An wen kann ich mich wenden, damit es sich ändert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo lieber Zoetrope1234,

ich habe mich eben kurz mit dem Asperger Syndrom auseinander gesetzt. Grundsätzlich kann ich nur raten dir professionelle Hilfe/Meinung zu holen. Das Thema ist einfach zu komplex um es auf einer Internetseite zu behandeln.

Mein anderer Tip ist, Persönlichkeitsentwicklung. Setze dich damit auseinander. Lese Bücher von erfolgreichen Menschen, diese geben Tips wie man ein glückliches, erfolgreiches Leben führen kann. Schau dir Videos dazu auf YouTube an. Motiviere dich und das wichtigste, habe ein Ziel. Arbeite auf dieses Ziel hin und du wirst automatisch glücklich. 

Depression entsteht aus Langeweile. Viele Menschen denken arbeiten wäre etwas schlechtes und Aussagen wie: "Ich wünschte ich müsste nie mehr arbeiten" hört man tagtäglich. Die Wahrheit ist aber, dass das ganze Leben Arbeit ist. Dein Körper arbeitet jeden Tag. Wenn du eine kleine Wunde hast oder auch einfach eine Treppe aufsteigst, dein Körper arbeitet. Deswegen ist Arbeit eines der wichtigsten Dinge im Leben, ohne die wir garnicht existieren würden. Selbst wenn wir schlafen arbeitet unser Körper (24/7).

Wenn du also kein Ziel hast auf welches du hinarbeitest, bist du gelangweilt. Diese Langeweile und Ziellosigkeit, ist die Ursache für das Symptom Depression.

Lies das Buch "Reicher als die Geisens" von Alex Fischer. Es hat mir in vielen Dinge die Augen geöffnet (lass dich von dem Titel nicht abschrecken).

Liebe Grüße,

Celinda

Hallo, wenn Du Dinge siehst und hörst, die nicht da sind, solltest Du das auf jeden Fall von einem Facharzt für Psychiatrie abklären lassen. Es ist gut möglich, dass Dir schon mit einem einzigen gering dosierten Medikament hier geholfen werden könnte.

Mach möglichst schnell einen Termin beim Facharzt, denn die Wartezeiten sind leider recht lang. Vielleicht kann Dein Hausarzt einen empfehlen, oder die Krankenkasse?

Außerdem solltest Du an eine Verhaltenstherapie denken, die wird bei Asperger empfohlen, um mit seinen Mitmenschen besser zurecht zu kommen. Beim Patiententelefon der Kassenärztlichen Vereinigung bekommst Du die Namen von Therapeuten, die Plätze frei haben. Du kannst dort ohne Überweisung hingehen, es kostet auch keine Zuzahlung.

Am besten sagst Du gleich beim Patiententelefon, dass es jemand sein sollte, der sich mit Asperger auskennt. Evtl. kennt auch der Psychiater einen fähigen Therapeuten.

Kopf hoch! Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, Du musst diese nur wahrnehmen!!!

Was möchtest Du wissen?