An was glaubt ihr?

Das Ergebnis basiert auf 128 Abstimmungen

Bin Christ 🙏✝️ 38%
Bin leider atheist 38%
Bin muslim 23%

22 Antworten

Ich bin agnostiker, ich glaube also an eine höhere Kraft, ich wurde zuerst zwangskatholisiert und war dann eine lange Zeit atheist.

Genau das gleiche bei mir auch

1
@DKM348

Zwangskatholisiert finde ich bei mir ein wenig hart formuliert , aber es sind einfach zu viele schlimme Dinge unter den Decknamen der Kirche passiert .

1

Also findest du den Pantheismus ansprechend?

1
Bin Christ 🙏✝️

Es gibt für mich einfach viele Gründe dafür, dass es einen Gott gibt, der uns erschaffen hat und dem es gefallen hat, sich uns in der Bibel zu offenbaren (die Bibel selbst, die Historizität der Auferstehung Jesu, erfüllte biblische Prophetie, die Präzision der Überlieferung der biblischen Bücher, die Schöpfung usw.).

Nach der Bibel:

  • gibt es einen Gott
  • hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft
  • kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
  • trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
  • bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
  • gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
  • sind Himmel und Hölle Realitäten
  • gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
  • können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen

🙏🙏✝️

2

Für was gibt es eine Hölle, wenn dort eh nur die hin kommen die nicht dran glauben, also niemand?

0
@bobo323

Gott hat keine Menschen für die Hölle produziert und möchte, dass alle gerettet werden (vgl. 1. Timotheus 2,4). Er respektiert aber unsere Entscheidung und zwingt uns nicht, zu Ihm kommen zu müssen.

Jeder Mensch hat einen freien Willen erhalten, Gottes Rettungsangebot anzunehmen oder auszuschlagen. Der Schriftsteller und Literaturwissenschaftler C. S. Lewis (u. a. Autor von Narnia) hat einmal geschrieben:

"Am Ende werden nur zwei Gruppen von Menschen vor Gott stehen - jene, die zu Gott sagen: "Dein Wille geschehe", und jene, zu denen Gott sagt: "Dein Wille geschehe". Alle, die in der Hölle sind, haben sie sich erwählt." - Die große Scheidung, 9. Kapitel

Dazu hat Lewis geschrieben:

"Es gibt keine Lehre, die ich lieber aus dem Christentum tilgen möchte als diese – wenn es nur in meiner Macht läge. Aber sie wird sehr eindeutig durch die Heilige Schrift gestützt und vor allem durch die Worte unseres Herrn selbst; sie ist von der Christenheit niemals aufgegeben worden; und auch die Vernunft stimmt ihr zu. Wird ein Spiel gespielt, dann muß es auch möglich sein zu verlieren. Wenn das Glück eines Geschöpfes in der Selbsthingabe liegt, dann kann niemand sonst diese Hingabe vollziehen, außer das Geschöpf selbst (obwohl viele ihm helfen können, es zu tun); es ist aber auch möglich, sie zu versagen.

Ich würde alles darum geben, mit Überzeugung sagen zu können: »Alle Menschen werden gerettet.« Aber meine Vernunft stellt die Gegenfrage: »Mit ihrem Willen oder ohne ihn?« Wenn ich sage: »Ohne ihren Willen« – bemerke ich sofort den Widerspruch: Wie kann der höchste Akt des Willens, die Selbsthingabe, unwillentlich sein? Sage ich: »Mit ihrem Willen« – so entgegnet meine Vernunft: »Und wenn sie nicht wollen – was dann?«

– C.S. Lewis in „Über den Schmerz“, 119f."

0

Beinhaltet die Bibel nicht Widersprüche?

0
@chrisbyrd

Selbst die Christen sagen die Bibel sei voller Widersprüche und man schon die erste Seite davon zerlegen:

Die Katze aus dem Sack

Werden wir also gleich am Anfang einmal ehrlich: Jeder von uns, ganz egal wie bibeltreu wir sind, wird zugeben, dass in der Bibel auch Falsches und Widersprüchliches steht. Die Frage ist nur: Warum steht es darin und welche Rolle spielt es im größeren Kontext der Gesamtaussage? Um das deutlich zu machen, hilft vielleicht ein banales, aber krasses Beispiel. In meiner Bibel, in Psalm 14,1, steht der Satz „Es gibt keinen Gott.“ Das widerspricht auf den ersten Blick allem, was sonst so in der Bibel steht. Ein Widerspruch in der Bibel? Nur, wenn wir ihn nicht in seinem größeren Kontext lesen. Dieser ist – in diesem Fall – nur einen halben Vers weit entfernt. Denn der vollständige Vers lautet: „Die Toren sprechen in ihren Herzen: Es gibt keinen Gott!“ So gelesen, ergibt selbst die falsche Aussage „Es gibt keinen Gott“ in der Bibel Sinn, obwohl sie der zentralen Botschaft der Schrift entgegen steht. Diese Beobachtung gilt nun aber auch für größere Zusammenhänge. Vieles, was in der Bibel steht, ist – für sich gesehen – falsch und widersprüchlich. Im Buch Hiob zum Beispiel lesen wir kapitelweise kluge Ratschläge von Hiobs Freunden. Nur um dann am Ende zu erfahren, dass sie aus Gottes Sicht alle falsch sind (Hiob 42,7). Sogar Lügen des Teufels stehen in der Bibel. Ist es deswegen der Heilige Geist, der lügt, unsinnige Ratschläge erteilt, oder die Existenz Gottes leugnet? Nein. Ist es der Heilige Geist, der dafür gesorgt hat, dass diese Lügen, unsinnigen Ratschläge und Irrtümer in der Bibel ihren Platz haben? Ja. „Die ganze Schrift ist von Gottes Geist eingehaucht“ (1. Tim 3,16) – das heißt nicht, dass jedes einzelne Wort in der Bibel wahr ist, unabhängig von dem Zusammenhang, in dem es steht. Aber es heißt, dass „die ganze Schrift“, also die Schrift in ihrer Gesamtheit, wahr ist. Deshalb haben tatsächlich auch Widersprüche ihren Platz in der Bibel. Es lohnt sich aber, genauer hinzusehen, was das für Widersprüche sind:

1. Widersprüche, die durch Abschreiben entstanden

Selbst Menschen, die von der Fehlerlosigkeit der Bibel überzeugt sind, räumen ein, dass es im Prozess des Abschreibens tatsächlich den einen oder anderen Fehler gab. Der Bibeltext, den wir heute vorliegen haben, ist dann also auch nach dieser Sichtweise nicht fehlerlos und schon gar nicht unsere deutschen Übersetzungen. Ohne Makel ist dann nur der ursprüngliche Bibeltext, der an manchen Stellen aber nicht mehr fehlerlos erhalten ist. Viele Forscher erklären deshalb auch ganz offensichtliche Widersprüche in Zahlen und Fakten durch Abschreibefehler, Übersetzungsfehler oder unsere mangelnde Kenntnis antiker und orientalischer Zahlensysteme: Etwa die Größe eines Heeres (2 Sam 24,9 und 1 Chr 21,5), das Alter eines Königs (2 Kön 8,26 und 2 Chr 22,2; 2 Kön 24,8 und 2 Chr. 36,9), oder die Größe des Wasserbeckens im Tempel (1 Kön 7,26 und 2 Chr 4,5).

0
@DerUnwissende90

2. Widersprüche im Wortlaut, aber nicht in der Sache

Hier kommen wir jetzt in einen spannenden Grenzbereich. Denn in der Tat gibt es in der Bibel viele widersprüchliche Aussagen, die aber der Sache nach für die Verteidiger der Bibel eigentlich keinen „echten“ Widerspruch, sondern nur einen „scheinbaren Widerspruch“ darstellen. Dazu gehören etwa ungefähre, gerundete oder symbolische Zahlenangaben. Hier kann aber auch der Hauptmann von Kafarnaum genannt werden, der sich bei Matthäus (Mt 8,5) persönlich an Jesus wendet, während er bei Lukas (Lk 7,3.6) seine Boten schickt. Kein Widerspruch, wenn man dieser Linie folgt, denn der Sache nach sind die Boten gleichbedeutend mit der Person, die sie sendet.

