An welcher Stelle im Buch "Leiden des jungen Werther" hat er seinen größten inneren Konflikt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zum Beispiel der letzte Brief des ersten Buches (10. September), wo er seine Absicht, fortzugehen, ausdrückt, und Charlotte missversteht ihn:

"»wir werden uns wieder sehen«rief ich, »wir werden uns finden, unter allen Gestalten werden wir unserkennen. Ich gehe«, fuhr ich fort, »ich gehe willig, und doch, wenn ich sagensollte auf ewig, ich würde es nicht aushalten. Leb' wohl, Lotte! Leb' wohl,Albert! Wir sehn uns wieder«. – »Morgen, denke ich«, versetzte sie scherzend. –Ich fühlte das Morgen! Ach, sie wußte nicht, als sie ihre Hand aus der meinenzog –"

Da will Werther das Missverständnis aufklären.

 

Oder die (einzige) Stelle, wo sie sich küssen (während Werther ihr aus seiner Ossian-Übersetzung liest):

"Ihre Sinne verwirrten sich,sie drückte seine Hände, drückte sie wider ihre Brust, neigte sich mit einerwehmütigen Bewegung zu ihm, und ihre glühenden Wangen berührten sich. Die Weltverging ihnen. Er schlang seine Arme um sie her, preßte sie an seine Brust unddeckte ihre zitternden, stammelnden Lippen mit wütenden Küssen. –»Werther!«rief sie mit erstickter Stimme, sich abwendend, »Werther!«, unddrückte mit schwacher Hand seine Brust von der ihrigen; »Werther!«rief sie mitdem gefaßten Tone des edelsten Gefühles. – Er widerstand nicht, ließ sie sichaus seinen Armen und warf sich unsinnig vor sie hin. – Sie riß sich auf, und inängstlicher Verwirrung, bebend zwischen Liebe und Zorn, sagte sie: »das ist dasletzte Mal! Werther! Sie sehn mich nicht wieder«. Und mit dem vollsten Blickder Liebe auf den Elenden eilte sie ins Nebenzimmer und schloß hinter sich zu.–"

Da will Werther um Entschuldigung bitten - oder auch nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?