An was müsst ihr denken wenn ihr in den Sternenhimmel schaut?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn ich in die Sterne gucke, dann denke ich mir, dass dieser Moment für immer bleiben soll. In diesem Moment denke ich einmal nichts. Ich lasse es auf mich einwirken und beruhige mich. Das einzige was ich mir denke, ist, dass die Welt doch schön sein kann und was für ein tolles Werk Gott geleistet hat.

Das ist einer der wenigen Momente, wo ich mein Leben genieße...

LG

Wenn ich in den Sternenhimmel gucke, denke ich an die Vielfalt und Unendlichkeit des Universums.. Ich denke über viele Sachen dann nach, zB. ob es dort wo ich gerade hinschaue, in weiter Ferne, Leben gibt oder denke daran, dass die Menschen irgendwann dort sein könnten.

Ich finde, es gibt kein anderen vergleichbaren Anblick, wie diesen.. So friedlich und schön, aber auch gleichzeitig bedrohlich.. Irgendwann denke ich dann immer darüber nach, dass die Raumfahrt mehr erforscht werden soll, und mehr dafür investiert werden soll.. Es ist einfach unbeschreiblich traurig wenn man denkt, wie weit man heute schon sein könnte, wenn dafür mehr Geld investiert werden würde...

An was denkst du denn?:)

ganz liebe Grüße, johannes ;)

pflanzengott 04.12.2013, 14:24

Hallo Johannes,

wenn du nicht so spät geantwortet hättest, würdest du jetzt den Stern verliehen bekommen. Was denke ich wenn ich in den Nachthimmel schaue?

Das erste was ich tue, ist fühlen! Ich fühle, dass da etwas existiert das für mich wie ein Zuhause ist. Eigentlich reichen Worte nicht um deine Frage zu beantworten, aber ich will versuchen das trotzdem bestmöglich zu tun.

Ich lebe in einer Großstadt, einen schönen Nachthimmel bekomme ich hier so gut wie nie bzw. nur in klaren kalten Winternächten zu sehen. Wenn ich dann hinaufgucke, und die Sterne in meinem Blickfeld erscheinen denke ich an Distanzen. Es folgt diese Unterwürfigkeit des Menschen gegenüber den Kräften der Natur. Das funkeln der Sterne gibt mir ein Gefühl der Freiheit und sogar der Kreativität. Wenn ich an Sachen denke, dann geht das am besten unter einem von Sternen übersähten Nachthimmel.

Bei einigen Roten Riesen (Arktur, Pollux, Aldebaran und Beteigeuze) kommt dann aber der Gedanke an Physik hoch. Einfach nur zu verinnerlichen, was diese Sterne für uns bedeuten. Ich habe in der Astronomie bereits so viele Gefühle entdeckt, von denen sehr viele unter dem Nachthimmel erschienen. Es gibt einige Gedanken die nicht aus meinem Kopf verschwinden!

Nebenbei gibt es immer das Gefühl, richtig im Universum drin zu sein! Wissenschaftlich gesehen ist man das ja sowieso immer, aber der Himmel mit seiner Faszination ist mir oft zum Greifen nahe. Ich denke nicht an Vielfalt oder die Unendlichkeit des Universums. Der Stand unter dem Nachthimmel ist ein Moment, an dem ich wenn überhaupt nur selten denke, ich lasse die Natur auf mich wirken. Sie schickt irgendetwas zu mir, diese Gefühle wie Geborgenheit, Freiheit sie sagt mir sogar, dass der Tag für mich eigentlich erst dann beginnt wenn die Nacht anfängt.

So richtig in Worte fassen kann ich es nicht. Ich schaffe mir eine eigene Welt, die man nicht erzählen kann sondern leben muss!

Beste Grüße, Pflanzengott! :)

0

Ich muss da immer an die Allgemeine Relativitätstheorie und denken, und daran, dass wenn es im Weltraum Schall gäbe, es ziemlich laut wäre ;)

Das es schön wäre, wenn am Himmel Seile hängen würden, um ab und zu mal raufklettern zu können :-)

Ich denke daran, dass die Sterne etliche Lichtjahre entfernt sind...

Nen ganser haufen Sonnen

an Sternschnuppen

Hoffe das ich dir helfen konnte...

Liebe Grüße Jost

Was möchtest Du wissen?