Viele Jesusworte sind zwar in ihrer Aussage in den verschiedenen Evangelien identisch wiedergegeben, im Wortlaut aber unterschiedlich. Ähnlich sieht es bei der Darstellung von Ereignissen in den Evangelien aus. Da lassen sich Unterschiede entdecken. Gerne wird hier auf Zeugen verwiesen, die einen Verkehrsunfall zwar im Einzelfall unterschiedlich und auch widersprüchlich wahrgenommen haben, aber wenn man die einzelnen Aussagen zusammensetzt, kann man den Ablauf der Ereignisse herleiten (wenn auch nicht in allen Details), der damit umso zuverlässiger bestätigt wird. Selbst Menschen, die an der Fehlerlosigkeit der Bibel festhalten, erklären solche Widersprüche damit, dass die Verfasser der Bibel Sachverhalte „ungefähr“ oder „inhaltlich richtig“ zusammengefasst haben, auch wenn sie nicht im wortwörtlichen Sinn zutreffen (zum Beispiel der genaue Wortlaut der Kreuzesinschrift oder der genaue Wortwechsel im Prozess Jesu). Das scheint auf den ersten Blick Wortklauberei zu sein, in Wirklichkeit steckt hier aber ganz wichtige und tiefe Erkenntnis für unseren Umgang mit der Bibel: Das bedeutet nämlich, dass die biblischen Autoren, auch wenn sie vom Heiligen Geist inspiriert waren, die Freiheit hatten (und sie sich auch nahmen), Ereignisse oder Formulierungen selbstständig mit einem gewissen Spielraum zu formulieren – solange sie dabei der Sache nach wahrheitsgemäß blieben. „Bibeltreue“ und „bibelkritische“ Ausleger sind also an dieser Stelle gar nicht grundsätzlich unterschiedlicher Meinung: Umstritten ist nur das Ausmaß, in dem die biblischen Schreiber ihre schriftstellerische Freiheit nutzten und wie dehnbar das Wort „ungefähr“ ist. In dieser Frage gehen die Meinungen dann allerdings tatsächlich sehr weit auseinander.

0
@DerUnwissende90

3. Widersprüche, die sich nur schwer zurechtbiegen lassen

Für mich gehört aber zum ehrlichen Bibellesen die Einsicht hinzu, dass es dort auch echte sachliche Widersprüche gibt, die sich nicht durch schriftstellerische Freiheit und auch nicht durch Hintergrundrecherche wegerklären lassen. Wie reagiert man beispielsweise darauf, dass Josef, der Vater von Jesus, nach den Angaben von Lk 3,23 (Eli) und Mt 1,16 (Jakob) zwei unterschiedliche Väter hatte, und damit verbunden zwei weithin unterschiedliche Stammbäume? Erklärungen für diesen Widerspruch sind mühevoll: So wird Eli häufig kurzerhand zum „Schwiegervater“ des Josef erklärt, obwohl es doch im Griechischen ganz eindeutige Vokabeln für „Schwiegersohn“ und „Schwiegervater“ gibt. Eine etwas kompliziertere Lösung schlug schon der Kirchenvater Eusebius vor: Demnach war Eli zunächst kinderlos verstorben, sein Bruder Jakob heiratete dann die Witwe, so dass Josef zwar der leibliche Sohn von Jakob, aber der juristische Sohn von Eli war. Möglich ist das zwar, aber es klingt eher nach einem etwas gezwungenen Versuch, einen Widerspruch nachträglich wegzuerklären. Die Bibel selbst jedenfalls sagt nichts davon.

Ähnlich ist es mit dem Widerspruch zwischen Mt 23,35 und 2 Chr 24,20: Bei Matthäus nimmt Jesus Bezug auf die Ermordung Sacharjas zwischen Tempelhaus und Brandaltar. Von diesem Sachverhalt lesen wir auch im zweiten Buch der Chronik. Doch der Vater des dort erwähnten Sacharja heißt nicht Berechja (wie bei Mt behauptet), sondern Jojada. Es liegt nahe, dass hier ein Sacharja (2 Chr 24,20) mit einem anderen (Sach 1,1) verwechselt wurde. Aber es gibt auch hier mutige Erklärungsversuche: Etwa, dass der Sacharja aus 2 Chr 24,20 einen unehelichen Vater namens Berechja gehabt haben könnte (der aber im Text nicht erwähnt wird). Oder dass auch der Sacharja aus Sach 1,1, genauso wie sein Namensvetter, gewaltsam auf den Stufen zum Tempel ermordet wurde (aber davon sagt die Bibel nichts). Ich halte solche erzwungenen Erklärungsversuche, die keinen Anhalt im biblischen Text haben, aber eher für unglaubwürdig – und vor allem auch für unnötig. Sie sind nur dann notwendig, wenn wir davon ausgehen, dass die Freiheit, die der Heilige Geist den Verfassern der Bibel ließ (siehe Punkt 2), nicht auch die Freiheit mit sich brachte, solche Fehler zu machen. Die Wahrheit dessen, was die Texte aussagen wollen, wird dadurch nicht beschädigt. Was mich persönlich in der Vorbereitung dieses Artikels viel mehr erstaunt und fasziniert hat: Solche nachweislich „echten“ Widersprüche findet man in der Bibel nur sehr wenige, selbst wenn man sich große Mühe gibt. Für ein Buch, das über Jahrhunderte von unterschiedlichsten Verfassern geschrieben und zusammengestellt wurde, ist das das eigentliche Wunder: Nicht, dass es ein paar echte Widersprüche und nachweisliche Fehler gibt, sondern dass es so erstaunlich wenige sind.

0
@DerUnwissende90

4. Widersprüche, die bis ans Herz der Bibel reichen

Alle Widersprüche der Bibel gewaltsam wegerklären zu wollen, ergibt aber für mich vor allem deshalb keinen Sinn, weil die allertiefsten Unvereinbarkeiten dennoch bestehen bleiben. Gerade die, die wirklich existenziell sind. Etwa die Beobachtung, dass der Gott, der jeden Menschen liebt, trotzdem den Befehl gibt, ganze Städte mit Mann und Maus, Frauen und Kindern auszurotten. Oder dass der Gott, der will, dass alle gerettet werden, es trotzdem zulässt, dass so viele verlorengehen. Dass Jesus ein Mensch war, und zugleich Gott selbst bei den Menschen. Die Liste könnte noch lange fortgeführt werden. Ich muss mir keine Mühe machen, Einzelheiten in Zahlen- und Datenangaben oder historische Details mühsam miteinander in Einklang zu bringen, solange diese großen Widersprüche ungeklärt bleiben. Und das bleiben sie, vermutlich bis wir eines Tages vor Gott stehen und ihn selbst nach Antworten fragen können.

Vielleicht hat Gott solche Widersprüche aber ja mit voller Absicht in der Bibel belassen. So, wie er auch befohlen hat, einen Vorhang vor das Allerheiligste im Tempel zu hängen: Das innerste Wesen Gottes ist eben unserem Blick und Zugriff entzogen. Am Ende des Tages können wir Gott weder in die Karten schauen, noch hat er es nötig, dass wir uns ritterlich vor ihn stellen, um ihn gegen jeden Angriff zu verteidigen. Gott hält es aus, dass wir ihn angreifen und dass wir ihm widersprechen. Er selbst hat sich angreifbar gemacht, als er für uns ans Kreuz ging. Und er hat dort am Kreuz die ganze Zerrissenheit und Widersprüchlichkeit dieser Welt getragen. Er ist kein Gott der glatten Antworten und der schlüssigen Erklärungen. Er möchte Vertrauen, nicht Beweise.

quelle:https://www.bibelentdeckungen.de/artikel/widersprueche-in-der-bibel-teil-2/

0
@DerUnwissende90

Es gibt ein Zahlendreher in der Bibel, die auf Abschreibfehler zurückzuführen sein dürften. Dabei handelt es sich aber um recht unbedeutende Dinge wie die Zahlen von Soldaten, Pferden, Streitwagen usw.

Das sind aber keine Widersprüche, besonders keine, die heilsgeschichtlich relevante Themen betreffen.

Andere angebliche Widerspruche lassen sich widerlegen, wenn man sich mit den Stellen beschäftigt. Der Autor des Artikels behauptet, dass es Widersprüche in den Stammbäumen Jesu gibt. Die Antwort darauf ist, dass es sich dabei natürlich um zwei verschiedene Stammbäume handelt: Einer ist von seinem Adoptivvater Joseph, der andere von seiner Mutter Maria.

