An was glaubt ihr eigentlich: Gott, Urknall,... würde mich sehr interessieren.?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Als Mann der Wissenschaft glaube ich grundsätzlich nicht.

Gott ist jedoch nichts weiter als die Erfindung bronzezeitlicher Schaf- und Ziegenhirten, welche weder lesen noch schreiben konnten, die Welt für eine Scheibe hielten und an schlechten Zähnen gestorben sind.

Es gibt nicht das geringste Indiz für die Existenz eines derartigen kosmischen Zauberers und da sich die Beschreibungen desselben mehr als nur widersprechen, ist nicht davon auszugehen dass es sich dabei um etwas anderes als reine Fiktion handelt.

Der Urknall ist jedoch wissenschaftlich erwiesen. Seine Existenz zu verweigern ist als würde man nicht an Steine glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube
nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die
Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann
ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte
wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach
"Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch"
suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein
Leben nach dem Tod zu glauben.

Zum Urknall: Du kannst Dich mit der Meinung der Kirche zur Wissenschaft beschäftigen. Der Mensch, der die Urknalltheorie aufstellte, war übrigens katholischer Priester.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VLdgf
16.11.2016, 23:41

Ich glaube auch an Gott :)

1
Kommentar von realsausi2
17.11.2016, 01:08

dass die Erde "einfach so" entstanden ist.

Also glaubst Du nicht an den Schöpfungsmythos der Bibel. Das ist doch schon mal ein Fortschritt.

3

Ich "glaube" an gar nichts von beidem.

Im Endeffekt sind das alles nur menschliche Konzepte die nichts weiter versuchen, als betroffene Phänomene zu erklären.

Alles was wir heute meinen zu wissen, könnte ihn 50 Jahren schon wieder völliger Nonsense sein. 

Insofern kann man sich nur an eine Konstante halten: Vergänglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
17.11.2016, 14:11

Im Endeffekt sind das alles nur menschliche Konzepte die nichts weiterversuchen, als betroffene Phänomene zu erklären.

Nur mit dem Unterschied, dasz das eine Flasifizierbar ist und das andere nur Zirkelschlüsse. 

1

hmm es ist schwierig manche sagen ja das gott das ganze universum wie wir es kennen erschaffen hat aber wer hat dann gott erschaffen? ich meine alles hat seinen ursprung... was ich am logischsten finde ist die urknall theorie aber wer kann beweisen ob je so ein urknall tatsächlich stattfand? es ist noch so vieles auf dieser welt unklar es kann alles möglich sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VLdgf
16.11.2016, 22:19

Das stimmt :)

0
Kommentar von fiwaldi
16.11.2016, 22:37

Mich interessiert, was war vor dem Urknall? Was kommt nach dem "Auseinanderknall"? Wie Weit geht das Weltall und was ist dahinter versteckt? Was befindet sich zwischen den Protonen, Neutronen und Elektronen der Atome?

Es gibt noch etliche ungeklärte Fragen, aber ein Gott könnte die Lücken füllen

1

Ich glaube an gar nichts. Aber ich erkenne Fakten an. Für den Urknall haben wir noch keine klaren Erkenntnisse, für vieles, was ca. ein paar Tausendstelsekunden danach begann, schon.

Für ein Weltbild, dass die in der Natur feststellbaren Phänomene erklärt, braucht es keine Götter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An die Freiheit und die Belehrung- Allah (Gott) belehrt uns und lässt uns dann frei den Weg wählen. Entweder Weg A oder Weg B. Er zeigt dir den richtigen Weg und dass man sich vom falschen fernhalten soll. Aber dann lässt er uns entscheiden. Was die Konsequenzen sind, sieht man manachmal im Leben und spätestens nach dem Tod. Denn eins ist sicher... Was ist wenn es nach dem Tod doch ein Leben gibt? Das weiß keiner.... Dennoch kann man sich aber darauf vorbereiten? Man verliert ja nichts dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
17.11.2016, 01:07

Man verliert ja nichts dabei.

Nur seine Freiheit, seinen Verstand und sein Leben. Aber das ist ja alles nichts wert.

4

Bin schon müde. Deshalb nur eibe kurze Antwort.

Das eine schließt doch das andere nicht aus. Der Urknall kann statt gefunden haben, aber dennoch kann Gott / das göttliche existieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
17.11.2016, 02:28

dennoch kann Gott / das göttliche existieren.

Stimmt, musz aber ebenso wenig.

2

Ich glaube, dass wir auf einer Insel des Wissens leben, in einem Ozean des Unwissens und wir gerade erst beginnen diesen Ozean zu erforschen.

Ich glaube wir werden noch Dinge heraus finden, die alles über den Haufen werfen werden, von dem wir heute glauben, dass es richtig ist.

