An welchen Tagen trainieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du vor, dich eher auf den Kampfsport zu konzentrieren, oder möchtest du eher Erfolge im Krafttraining erzielen ? Wenn du professioneller Kampfsportler werden willst, würde ich dir raten einen Trainingsplan mit deinem Kampfsporttrainer zu erstellen. Das Problem bei ,,falschem'' Krafttraining für einen Kampfsportler kann nämlich das sein, dass man durch zu viel ,,falsches'' Muskeltraining langsam wird. Dass habe ich bei einem Kampfsportfreund von mir selbst erlebt. Beim Sparring war er früher recht gut, doch als er angefangen hat, stark Muskelmasse aufzubauen, wurde er deutlich langsamer. Schau dir nur mal Bruce Lee an, der war sau schnell und das lag daran, dass er Muskelqualität und nicht Muskelmasse hatte. Natürlich gibt es auch Muskelberge wie Mike Tyson, doch auch der hat ein speziell auf Boxen abgestimmtes Trainigsprogramm gehabt (wobei ein schmälerer professioneller Boxer hundertprotzentig schneller wäre als Tyson, denn um mehr Masse zu bewegen braucht man auch mehr Zeit).

Falls deine Frage aber darauf abgezielt hat, ob du Krafttraining und Kampfsport am selben Tag machen kannst, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen : ja, kannst du, machen viele. Allerdings wird es für dich am Anfang recht anstrengend sein, da du bis jetzt ja nur Krafttraining gewöhnt bist, und wie du sicher schon gemerkt hast, ist Kampfsport viel anstrengender, da du viele Muskeln gleichzeitig anstrengst (auch manche die du im Fitness nie trainierst) und dies über einen längeren Zeitraum.

Sollte dir allerdings deine Kraft für beides nicht reichen, würde ich mich auf eine Sache konzentrieren, denn etwas halbherzig zu machen bringt wenig.

Fass doch mal genau zusammen was du alles machst. Du hast gesagt du machst Kampfsport, du gehst Joggen, du fährst Rennrad, du machst Krafttraining. Ich kann dir jetz schon sagen das du alles niemals unter einen Hut bekommst und noch nennenswerte Leistungen erzielst. Konzentriere dich auf weniger.

Ich persönlich bin der Meinung das jeder Kampfsportler gut beraten ist, nur Ganzkörpertraining mit dem Minimum an Übungen und Sätzen zu machen.

Warum eigentlich nur einmal in der Woche Kampfsport?

du machst sehr viele sätze es reichen eig 3 sätze pro übung du kannst ja mehr oder weniger widerholungen machen so ist es besser

und du kannst dein ganzen körper an einem tag trainieren

dann ist es gut wenn du ein tag pause lässt zwischen den krafttrainingstagen

z.B montag training /dienstag pause /mittwoch training/ donnerstag pause /usw.

Verschieb doch alles einen Tag nach hinten.

Ansonsten: Einfach ausprobieren, wie du am besten zurechtkommst.

Was möchtest Du wissen?