Zum angeblichen Widerspruch in Matthäus 23,35 zitiere ich mal die MacArthur-Studienbibel:

"Der erste und letzte Märtyrer des AT. (s. Das AT berichtet nicht, wie er starb. In 2Chr 24,20.21 finden wir jedoch den Tod eines anderen Sacharja, des Sohnes Jojadas. Er wurde auf dem Tempelvorhof gesteinigt, genau wie Jesus es hier sagt. Die besten Handschriften des Matthäusevangeliums lesen alle »Zacharias (bzw. Sacharjas), des Sohnes Barachias« (obwohl in Lk 11,51 der Vater nicht genannt ist). Einige meinten, der Sacharja in 2Chr 24 sei in Wirklichkeit ein Enkel Jojadas gewesen und sein Vater habe ebenfalls Barachias geheißen. Doch können wir Jesu Worte ohne Schwierigkeiten einfach so nehmen, wie sie sind und sein unfehlbares Zeugnis annehmen, dass der Prophet Sacharja zwischen Tempel und Altar ermordet wurde, ganz ähnlich wie der frühere Sacharja als Märtyrer starb."

Auf diese Weise könnte man alle "Widersprüche" durchgehen, was ich schon in anderen solcher Listen mit angeblichen Widersprüchen in der Bibel getan habe und Antworten darauf finden, die die Bibel "entlasten" würden "in dubio pro reo".

Ansonsten gilt vielleicht der Satz von Napoleon: "Die Menschen glauben alles, es darf nur nicht in der Bibel stehen."

0
Bin Christ 🙏✝️

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese Welt durchdacht und geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann wird das Wunder auch bestätigt. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Ich habe auch Sachen erlebt, die meinen Glauben gestärkt haben.

Soll ich dir schon wieder klarstellen, dass man nicht für alles Unerklärliche Gott verantwortlich machen kann⸮ Und es ist kaum mal ein Indiz solange du nicht sagen kannst, warum diese Unerklärlichkeit sich von einer wie z.B. Blitzen von vor paar Jahrhunderten differenziert.

6

Eine schöne Antwort ♥️

1

Ah, seine widerlegten "medizinischen Wunder" wieder.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. 

Du hast du zu jedem einzelnen "medizinischen Wunder" daß du hier bei GF nanntest, die medizinische Erklärung verlinkt bekommen.

Sogar auf Deutsch z.B. vom Zentrum in München. Du kannst also nicht behaupten die nicht verstanden zu haben.

Dein letztes "Wunder" mit dem wiederkehrenden Krebs wurde von der Medizin sogar schon erklärt, noch bevor es von dir im Nachinein zum Wunder erklärt wurde.

Solche "Wunder" scheint es also überhaupt nicht zu geben.

Von daher sind deine Behauptungen nichts als Propaganda.

Und da du die medizinischen Erklärungen ja kennst, fällt dashier sogar unter "Lüge".

HAT JESUS DICH GELEHRT, DAß DU LÜGEN SOLLST?

"Jesus, der Gott der Lügen" oder doch eher "Jesus, der Gott der Lügner"?

Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann wird das Wunder auch bestätigt. 

Für jedes einzelne von dir genannte "Wunder" hat die Medizin eine Erklärung.

Zudem ist dein Argument jetzt echt "man weiss es nicht, also war es Gott"??

Das zeugt nicht grade von Intelligenz.

Ich sehe dich grad wie einen Neandertaler vor meinem Lagerfeuer stehen:

"Viel hell. Viel warm. Nix wissen wie geht. Also von Gott."

LoL

Hauptsache du hältst nicht auch Blitze, Dürren oder Vulkanausbrüche für die Rache eines zornigen Gottes. Das alles haben Gläubige einst aus demselben Grund auf Gott geschoben.

Ich hätte gehofft, Gläubige wären heute weiter als das. Du stehst scheinbar immer noch auf dieser Stufe.

Und du bemerkst dabei scheinbar gar nicht, daß deine Beiträge den Atheismus stützen ;)

Btw:

Nach deiner eigenen Aussage hätten diese "medizinischen Wunder" sogar deinen Gott des Christentums widerlegt. Man denke z.B. an den Blinden welcher in der Kabaa geheilt wurde. Damit wäre Allah und sein Koran bewiesen.

Denn wie sagtest du so schön?

"Wer bei Firma A bestellt, bekommt keine Lieferung von Firma B"

Kawumm, Christentum widerlegt ;) ja, Muslime beherrschen dieses Spiel ebenfalls.

Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen)

Man kann auch nach

"5-jähriger berichtet über sein früheres Leben"

oder

"Dieser Junge erinnert sich DETAILLIERT an früheres Leben! - Reinkarnation / Wiedergeburt"

suchen (ohne Anführungszeichen). Und was genau belegt das jetzt?

Diese und ähnliche Videos beweisen dann ja

"Das Ei - Eine Kurzgeschichte"

(ohne Anführungszeichen)

Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Es gibt auch die Meinung, die Erde sei eine Scheibe. Oder Reptiloide würden Die Welt regieren.

Und nun?

0
Bin muslim

Bin leider atheist? Nein, kein leider! Ich finde es absolut richtig Atheist zu sein und du hast nicht das Recht bei einer Umfrage deine persönlichen Vorlieben an den Vordergrund zu bringen, so etwas beeinflusst nur die Entscheidungswahl!

Ich bin auch dagegen, aber Atheisten sollten mal wirklich wissen und spüren , wie es ist, Andere für Ihre Ansichten, zu unterdrücken, wie man an den vielen atheistischen Beiträgen zu erkennen ist😑(und wenn das laut Religion nicht erwünscht ist, dass man Andere für ihren Glauben unterdrückt)

Inwieweit ist es richtig ,Atheistsein richtig zu finden, während man selber Muslim(gläubig ist) ?!

3
@HAsanOSama2000

Wer missioniert denn? Wer erzählt etwas mit ernsten Todesdrohungen? Wer grenzt Menschen mit einer anderen Auffassung aus? Wer bringt nie stichhaltige Beweise für ihren angebeteten Götzen? Wer übt Terror aus? Wer mordet und foltert denn oder verstümmelt selbst kleine Kinder am Geschlecht?

Atheisten vielleicht?

Komm mal zu Verstand!

5
@HAsanOSama2000

Stimmt ja, habe total vergessen, wie die Atheisten eine Vormachtstellung in der Welt Einnahmen, verboten haben, dass gläubige Christen die wichtigsten Ämter der Welt übernehmen können. Ich erinnere mich nur noch allzusehr daran, wie bei der letzten Presidentenwahl geschworen werden musste nicht an irgendwelche Götter zuglauben und wie im unheilige Buch der Atheisten ausführlich beschrieben steht was mit Gläubigen zu tun ist und alle Gläubigen nach dem Tod an einem magischen Ort auf alle Ewigkeit gefoltert werden, da nur Atheisten allein wissen, was richtig und was falsch ist...

Ah ne warte Mal, ich habe da was durcheinander gebracht...

5
@ProximaMe

cool geschrieben... mir macht es nur Angst, dass Gläubige tatsächlich daran glauben, was sie da erzählen, selbst, wenn das Gegenteil wahr ist.

3
@HAsanOSama2000
Ich bin auch dagegen, aber Atheisten sollten mal wirklich wissen und spüren , wie es ist, Andere für Ihre Ansichten, zu unterdrücken, wie man an den vielen atheistischen Beiträgen zu erkennen ist

Diese Aussage ist so lächerlich und primitiv. Alle menschenverachtenden Länder sind meistens streng religiös (Polen, Russland, Nigeria, Ägypten, Somalia, Vereinigten Arabische Emiraten etc.). Sowas wie Menschenrechte gibt es dort nicht.

4
@Buhujo
Wer missioniert denn?

Missionieren ist nicht verboten! Mann kann andere versuche von seiner Auffassung zu überzeugen, solange sowas friedlich stattfindet!

Wer erzählt etwas mit ernsten Todesdrohungen?

Die Menschen aller Art , abgesehen von ihrer Religion!

Wer grenzt Menschen mit einer anderen Auffassung aus? 

Alle Auffassungen grenzen Menschen, unter anderem auch Atheismus, es grenz die Gerechtigkeit z.b . Aber dad ich schon langer kein Vorwurf!

Wer bringt nie stichhaltige Beweise für ihren angebeteten Götzen? 

Götzen?! Sollte man lieber nicht anbeten, sie bringen einen nämlich nichts, wenn sie Götter wären sollten sie sprechen und hören und sehen können

Wer übt Terror aus?

