An welcher Krebsart kann man 5 Tage nach Diagnose sterben (Pina Bausch)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Von unseren Nachbarn ist der 24jährige Sohn innerhalb von 5 Tagen gestorben. Er hatte wohl schon längere Zeit eine chronische Leukämie, die sich aber in keinster Weise bemerkbar gemacht hatte.Er machte damit Leistungsport usw. keiner wusste es. Bis er eine Erkältung nicht mehr los wurde, dann ging er zum Arzt. Von der Diagnosestellung bis zum Tod waren es wenige Tage.Es kam zu einer Blastenkrise und dann zum Multiorganversagen.Echt grausig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denke das man innerhalb von 5 Tagen, nach meinen Erfahrungen nicht stirbt. Nachdem die Ärzte erkannt haben in welcher Situation ist, wird ein Behandlungsplan besprochenm, Chemo, Bestrahlung, ect. Desweiteren kommt es auf das Alter des Patienten an. Denn je älter, je langsamer ist die Zellteilung. Also, innerhalb von 5 Tagen an Krebs sterben, ist meiner Meinung nach unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schanny
05.07.2009, 23:57

Stimmt nicht ganz!

0

ich glaube viele menschen merken schon lange vorher dass sie krank sind und "übergehen" es bis es nicht mehr geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht unbedingt, man kann sich auch lange einreden, dass es nicht so schlimm ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ist es.
musst du das wirklich wissen?
Lass doch den Menschen ihre Würde, nicht alles muss hinterfragt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von treichel
06.07.2009, 00:00

Sonst wird doch in den Medien auch alles breitgetreten (s. Schlingensief), mich hätte einfach die Krebsart interessiert, in meiner Familie gab es leider auch schon 2 Todesfälle wegen dieser gemeinen Krankheit.

0

Was möchtest Du wissen?