Ich bin erwachsen

0

Bei höllischen Gelenksschmerzen hilft keine Aufheiterung, da helfen nur starke Medikamente.

0

Ja, wende dich an den sozialpsychiatrischen Dienst bei euch, die machen auch Hausbesuche

Was möchtest Du wissen?