Menschliche Menschenverachtende Terroristen, abgesehn von ihrer Religion, sie könnten beahupten sie wären Muslime, Atheisten, oder Christen und Juden, das ist unwichtig!

Wer mordet und foltert denn oder verstümmelt selbst kleine Kinder am Geschlecht?

MMmm das hat nichts mit der Religion zu tun , eher mit Traditionen! Und das können sowohl Ungläubigen als auch Glaübige tun! Das eine hat nichts mit dem Anderen zu tun!!

Atheisten vielleicht?

Ja kann sein! Wobei bei Atheisten das für sie richtig sein könnte, weil laut Atheismus, ob etwas richtig oder falsch ist, ist eine relativ und subjektive Sache!!

Komm mal zu Verstand!

Kannst du es wissenschaftlich beweisen?!

0
@NewIdentity
Diese Aussage ist so lächerlich und primitiv. Alle menschenverachtenden Länder sind meistens streng religiös (Polen, Russland, Nigeria, Ägypten, Somalia, Vereinigten Arabische Emiraten etc.). Sowas wie Menschenrechte gibt es dort nicht.

Was für eine dumme Aussage!

Soll ich dich an den ersten und zweiten Weltkrieg erinnern?!

Seitwann ist Russland ein streng religöses Land?! Oder Ägybten oder Vereinigte Arabische Staaten!! Du erzählst da dummes Zeug! Oder sogar Ägybten!

Was ist mit China?! Gibt es da Menschenrechte?! Oder Nordkorea?! Amerika ist auch ein Menschenverachtendes Land , aber nur gegen die Menschen die nicht Amerikaner sind!! Irak Krieg wegen angeblicher Atombomben, Vietnamkrieg, Afghanistankrieg!

0
@HAsanOSama2000

Es ist schon menschenverachtend den vielen Opfern des islamischen Terrors gegenüber was du von dir gibst!

Muss sich jemand fürchten vor Leuten die mit Argumenten vor Religionen warnen oder müssen Menschen um ihr Leben fürchten die vor Religionen warnen?

Dein Babla ist nicht hilfreich!

2
@Buhujo
Es ist schon menschenverachtend den vielen Opfern des islamischen Terrors gegenüber was du von dir gibst!

Kannst du begründen,inwieweit es sich da um Islamischer Terror handelt?!und ihre Tataen islamisch begründen?! Wenn nicht , dann bist du einfach ein verlogener Heuchler!, geschweige denn davon dass du es nur auf angebliche Muslime beziehst , ohne die anderen Konfessionen (Atheismus/Christentum /Judentum/Buddhismus mit einzubeziehen! Aber deinen Beiträgen und Kommentaren nachzuurteilen! war das wohl nicht anders zu erwarten 😂🤦‍♂️

Muss sich jemand fürchten vor Leuten die mit Argumenten vor Religionen warnen oder müssen Menschen um ihr Leben fürchten die vor Religionen warnen?

Nein müssen sie nicht! Aber sie müssen auch keinen Hass verbreiten!! Und sollte lieber mit (nicht aus dem Kontext gezogenen) Argumenten aus der Religion kommen ( was man bei dir nicht erkennt)!und nicht mit Vorwürfen!! Denn Vorwürfe kann jeder machen! Das ist kein Kunst!

Und das gilt für alle Religionen🙄

Dein Babla ist nicht hilfreich!

Du wiederholst immer das gleicht, ich bezweifle,ob du überhaupt die Kommentare liest! Ich könnte dir auch das gleiche sagen , aber begründen muss ich es dennoch für mein Gewissen zumindest!(Gewissen kann ich nicht wissenschaftlich beweisen!)

0
@HAsanOSama2000

Nein, genau das ist der Fehler, wer die Schriften wörtlich nimmt, wozu man ja eigentlich auch als Gläubiger verpflichtet ist, dann lässt sich größte Brutalität und Mord rechtfertigen!

3
@Buhujo
Nein, genau das ist der Fehler, wer die Schriften wörtlich nimmt,

Wörtlich kannst du sie erst nehmen wwnn du die Wörter überhaupt verstehst! Z.b der Koran! Den kann man wegen seiner Eloquenz und Ausdruckskraft ohne einen Tafsir lit Offenbarungsanlässen!!!

wozu man ja eigentlich auch als Gläubiger verpflichtet ist,

Beleg ?! Bewieis?! Wo steht dass man etwas wörtlich nehemn muss?! Mann muss verstehen was man liest , was man damit meint?! Man muss es in den historischen Kontext einordnen (Offenbarungsanlass) und dann die Hadithe darüber lesen! Und nicht einfach so dumm interpretieren!

dann lässt sich größte Brutalität und Mord rechtfertigen!

🤦‍♂️🙄 immer das Gleiche!! Ich hab nach islamischen Argumenten gefragt! Und bekomme so einen nicht zu belegenden Quatsch🤦‍♂️🤦‍♂️ ich hoffe dass alle Atheisten nicht so sind , und dass es rationale Atheisten gibt , die die Lehre von den Anhängern differenzieren können🤦‍♂️ ich treffe selten auf so einen!!

0
@HAsanOSama2000

Du kannst reden und schönreden was du willst, du machst damit den Islam nicht friedlich, den selbsternannten Propheten nicht zum guten Menschen und die Morde im Namen deines Gottes Allah nicht ungeschehen! Auch nicht die Steinigungen, die Verstümmelungen kleiner Jungen am Geschlecht, und nicht die Morddrohungen und auch vollzogenen Morde an Islamkritikern!

Es bleibt eine Geisel der Menschen!

2
@Buhujo

Hey! Was fällt euch ein so eine rechthaberische Streitdiskussion unter meine super Antwort zu starten!? Ihr Dickköpfe habt ja kein Rückgrat eure Fehler und schuld einzugestehen, weshalb ihr hier so ein Mist abzieht! Geht und sucht euch Hilfe oder zumindest ein Leben...

0
@Buhujo
Du kannst reden und schönreden was du willst, du machst damit den Islam nicht friedlich, den selbsternannten Propheten nicht zum guten Menschen und die Morde im Namen deines Gottes Allah nicht ungeschehen! 

Hä du kannst es auch nicht schlechtreden oder widerlegen , solange du deine Aussagen, nicht mit Belegen aus der islamischen Lehre(Hadithe /Koranverse) belegst und untermauerst!

Du kannst einfach nur sinnlose und schAuch nicht die Steinigungen,

Das ist Scharia(Gesetz) und ist nur auf die Muslime anzuwenden ,genau so Mordstrfen in der USA

die geworfenen Atombomben kann man auch nicht ungeschehen machen, die zwei Weltkriegen mit fast 60 Milionen kann man auch nicht ungeschehen machen, dich kann man nicht ungeschehen machen!

die Verstümmelungen kleiner Jungen am Geschlecht,

Was soll jetzt daran schlecht sein?!bei Mädchen ist das schlecht, deswegen ist es nicht islamisch vorgesehen sondern traditionell dass man es bei Mädchen macht!

und nicht die Morddrohungen

Morddrohungen?!

islamische Belege?!

Du musst die Anhänger von der Lehre differnzieren!

und auch vollzogenen Morde an Islamkritikern!

Z.b?!

Und wo ist es bitte islamische vorgesehen, Kritiker umzubringen?! Kritik ist aber nicht gleich : Spöttelei

Es bleibt eine Geisel der Menschen!

Es ist eher deine Dummheit und did araus entstandenen Lügen! Jedes Mal wenn man dich nach islamsichen Belegen für deine Vorwürfe und Angriffe gegen den Islam , kommst du mit neuen Vorwürfen!🤦‍♂️

Ich meine etwas Intellegenz muss man schon haben!

0
@HAsanOSama2000

Die Anhänger studieren die Lehre und die Lehre führt sie zu ihren Taten.

Es gibt unter ihnen gute und schlechte Menschen (wie unter Atheismus auch). Dennoch bin ich vorsichtig vor Leuten die an Geister oder ähnliches glauben. Es gibt sehr viele die behaupten, dass etwas zu ihnen gesprochen hat. Es ist mir dann egal ob es ein rosa Elefant oder sonst etwas ist was zu ihnen sprach... in jedem Fall ist es unkontrollierbar was in dessen Gehirn herum spukt... am Ende landet man dann auf dem Scheiterhaufen oder ähnlichem und leider gab es das auch alles schon.

3
@tommgrinn
Die Anhänger studieren die Lehre und die Lehre führt sie zu ihren Taten.