Ich glaube aber nicht, dass wir dabei über einen Gott stolpern werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoctisCs
16.11.2016, 22:22

genau so ist auch meine ansicht :)

1

Ich glaube, es ist viel mehr möglich als ich mir vorstellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blitz68
16.11.2016, 22:12

Yeah , that´s it

1
Kommentar von gottesanbeterin
17.11.2016, 00:21

Ich WEISS, dass es sich so verhält!

0

Ich glaube sowohl an Urknall als auch an Gott. Als Muslim bin ich der ansicht das Wissenschaft und die existenz gottes nicht widersprechen im gegenteil die wissenschaft belegt die existenz gottes.

Im Koran heisst es das gott naeher am menschen ist als seine eigene blutschlagader. 

Gott ist vollkommen. Diese aussage kann man ebenfalls mit der wissenschaft belegen. Alles nesteht aus molekuelen molekuele aus atomen atome aus neutromen protonen und elektronen. Heutzutage koennen wir atome spalten und gewaltige energie frei werden lassen (atombomben). Der punkt ist das es niemals aufhoert. Selbst nach spalten der atome geht es weiter in die unerforschte welt der quantenphysik. Der punkt ist das irgendwo muss das aufhoerrn das sich alles spalten laesst. Aus irgendetwas muss alles entstanden sein. Das ist fuer mich die vollkommenheit Gottes. Alles geht von gott hervor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gott, die wissenschafft sagt ja auch nur das einfach dunkle materie da war von dem her ist das denke ich gleich logisch

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
17.11.2016, 02:16

die wissenschafft sagt ja auch nur das einfach dunkle materie

Nein, dies sagt sie nicht. Vielmehr wird gesagt, dasz für das was wir beobachten es noch eine Summe an Energie geben müszte. Was diese Energiesumme ausmacht, liegt für uns noch im "Dunkel". Daher die Bezeichnung für diesen Umstand "Dunkle Energie". 

Jetzt verstanden? Wir benutzen nur die Bezeichnung "Dunkle Energie" weil es einfach kürzer ist, als jedes mal aus zu schreiben:

Zur Erklärung für das was wir beobachten fehlt noch eine Summe an Energie. Was diese Energiesumme ausmacht, liegt für uns noch im Dunkel

Grusz Abahatchi

PS Materie ist auch immer Energie, darum kannst Du einfach das Wort Energie für Dein Beispiel mit dem Wort Materie tauschen.

2

Gott. Und nun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Urknalltheorie. Ich mag es, wenn eine Lehre bereit ist, sich widersprechen zu lassen, und die Dogmen einer Religion gestatten das meistens nur unter Protest, oder am Rande des Aussterbens wegen Mitgliederschwundes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es diesen Urknall jemals gab, dann nur als eines der möglichen "Werkzeuge" der schöpfenden, allgegenwärtigen, höherdimensionalen Intelligenzform, welche man GOTT nennt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
17.11.2016, 00:51

Echt jetzt? Du meinst Zeus hat das alles angeleiert?

2

Ich glaube an die urknalltheorie, allerdings glaube ich, dass Gott dies eingeleitet hat. Ich meine vielleicht hat Gott die Welt erschaffen, indem er den urknall hat entstehen lassen und die Evolution beeinflusst :) hoffe man versteht was ich meine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naaman
16.11.2016, 22:28

Urknalltheorie mit Gott ? Ja, selbstverständlich Wie war die Formel doch Gleich? Energie=Materie*dem Quadrat der Lichtgeschwindigkeit.

Oder nach Masse umgestellt:

M=E/Quadrat der Lichtgeschwindigkeit. Und damit entsteht aus Energie die Masse (Materie).

Und Boom. Das stoffliche Universum ist aus dem Nichts entstanden.

Nur Energie war zuvor vorhanden. Reine Energie.

1
Kommentar von luisaohneo
16.11.2016, 22:32

Wie bitte ? Mein Gott ^^ was spricht denn dagegen, dass Gott dies so eingeleitet hat? Es mag alles so geschehen sein, wie die Wissenschaft es meint, aber weiß man, ob Gott nicht dafür gesorgt hat, dass dies alles geschieht ? Ich glaube, das kann letztendlich niemand sagen ^^ und auch nie widerlegt oder bewiesen werden. Also weiß man es nicht. Jedem das seine :) so glaube ich halt:)

1
Kommentar von luisaohneo
16.11.2016, 22:33

Tut mir leid, ich glaube ich bin zu doof um zu verstehen, ob der Kommentar nun gegen mich gerichtet war oder für mich ^^

0
Kommentar von mrauscher
16.11.2016, 22:37

Was Du schreibst, @luisaohneo, ist genau richtig. So ist es geschehen. Das ist sogar wissenschaftlich beweisbar. Der hochgelobte Zufall kann weder ein Universum noch Leben erschaffen. Danke für Deinen sehr guten Kommentar. Kurz, bündig und wahr.

1

Urgott -- der Knaller!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Big Bang !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An beides.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?