An welche Adresse muss die Kündigung eines Mietvertrages gesendet werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Kündigung muss in den Machtbereich des Vertragspartners gelangen. Wenn er an der angegebenen Adresse gemeldet ist, reicht es vollkommen, wenn dort die Post ausgeliefert wurde.( Einwurfeinschreiben)

Wenn er sich nicht um seine Post kümmert ist das sein Problem.

Eigentlich würde es reichen die Kündigung an die Anschrift die im Mitvertrag steht zu schicken.

Zur Sicherheit würde ich sie, jeweils im Original, an beide schicken.

Du meinst bis Morgen kommt die Kündigung noch an?

Per Post ziemlich unsicher.

Außer Du wirfst sie heute oder Morgen noch persönlich beim Vermieter in den Briefkasten.

Einwurfdatum dann aber auf dem Umschlag vermerken.


der Vermieter kann auch zwischenzeitlich umgezogen sein. Würde die aktuelle Adresse nutzen.

Ich würde immer die Adresse verwenden, die im Mietvertrag angegeben ist, es sei denn der Vermieter hat Dir explizit eine andere mitgeteilt.

Wie willst Du im Zweifel eindeutig nachweisen, dass es sich bei der anderen Adresse tatsächlich um eine Meldeanschrift des Vermieters handelt?

Wenn Du zu 100% sicher gehen willst, dann schicke einfach an jede Anschrift eine Kündigung.

Laut Mietvertrag muss die Kündigung spätestens am 3. Tag des Monats beim Vermieter eingegangen sein.

Hierzu reicht aber auch ein nachweislicher Einwurf in den Briefkasten.

Kommentar von ThePseudynom
02.02.2016, 16:09

Und wenn im Vertrag zwei Adressen notiert sind?

0

Was möchtest Du wissen?