Ach wirklich?! Du willst mir jetzt sagen dass alle Muslime Islam studiert haben?! Oder Christen Christentum?oder Juden Judentum?! Kannst du ihre Taten auch mit der Lehre zu begründen?! Fangen wir an mit dem Islam(Hadithe ,Koranverse)?!

Es gibt unter ihnen gute und schlechte Menschen (wie unter Atheismus auch).

JA und das kann man nicht der Lehre vorwerfen; das ist genau das was ich hier versuche zu sagen!

0
@DieLederhos
Hey! Was fällt euch ein so eine rechthaberische Streitdiskussion

Es ist keine! Ich sage ihr ja nur ,dass wenn Anhänger einer Religion , schlechte Taten begehen, es nicht an der Religion liegen muss!

unter meine super Antwort zu starten!?

So super war sie ja auch nicht🤨 7/10

Ihr Dickköpfe habt ja kein Rückgrat eure Fehler und schuld einzugestehen,

Was heiβt einzugestehen?! Wer einen Fehler gemacht hat , der hat einen Fehler gemacht!man soll es auf den Menschen schieben, der den Fehler gemacht hat, und nicht auf seine Religion und es somit auf alle Anhänger verallgemeinern!

0
@HAsanOSama2000

Hör einfach auf hier Verharmlosungen zu streuen! Es werden kleine Jungen am Geschlecht verstümmelt! Es werden Frauen unterdrückt, so dass diese selbst in den Hochburgen des Islam aufbegehren, es werden tödliche Attentate hier verübt und Menschen umgebracht die überhaupt nichts anderes getan haben als zufällig dort zu sein! Es werden Menschen nach wie vor geköpft weil sie nicht an diesen Unsinn glauben und Menschen gesteinigt weil sie Sex hatten! All das ist nicht zu leugnen! Auch nicht dass hier Menschen umgebracht werden weil sie die Geschichte des selbsternannten Propheten ins Moderne gerückt haben!

Eigentlich gehört der Islam wegen Volksverhetzung verboten!

2
@HAsanOSama2000

Die einen haben es mehr die anderen weniger umfangreich studiert.

Generell sind Bücher oder Schriften einfach nur Papier mit Farbe/Tusche. Ja diese sind allein natürlich nicht böse/gut/xyz. Man kann also Papier nichts vorwerfen.

Ohne eine Lehre gäbe es aber auch keine Anhänger die ihre Taten auf diese Lehre beziehen. Somit bedingt am Ende doch das eine das andere. Oder warum ist es dir wichtig zu sagen, dass Papier unschuldig ist?

2
@Buhujo
Hör einfach auf hier Verharmlosungen zu streuen! Es werden kleine Jungen am Geschlecht verstümmelt! Es werden Frauen unterdrückt, so dass diese selbst in den Hochburgen des Islam aufbegehren,

Alter gibr mal Belege! Frauen werden auch woanders unterdrückt ! Was hat der Islam damit zu tun?!

es werden tödliche Attentate hier verübt und Menschen umgebracht die überhaupt nichts anderes getan haben als zufällig dort zu sein! 

Es werden überall Menschen umgebracht in China, Syriern ,Indien! Was hat das mit dem Islam zu tund?! Es starben auch 60 Millionen Menschen, die meisten waren schuldig! Was hat der Islam damit zu tund?! Zweit Atombomben wurde n auf Menschen geworfen , die nur zufällig da waren?!was hat das mit dem Islam zu tun!

Es werden Menschen nach wie vor geköpft weil sie nicht an diesen Unsinn glauben

Wo steht denn im Islam dass sie geköpft werden müssen?!

Menschen gesteinigt weil sie Sex hatten!

😂🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣 du hast keine Ahnung du machst nur Vorwürfe! Steinigen passiert nur bei Fremdgehen!

! All das ist nicht zu leugnen!

Islamische BELEGE🤦‍♂️🦻🦻

Auch nicht dass hier Menschen umgebracht werden weil sie die Geschichte des selbsternannten Propheten ins Moderne gerückt haben!

Hä wer zum Beispiel?!

Und was meinst du mit " die Geschichte ins Modere gerück?! Etwa verändert und verfälscht?!

Eigentlich gehört der Islam wegen Volksverhetzung verboten!

Subhanallah ubd das sagst du🤦‍♂️😂😂😂😂 digga du bist doch der der die ganze Zeit hetzt!

0
@tommgrinn
Die einen haben es mehr die anderen weniger umfangreich studiert.

GGaau die einen verstehetn es , die anderen nicht!

Generell sind Bücher oder Schriften einfach nur Papier mit Farbe/Tusche. Ja diese sind allein natürlich nicht böse/gut/xyz. Man kann also Papier nichts vorwerfen

Ja man muss aber da rein lesen bevor man einer Religion etwas vorwirft!

Ohne eine Lehre gäbe es aber auch keine Anhänger die ihre Taten auf diese Lehre beziehen

JA ich könnt meine Taten auf andere Lehreb beziehen die ich nicht befolgen?! Wie willst du denn wissen ob das stimmt was ich über die Lehre gesagt haben und ob sie das befohlen hat oder nicht?

Somit bedingt am Ende doch das eine das andere. 

Nein ! Es gibt gut und schlechte Menschen nur weil man religiös ist muss man nicht direkt gut sein! Es gibt auch viele Erfindungen von religiösen Menschen! Bedingt hier auch das Eine das Anderen

Oder warum ist es dir wichtig zu sagen, dass Papier unschuldig ist?

Warum ist dir wichtig Die Religion mitschuldig zu machen?!ohne dafür das islamsich belegen zu wollen?!

0
@HAsanOSama2000

Du erinnerst dich etwa an die Tatsache, dass im 20. Jahrhundert zwei grosse Bewegungen versucht haben, eine bessere Welt ohne Judentum und Christentum zu bauen: Kommunismus und Nationalsozialismus. Resultat: 100 Millionen Tote durch kommunistische Regimes, 50 Millionen Tote durch den 2. Weltkrieg. Man könnte sagen: der Atheismus hat allein im 20. Jahrhundert mehr Menschen getötet hat als alle Religionen zusammen!.

0
@HAsanOSama2000

Das ist totaler Unsinn, denn du kannst ein totalitäres System nicht einfach als Atheismus hinstellen!

übrigens war Hitler z,B. Katholik und Moslems fanden den ganz toll!

Aber eine Diktatur mit Religion in Topf werfen ist schlicht falsch!

Du machst damit das Leid das gerade der Islam anrichtet nicht kleiner und das dauert schließlich noch an!

Du bist verblendet und redest dir alles nach wie vor schön!

Der Islam ist nach wie vor eine Religion die Unfrieden bringt, die Gesellschaften spaltet und durch Grausamkeit und Unterdrückung auffällt!

Das bringt nicht ein einziger Beitrag von dir in ein besseres Licht!

2
@Buhujo

Ihr seid ja alle voll streitsüchtig! Doch im Reallife kriegt ihr bestimmt eure Klappe nicht auf...

0
@Buhujo
Das ist totaler Unsinn, denn du kannst ein totalitäres System nicht einfach als Atheismus hinstellen!

Hä was eine unbegründete Aussage, Atheismus ist zu glauben dass es keinen Gott wäre ! Da sind keine anderen Dinge die man da tun muss! umd sich al Atheist zu erweisen!

übrigens war Hitler z,B. Katholik und Moslems fanden den ganz toll!

Hä! was ist das für eine Rechtferitgung! Hat du die 2 Mrd Muslime gefragt ,ob sie ihne mögen?! Ich mage ihn nicht , er war mörder

Aber eine Diktatur mit Religion in Topf werfen ist schlicht falsch!

Hitler und Katholik ist nicht haltbar. Er hatnachweislich unserem Bischof Kardinal Innitzer befohlen an Ihn und nicht an Gott zu Glauben. Zu Stalin und Mao Tse Tung: Sie haben nicht an einen einzigen Gott geglaubt und Religionabgelehnt - also waren sie Atheisten - die größten Massenmörder sowieso

Du machst damit das Leid das gerade der Islam anrichtet nicht kleiner und das dauert schließlich noch an!

Das klappt nicht mehr!😂😂😂 Atheismus hat in einem Jahrhundert mehr Menschen getötet, als alle Religionen zusammengerechnet!

die Tatsache, dass im 20. Jahrhundert zwei grosse Bewegungen versucht haben, eine bessere Welt ohne Judentum und Christentum zu bauen: Kommunismus und Nationalsozialismus. Resultat: 100 Millionen Tote durch kommunistische Regimes, 50 Millionen Tote durch den 2. Weltkrieg. Man könnte sagen: der Atheismus hat allein im 20. Jahrhundert mehr Menschen getötet hat als alle Religionen zusammen!.

