An welchem Tag hat Gott Adam und Eva geschaffen?

16 Antworten

Hallo Elbenlord,

zunächst mal genau:

-         Bei deinem gemeinten Text handelt es sich nichtum eine naturwissenschaftliche Beschreibung des Schöpfungsvorgangs, sondern um inGeschichten gekleidete Glaubensaussage.

-         Deine Frage dürfte daher nicht lauten: Anwelchem Tag hat…., sondern: Was schreibt der Schöpfungstext aus Genesis, amwievielten Tag…..

-         Da steht auch keine Schöpfungslehre, sondern mankönnte höchstens eine daraus machen.

-         Am siebten Tag war er nicht fertig, sondern ervollendete (laut Text).

-         Adam und Eva als Namen tauchen erst in einemzweiten Text in Gen 2 auf, da aber nicht an einen Tag gebunden.

-         Ein Name eines Wochentages ist in Gen 1überhaupt nicht genannt, sondern in der Reihenfolge der sechste Tag.

Bei den sogenannten "Tagen" handelt es sich um Zeitabschnitte unbekannter Länge, nicht um Kalendertage. Das ist schon daran erkennbar, dass ein letzterer in der Bibel (und auch in jeder sonstigen Kultur oder Sprache) niemals mit einem Morgen endet.

In der 2. Hälfte der 6. Schöpfungsperiode entstehen nicht Adam und Eva, sondern eine ganze Menschengruppe unbestimmter Stärke. Ādām ist hierbei kein Personenname, sondern ein kollektiver Artbegriff für den Menschen. Zum Ende der Periode hat sich diese Menschheit kraft natürlicher Fortpflanzung (Gen. 1.28) über die ganze Erde ausgebreitet. Nun wird die 7. Schöpfungsperiode ankündigt. Wenn man genauer hinschaut, wird ersichtlich, dass "Gott" erst innerhalb dieses Zeitraums die Schöpfung vollendet, nicht im 6.. Von völliger Untätigkeit kann folglich keine Rede sein. Von der 7. Schöpfungsperiode wird als einzige nicht gesagt, dass sie endet. Auch das 4. Kapitel des Hebräerbriefs deutet an, dass sie noch immer andauert. Das korrekte Verständnis von "yom" ist wie du siehst keine Nebensache, sondern geradezu Voraussetzung für die richtige Einordnung des biblischen Weltbildes und Zeitrahmens. 

Im Frühstadium der 7. Schöpfungsperiode betreten nacheinander Adam und Eva die Bildfläche. Beide entstehen auf völlig anderem Wege als die Menschheit der 6. Schöpfungsperiode. Besonders anschaulich: Für die Entstehung Adams wird dasselbe Verb verwendet wie bei Jeremia (Jer. 1.5). Und da die Erde ja längst bevölkert war, kann niemand behaupten, Adam hätte nicht auf natürlichem Weg gezeugt und geboren werden können.

Fazit: Adam (Gen. 2.7) ist nicht nur eine völlig andere Hausnummer als "der Mensch schlechthin" (Gen. 1.26-31), er ist auch zeitlich ganz anders einzuordnen als seine menschlichen Vorfahren, nämlich deutlich später. 

Interessante Interpretation, habe ich zum 1. Mal gehört, dass Adam und Eva nicht die ersten Menschen waren und nicht die Stammeltern der Menschheit.

1
@Elbenlord

Für weitere Infos kann ich dir u. A. www.aneste.ch ans Herz legen. Es gibt auch ein gutes Buch zu diesem Thema, "Die Bibel bestätigt das Weltbild der Naturwissenschaft" von Karel Claeys. Ein ganz früher Vertreter der Präadamitentheorie war der Franzose Isaac del Peyrere im 17. Jahrhundert. 

0

Nicht innerhalb dieser 7 tage, sondern erst später

"Und Gott segnete den siebenten Tag und heilig. Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte. 

4 Dies ist die Geschichte von Himmel und Erde, da sie geschaffen wurden. Es war zu der Zeit, da Gott der HERR Erde und Himmel machte.

Der Garten Eden

5 Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen. Denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der das Land bebaute;

6 aber ein Strom stieg aus der Erde empor und tränkte das ganze Land. 

7 Da machte Gott der HERR den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase.

te ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte. 

4 Dies ist die Geschichte von Himmel und Erde, da sie geschaffen wurden. Es war zu der Zeit, da Gott der HERR Erde und Himmel machte?

Der Garten Eden

5 Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen. Denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der das Land bebaute;

6 aber ein Strom stieg aus der Erde empor und tränkte das ganze Land. 

7 Da machte Gott der HERR den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase."

Was möchtest Du wissen?