An welchen Arzt kann ich mich wegen einer Krebs-Vorsorgeuntersuchung wenden...?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da eine Anamnese wohl den Verdacht hervorruft (also die Tatsache, daß du wohl Symptome hast und auch schon solche Fälle in deiner Verwandschaft vorkomen), werden die Kosten vermutlich von der Krankenkasse getragen. Wende dich zunächst an deinen Hausarzt und schildere ihm den Fall. Er wird vermutlich ein paar Konsilaruntersuchungen veranlassen (z.B. ein CT) usw., wird sein Wissen auch mit Neurologen und Onkologen austauschen und die Sache dann abklären.

Also dann geh mal zum Neurologen.. Der kann Dir sagen ob Du einen hast und wenn nicht, dann zum Psychologen.. Termine kommt drauf an wie ausgelastet die Praxis ist.. Kosten übernimmt eigentlich die Kasse,.

Der erste Ansprechpartner ist Dein Hausarzt. Der veranlasst alles weitere.

Gehirn-Tumor mit 17 Jahren möglich?

Hallo,
mich würde mal interessieren, ob es möglich ist mit 17 schon an einen Gehirntumor zu erkranken.
Ich habe ein wenig Angst, da mein Onkel mit 24 an einen bösartigen Tumor gestorben ist. Meine Mutter hat auch einen Tumor, dieser ist jedoch gutartig.
Wie erkennt man frühzeitig einen Gehirntumor?
Kann man sich das auch einfach so bei einem Arzt abchecken lassen oder benötigt man dazu erst irgendwelche Symptome?

...zur Frage

bläschen im rachen (mit bild)

hallo,

ich bin seit ca. 5 tagen leicht erkältet. ich habe trockene schleimhäute und mein hals tut etwas weh. jetzt habe ich an der rachenwand mehrere kleine bläschen entdeckt (grün umkreist). außerdem sehe ich eine besonders rote stelle (blau umkreist). meine mandeln wurden mir vor ein paar jahren entfernt. ich rauche (noch) und habe angst, dass es sich eventuell sogar um krebs handeln könnte?! aber vielleicht sind diese bläschen im rahmen einer erkältung ja normal? ich bin sehr beunruhigt und würde mich über schnelle, hilfreiche antworten freuen.

vielen dank schonmal

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Krebs und Krabbe?

liegt es vielleicht an der größe oder hat es vielleicht mit der gattung zutun??

...zur Frage

Regel bleibt aus - Tumor?!?!? HILFE!

Hallo, Ich hab folgendes Problem: Mein Periode bliebt jetzt schon seit 3 Monaten aus und ich hab es bis jetzt immer darauf geschoben weil ich relativ viel Sport mache und ich gelesen haben, dass die Periode deswegen gerne ausbleibt. Jetzt hab ich heute morgen aber noch mal gegooglet und da hab ich gelesen dass die Periode auch ausbleibt wenn man einem Tumor im Gehirn hat. Sonst fühle ich mich aber super und habe keine Beschwerden . Hab jetzt natürlich total Panik dss ich krebs haben könnte :( meint ihr das ist möglich? Weil wie gesagt sonst habe ich keine Beschwerden und fühlen mich wie immer Ps: schwanger kann ich nicht sein

...zur Frage

Kann eine Person die im Ausland wohnt nach Deutschland kommen und sich ärztlich behandeln lassen?

Meine Cousine hat einen Tumor im Kopf bzw. der Tumor liegt auf dem Gehirn und da sie in Bosnien wohnt ist dort die medizinische Versorgung total schlecht. Sie muss auf eine CT-Untersuchung ca. ein Jahr warten. Und das ist viel zu lange, bis sie dran kommt kann es schon zu spät sein. Die meisten Ärzte arbeiten erst dann wenn sie Geld sehen. Und solche Behandlungen sind sehr teuer und sie kann sich das nicht leisten. Gibt es vielleicht irgendeine Möglichkeit sich in Deutschland behandelt zu lassen?

...zur Frage

Arzt meinte "Ihr Tumor ist deutlicher geworden", ist das eine Verbesserung oder Verschlechterung?

Eine Freundin von mir hat Krebs und sie war heute bei der Untersuchung (nach Chemotherapie). Ihr wurde gesagt, "Ihr Tumor ist deutlicher geworden". Sie war ziemlich nervös und hat vergessen zu fragen ob das was gutes oder schlechtes bedeutet. Weißt vielleicht hier jemand?

Update:

Arzt meinte auch "es ist nichts schlimmes" oder so was ähnliches... Kann sein dass "deutlicher" - besser zu sehen oder besser zu operieren bedeutet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?