🙄🙄

Aber eine Diktatur mit Religion in Topf werfen ist schlicht falsch!

Hä?! Er müss religös sein!gibt es denn religöse Diktaturen!!

Du bist verblendet und redest dir alles nach wie vor schön!
Der Islam ist nach wie vor eine Religion die Unfrieden bringt, die Gesellschaften spaltet und durch Grausamkeit und Unterdrückung auffällt!
Das bringt nicht ein einziger Beitrag von dir in ein besseres Licht!

Du bist eher derjenige, der verblendet ist!! Atheismus ist auch gefährlich! Siehe Stalin und Stalismus und Bolschewismus und Kommunismus und auch den Maoismus in China und Nordkorea und Pol Pot und Kambodscha und andere totalitäre faschistisch-rassistisch-nationalsozialistische Regimes wie den Nationalsozialismus in Deutschland

0
@DieLederhos
Ihr seid ja alle voll streitsüchtig! Doch im Reallife kriegt ihr bestimmt eure Klappe nicht auf...

Das stimmt leider dass es solche Leute gibt ! Und dass si reallife nicht mit halten können,weil man wird dann direkt nach seinen Aussagen befragt, und kann nicht die ganze Zeit den gleichen Quatsch erzählen, ohne es beleb zu müssen,Aber man kann nicht verallgemeinern 👍

0
@HAsanOSama2000

Was bei dir los du streitsüchtige!? Schreib mich nicht an! Mit so etwas wie dir will ich nichts zu tun haben.

1
@DieLederhos
Was bei dir los du streitsüchtige!? Schreib mich nicht an! Mit so etwas wie dir will ich nichts zu tun haben.

Bist also ein Heuchler 🙄😂😂😂😂(ich markiere dich(und schreibe dich nicht an)

0
@HAsanOSama2000

Wenn es eine Lehre nicht schafft dessen Anhänger eindeutig auf einen guten Weg zu bringen bzw. so viel Interpretationsspielraum gibt Böses zu tun, dann ist es eben eine verbesserungswürdige Lehre. Das ist nicht schlimm, schließlich ist es von Menschen geschrieben und Menschen sind nun mal nicht perfekt und Dinge ändern sich bzw. Wissen wird über die Jahrhunderte dazugewonnen. Leider haben viele Lehren aber das Manko als Gott geschrieben zu gelten und somit ist es schwierig diese den aktuellen Zeiten anzupassen.

Atheismus ist übrigens keine (Schriften-) Lehre. Hitler schrieb in "mein Kampf" sogar eindeutig, dass er meinte im Sinne von Gott zu handeln. Die Kirchen haben sogar im Nationalsozialismus kooperiert. Auch Stalin hatte nicht den Atheismus im Sinn, sondern den Kommunismus. Folglich könnte man den Kommunismus mit z.B. das Kapital von Karl Marx als verbesserungswürdige Lehre ansehen, wenn man das so möchte. Kommunismus wiederum schließt Religion nicht unbedingt aus, das würdest du wissen, wenn du mehr Leute aus Polen oder Russland kennen würdest. Dort spielte und spielt noch immer die Religion eine sehr gewichtige Rolle.

2
@DieLederhos

Hast ja Recht! Aber man kann doch den Unfug den dieser Verblendete hier verbreitet noch so stehen lassen!

Das ist eine Verhöhnung der ganzen Terroropfer dieser aggressivsten Religion!

2
@tommgrinn

Atheisten haben überhaupt keine Religion oder Sekte, es sind Freidenker die schlicht ihren Verstand gebrauchen und nicht jeden althergebrachten Mist glauben!

3
@HAsanOSama2000

Jetzt mach dich hier nicht lächerlich, was ziehst du denn hier bitte für eine Show ab?! Das war eine simple lang beendete Diskussion, da hat DieLederhos schon absolut Recht!

Missionieren ist nicht verboten! Mann kann andere versuche von seiner Auffassung zu überzeugen, solange sowas friedlich stattfindet!

Und das macht es kein bisschen besser, missionieren nervt egal in welchem Zusammenhang, vorallem wenn nur sinnlose Inhalte nachgeplappert werden.

Die Menschen aller Art , abgesehen von ihrer Religion!

Aha...also Menschen sind schlecht und werden nur durch ihre Religion gut? Komisch... da sprechen die Fakten aber gegen. Vergleiche das alte und das neue Testament, Menschen wurden besser und haben Religion zum besseren gemacht, welche aber wieder hinterherhängt, was der Grund für die aufstrebenden Patchwork Religionen ist. Ansonsten ist natürlich klar, das Todesdrohungen sich nicht nur auf Religion beschränken, sondern eine nicht sehr seltene Auffälligkeit beim "Parteiendenken" sind, wozu Religion ja Mal mehr als offensichtlich zu beiträgt.

Alle Auffassungen grenzen Menschen, unter anderem auch Atheismus

Hmmm... und wie soll das ablaufen? Welche nicht vorhandenen Dogmen sollen Atheisten denn jetzt schon wieder zugeschrieben werden? Bitte denk dir was neues aus, die alte Leier zieht nicht mehr.

Götzen?! Sollte man lieber nicht anbeten, sie bringen einen nämlich nichts, wenn sie Götter wären sollten sie sprechen und hören und sehen können

Du kannst gerne absichtlich am Punkt vorbeireden, sei dir aber dabei bewusst, dass es nur um so offensichtlicher machst, dass du nichts mehr zu sagen hast.

Menschliche Menschenverachtende Terroristen, abgesehn von ihrer Religion, sie könnten beahupten sie wären Muslime, Atheisten, oder Christen und Juden, das ist unwichtig

Es ist unwichtig warum Terroranschläge begangen werden? Das Motiv ist unwichtig? Du wirst mit deiner Verteidigung zunehmend lächerlich...

Aber sag mir bitte nächstes Mal besscheid wenn jemand ruft:"Ich will Menschen umbringen, weil ich an keinen Gott glaube.", ich bezweifle nämlich, dass das Motiv dir dann noch immer egal sein würde, denn jetzt ist ja der Feind im Kreuzfeuer...

MMmm das hat nichts mit der Religion zu tun , eher mit Traditionen!

Sag mir bescheid wenn du den Zusammenhang siehst...

Wenn du dich weiter Dummstellen möchtesty nur zu, aber erwarte keine Antwort!

Wobei bei Atheisten das für sie richtig sein könnte

Denn sie sind Freidenker? Oder was kommt jetzt, checkst du endlich die unvorhandenheit von Dogmen?

weil laut Atheismus

Nein, finde den Widerspruch

ob etwas richtig oder falsch ist, ist eine relativ und subjektive Sache!!

Nicht laut Atheismus, dass ist ein offensichtlicher Fakt! Oder gibt es auf einmal keine Debatten mehr über ethische Entscheidungen und können Leute im Bereich der Ethik auf einmal nur auf der selben Seite stehen? Nein! Das war noch nie so!

Kannst du es wissenschaftlich beweisen?

Wissenschaftlich und das nächste Wort "beweisen"...

Ironic...

2
@HAsanOSama2000

Oh man, nichtmal das kann man so stehen lassen.

Atheismus ist zu glauben dass es keinen Gott wäre !

Nein und da du offensichtlich kein Atheist bist steht die diese Behauptung genauso wenig zu, wie es mir gestattet ist zu behaupten, dass der Theismus der Glaube an Satan Retter ist.

Als Atheist 'glaube ich nicht', dass es einen Gott gibt.

Du kannst es drehen und wenden wie du es willst, aber es bleibt immer ein offensichtlicher und unbegründeter Akt der Verzweiflung.

Hat du die 2 Mrd Muslime gefragt ,ob sie ihne mögen?!

Das ist ja Mal eine der unseriösesten Verteidigungen die ich je gelesen habe. Amüsant...

Hitler und Katholik ist nicht haltbar.

Aber natürlich ist es das, auch wenn seine Intention offensichtlich war Konkurrenz aus dem Weg zu räumen, um selbst ein Gott zu werden. Mit anderen Worten, Götter bringen nichts Gutes mit sich.

Zu Stalin und Mao Tse Tung: Sie haben nicht an einen einzigen Gott geglaubt und Religionabgelehnt - also waren sie Atheisten - die größten Massenmörder sowieso

Und jetzt such Mal nach ihren Motiven...

