An wen geht der Strafzettel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigentlich ist das nur möglich, wenn es ein Zettel ist, der nicht nur mit Geld zu regeln ist und da Fahrerermittlungen gemacht wurden, was automatisch der Fall wäre, wenn das Fahrzeug auf eine Frau zugelassen ist, ein Mann aber der Fahrer war. Hierzu gibt es ja einen Bereich im Anhörungsbogen. Wenn man den nicht beantwortet werden zuerst Führerscheinfotos von Familienangehörigen überprüft, hier kommt es oft zu einer schnellen Zuordnung, die so einen Fall erklären kann.

Bomberos911 02.05.2017, 21:25

Fahrerermittlungen werden auch bei kleinen Strafen gemacht. Schon zweimal erlebt, beide Male ging es um 15 Euro... Einmal sogar mit Hausbesuch.

0

Es gibt die Möglichkeit, dass der Fahrer ermittelt wird.

Es wird z.B. geschaut, wer im gleichen Haushalt gemeldet ist und dann Passbilder abgeglichen.

Bei mir kam das Ordnungsamt auch mal zuhause vorbei dafür...

Dann war der eine Strafzettel kein kleiner... evtl musste der Fahrer ermittelt werden?

Bomberos911 02.05.2017, 21:24

Das kann einem auch bei kleinen Strafzetteln passieren. Auto auf mich zugelassen, eine weibliche Person wurde aber geblitzt. Ich habe von meinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht, das so angekreuzt und zurückgeschickt. Zwei Wochen später stand das örtliche Ordnungsamt vor meiner Tür, im Rahmen eines Amtshilfeersuchens der Nachbarstadt, mit dem Foto in der Hand und fragt, wer die Fahrerin sei. Da habe ich nur wiederholt, dass ich von meinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch mache... es ging um 6km/h zu schnell und 15 Euro...

0

musste er sich bei der Polizei (Verkehrskontrolle) ausweisen?

Was möchtest Du wissen?