Atheismus hat in einem Jahrhundert mehr Menschen getötet, als alle Religionen zusammengerechnet!

Wie das denn? Welche Lehre das Atheismus bringt Menschen zum morden, habe ich wohl wieder das heilige Buch der Atheisten vergessen?

Jetzt mal im Ernst hör auf mit dem Schwachsinn, wenn du ihn nichtmal begründen kannst.

Kommunismus und Nationalsozialismus

Sag Mal du spinnst doch jetzt komplett 😂 Nationalismus und Kommunismus sind die Motive gewesen, wie du sogar selbst geschrieben hast und im nächsten Satz schreibt du dass die Motive Atheismus gewesen sein 😂

Also bitte, gib dir beim Lügen wenigstens Mühe

Man könnte sagen:

Nein nein aber Mal absolut nicht 😂

Atheismus ist auch gefährlich!

1. Das "auch" macht Religion nicht weniger gefährlich, sondern zeigt nur, dass du die von Religion ausgehende Gefahr nicht widerlegen kannst.

2. Nein ist er nicht, wie gesagt, sag mir Bescheid wenn jemand rumrennt und behauptet, dass er Menschen umbringen wolle, weil er Atheist sei

Stalismus und Bolschewismus und Kommunismus und auch den Maoismus

3. Du nennst doch die Motive, warum erfindest du denn bitte noch eines dazu, was absolut keinen Sinn ergibt 🤦🏼‍♂️

Es wird deutlich, dass du nur ausreden suchst um Atheismus irgendwelcher Massenmorde zu beschuldigen, die Fakten sind jedoch, dass der Atheismus keinerlei Dogmen vertritt und somit auch für keine ethischen Entscheidungen verurteilt werden kann.

Also mach dich nicht lächerlich und verteidige lieber die von den beiden angesprochene Punkte, anstatt deine Zeit damit zu verschwenden dich lächerlich zu machen!

Und um DieLederhos zu berücksichtigen würde ich auch die Raten anstatt verwahrlost weiter rumzureden Mal zu merken, wann Schluss ist.

Also tschüsschen ich zu mir das hier nicht mehr an.

LG

1
@tommgrinn
Wenn es eine Lehre nicht schafft dessen Anhänger eindeutig auf einen guten Weg zu bringen bzw. so viel Interpretationsspielraum gibt Böses zu tun, dann ist es eben eine verbesserungswürdige Lehre.

Hast du dich damit befasst?! Und kannst mir Beispiele nennen! Denn so wie ich weiβ, mach diese Menschen die aus Machtansprüchen und sagen es wäre im Namen Gottes🤦‍♂️ und wenn jemand aus der selben Religion sie widerlegt!oder es versucht, wir er ermordet!

Das ist nicht schlimm, schließlich ist es von Menschen geschrieben und Menschen sind nun mal nicht perfekt und Dinge ändern sich bzw. Wissen wird über die Jahrhunderte dazugewonnen. Leider haben viele Lehren aber das Manko als Gott geschrieben zu gelten und somit ist es schwierig diese den aktuellen Zeiten anzupassen.

Ok daraus kann ich erschließen , dass das keine Fakten sind und du nur (weil eingies stimmt nicht historisch und religös gesehen )deine Meinung dazu äuβerst👍 was du natürlich auch kannst👍

Atheismus ist übrigens keine (Schriften-) Lehre.

Hab ich auch nie behauptet ,Atheismus ist eher eder Glaube an keinen Gott (weil man es nie wissen kann ob es ihn nicht gibt, erst nach dem Tod sicherlich)

Hitler schrieb in "mein Kampf" sogar eindeutig, dass er meinte im Sinne von Gott zu handeln. 

Man kann Hitlers Weltbild folgendermassen kurz umschreiben: Juden wollen die Weltherrschaft an sich reißen und sind an allem schuld, es gibt höhere und mindere Rassen, Rassen müssen untereinander getrennt bleiben, die arische Rasse ist die Stärkste, der Arier ist Kulturbegründer, Jude sind Kulturzerstörer. Hitler schreibt in Mein Kampf : «So wenig sie (die Natur) aber schon eine Paarung von Schwächeren Einzelwesen mit Stärkeren wünscht, soviel weniger noch die Verschmelzung von höherer Rasse (arische Rasse) mit niederer, da ja andernfalls ihre ganze sonstige, vielleicht jahrhunderttausendelange Arbeit der Höherzüchtung mit einem Schlage wieder hinfällig wäre.» Sein Weltbild sollte 6 Millionen Juden das Leben kosten und unsagbares Leid über ganz Europa bringen.

Entspricht das irgendeiner Vorstellung irgendeiner Religion👆

Er war eher ein darwinistischer Atheist

Die Kirchen haben sogar im Nationalsozialismus kooperiert. 

Sind die Krichen Gott?! Die Kirchen streben einen Machtanspruch! Eglau auf eelche Seite sie sich tun und ob das was sie machen gegen die Religion verstöβt! Aber kannst du vielleicht nur mal die Quelle dafür geben(ich könnte dir da glauben, würde aber etwas mehr darüber efahren)

Auch Stalin hatte nicht den Atheismus im Sinn, sondern den Kommunismus

Er war aber trotzdem ein Atheist also ist Atheismus schuld! Also könnten alle Atheisten gefährlich sein

Siehst wie dämmlich das klingt👆

Das ist genau das worauf ich die ganze Zeit hinauswollte! Die Anhänger einer Religion, die an etwas bestimmtes glauben , wenn sie Morde begehen oder irgendetwas falsches begehen , dann muss er das nicht unbedingt im Namen der Religion gemacht haben !! Ganz besonders wenn die Religion genau das Gegenteil sagt!

Und man kann die Schuld dann nicht auf alle religöse Menschen übertragen!! Und ssagen, sie wäre alle schlecht

Und das würdest du wissen wenn du mehr religöse und gläubige Menschen treffen würdest👆🙄

Ich danke dir für die respektvolle Antwort🌹

0
@ProximaMe
Jetzt mach dich hier nicht lächerlich, was ziehst du denn hier bitte für eine Show ab?! Das war eine simple lang beendete Diskussion, da hat DieLederhos schon absolut Recht!

Für dich könnte er Recht haben für mich nicht! Du kannst doch nicht für mich entscheiden 🤨!

Aber komm hau mal raus was du jetzt zu schreiben hast:

Und das macht es kein bisschen besser, missionieren nervt egal in welchem Zusammenhang, vorallem wenn nur sinnlose Inhalte nachgeplappert werden.

Es ging darum dass es nicht verboten ist , andere vob seiner Auffassung zu überzeugen!! Und jeder empfindet es anders! Das was du sagst muss nicht für alle gelten! Du kannst einfach nein sagen und sie wegschicken 👍

Du kannst gerne absichtlich am Punkt vorbeireden, sei dir aber dabei bewusst, dass es nur um so offensichtlicher machst, dass du nichts mehr zu sagen hast.

Du kannst aber auch mal lesen worauf das bezogen war:

Wer bringt nie stichhaltige Beweise für ihren angebeteten Götzen? 

Ich beten keine Götzen! Also habe ich keine stichhaltige Beweise dafür dass angebetet werden müssen, ich bin eig dagegen!

Es ist unwichtig warum Terroranschläge begangen werden? Das Motiv ist unwichtig? Du wirst mit deiner Verteidigung zunehmend lächerlich...

Klar ist das unwichtig! Jeder könnte sagen aus freier Luft sagen; ich würde dies und dies im Namen Gottes machen !doch deswegen muss es schon lange nicht stimmen!

Aber sag mir bitte nächstes Mal besscheid wenn jemand ruft:"Ich will Menschen umbringen, weil ich an keinen Gott glaube."

Und wer sagt bitte; ich will Menschen ermorden weil ich an einen Gott glaube?!

Und wie begründet er das?!

Und glaubst du alles was man dir einfach so sagt,ohne es zu begründen?!

, ich bezweifle nämlich, dass das Motiv dir dann noch immer egal sein würde,

Naja es gibt auch Atheisten die ermordet haben, aber nicht immer war Atheismus der Motiv! Trotzdem könnte man das dem Atheismus vorwerfen! Da Atheismus nicht zwischen Gut und Schlecht unterscheiden kann!(beide sind relative/subjektive Dinge)

Sag mir bescheid wenn du den Zusammenhang siehst...
Wenn du dich weiter Dummstellen möchtesty nur zu, aber erwarte keine Antwort!

Naja dann spiel du jetzt Mal der Schlaue und bringe mir einen Beweise aus meine Religion, die die ganannte Sachen legitimieren?

Nicht laut Atheismus, dass ist ein offensichtlicher Fakt! Oder gibt es auf einmal keine Debatten mehr über ethische Entscheidungen und können Leute im Bereich der Ethik auf einmal nur auf der selben Seite stehen? Nein! Das war noch nie so!

Nein ! Atheisten glauben , es gäbe keinen Gott also glauben sie somit es gibt keine Objektivität und dass alle Regeln aus subjektivr Sicht aufgestellt wurden! Und somit wird daraus abgeleitet , dass Richtig oder Falsch , Schlecht oder Gut relative und subjektive Dinge denn! Warum sollte ein Atheist einem wie er anderen Menschen glauben dass die oder dies flasch oder gut sei, während er seine eigenen Regeln dafür aufstellen kann?!und die gannaten Begriffe für sich selber neu definieren?!

Wissenschaftlich und das nächste Wort "beweisen"...
Ironic...

Ok kannst du also nicht🙄

Realistik...

0
@ProximaMe
Nein und da du offensichtlich kein Atheist bist steht die diese Behauptung genauso wenig zu, wie es mir gestattet ist zu behaupten, dass der Theismus der Glaube an Satan Retter ist.

Nein das kannat du nicht behaupten! Weil es heilige Bücher die man lesen kann, wo steht was Theismus ist!(der glaube an einen Gott)

Als Atheist 'glaube ich nicht', dass es einen Gott gibt.
Du kannst es drehen und wenden wie du es willst, aber es bleibt immer ein offensichtlicher und unbegründeter Akt der Verzweiflung.

Nein!! Das ist nicht logisch für mich! Genau so wie sich nicht zu entscheiden eine Entscheidung ist, ist nicht an etwas zu glauben , lediglich ein Glaube!

Weiβt du dass es keinen Gott gibt?! Hast du es 100% überprüft und kannst es hier nachweisen!!

Nein du glaub nur daran ,dass ihn nicht gibt!(egal wo du "nicht" hinplatzierst, der Satz würde den glaichen und selben Sinn ergeben!

Das ist ja Mal eine der unseriösesten Verteidigungen die ich je gelesen habe. Amüsant...

🤦‍♂️🙄 reiβt du Sachen gern aus dem Zusammenhang! Ich hatte nämlich geschreiben:

"Hä! was ist das für eine Rechtferitgung! Hat du die 2 Mrd Muslime gefragt ,ob sie ihne mögen?! Ich mage ihn nicht , er war mörder"

Und das bezog sich auf die unbegründete Verallgemeinerung, dass alle Muslime Hitler mögen würden👆

Aber natürlich ist es das, auch wenn seine Intention offensichtlich war Konkurrenz aus dem Weg zu räumen, um selbst ein Gott zu werden. Mit anderen Worten, Götter bringen nichts Gutes mit sich.

Also nach seiner Intention,hat das rein nichts mit Religion zu tun!! Und zu glauben man kann selber Gott werden ist glauben es gäben keinen Gott! Also war er Atheist!! Kein gläubige würde sagen ich will Gott werden!! Oder würde das machen , was Hitler gemacht haben, und dann behaupten er habe die im Namen der Religion getan!

Wie das denn? Welche Lehre das Atheismus bringt Menschen zum morden, habe ich wohl wieder das heilige Buch der Atheisten vergessen?
Jetzt mal im Ernst hör auf mit dem Schwachsinn, wenn du ihn nichtmal begründen kannst.
Die Lehre dass alles erlaubt ist! Und dass schlchte Sachen gute Sachen sein können und umgekehrt!
Nein nein aber Mal absolut nicht 😂

Das ist genau das was ich nicht sagen wollte! Ich wollte nur dass der andere Typ endlich versteht dass auch wenn man religiös bzw. gläubig ist , auch Motive hat zu töten, die inmmer nicht im Sinne der Religion sind

Und das ist genau das worauf ich die ganze Zeit hinauswollte! Die Anhänger einer Religion, die an etwas bestimmtes glauben , wenn sie Morde begehen oder irgendetwas falsches begehen , dann muss er das nicht unbedingt im Namen der Religion gemacht haben !! Ganz besonders wenn die Religion genau das Gegenteil sagt!

Und man kann die Schuld dann nicht auf alle religöse Menschen übertragen!! Und ssagen, sie wäre alle schlecht

1. Das "auch" macht Religion nicht weniger gefährlich, sondern zeigt nur, dass du die von Religion ausgehende Gefahr nicht widerlegen kannst.
2. Nein ist er nicht, wie gesagt, sag mir Bescheid wenn jemand rumrennt und behauptet, dass er Menschen umbringen wolle, weil er Atheist sei

Nein🤦‍♂️🤦‍♂️eben nicht! lies was ich jetzt davor geschrieben habe👆👆

3. Du nennst doch die Motive, warum erfindest du denn bitte noch eines dazu, was absolut keinen Sinn ergibt

Gut du verstehst es langsam!

Es wird deutlich, dass du nur ausreden suchst um Atheismus irgendwelcher Massenmorde zu beschuldigen,

Jaaaaa genau das habe ich versuch zu machen!!ich wollte dem anden Typen seinen Fahler zeigen und hab ihn nachgemacht!! Leider hast du wahrscheinlich meinen vorigen Kommentar nicht gelesen! Und konntest wahrscheinlich nicht wissen , dass meine Intention eine andere war.

die Fakten sind jedoch, dass der Atheismus keinerlei Dogmen vertritt und somit auch für keine ethischen Entscheidungen verurteilt werden kann.

Ja jeder trifft die Entscheidung für sich!nach seinen eigenen Definitionen !Und das ist auch schlecht!! Denn dann könntest du mächtige Menschen nicht überzeugen, dass Diebstahl oder Töten schlecht seien! Währed diese für sie gut sind!

Also mach dich nicht lächerlich und verteidige lieber die von den beiden angesprochene Punkte, anstatt deine Zeit damit zu verschwenden dich lächerlich zu machen!

Welche?!Ich haba auf alles geantwortet!

Und um DieLederhos zu berücksichtigen würde ich auch die Raten anstatt verwahrlost weiter rumzureden Mal zu merken, wann Schluss ist.

Naja genau wie gesagt ich kann dir nicht davon überzeugen dass andere zu beleidigen und abzuwerten schlecht ist , wöhren es für dich gut ist und du dadurch dein Ego stärkst!! Und deine Ansichten (lächerlich, schwach , dumm usw)und alles was du sagtest; solltest als ein Atheist als Individum vertreten und auf alle verallgemeinern , wobei diese nur meinen Standpunkt stärken, denn hättest du gute Argumente gehabt , hättest du es nicht nötig gehabt, mich zu beleidigen !

Also tschüsschen ich zu mir das hier nicht mehr an.

Das glaube ich dir😂

0
@HAsanOSama2000
Es ging darum dass es nicht verboten ist , andere vob seiner Auffassung zu überzeugen!

Dessen bin ich mir bewusst und darauf habe ich mich bezogen...

Und jeder empfindet es anders!

Noch Verteidiger du dich mit Subjektivität... Mal sehen ob sich das noch im selben Kommentar ändert...

Du kannst einfach nein sagen

Leider ist dem nicht so, als religiöse macht man wohl einfach andere Erfahrungen, aber damit ist es nie getan.

Du kannst aber auch mal lesen worauf das bezogen war.

Das habe ich und du machst exakt mit dem weiter, mit dem du angefangen hast.

Ich beten keine Götzen!

Und ich nicht sehen verschiedene Perspektiven 🤦🏼‍♂️

Es ist nach wie vor absolut offensichtlich was gemeint ist und je länger du dich dummstellst, desto lächerlicher wird es.

Klar ist das unwichtig!

Ich weiß nicht, aber du hättest hören können sollen, wie laut ich meine Hand an die Stirn schlagen musste.

Jeder könnte sagen aus freier Luft sagen; ich würde dies und dies im Namen Gottes machen !

Nein...das kann zum Glück nicht jeder über sich bringen.

Und bitte Versuch nicht Mal den Punkt zu Vertreten, dass das Motiv hinter einer Straftat unwichtig wäre, da lacht sich doch jeder Kriminologe schlapp. Den Punkt werde ich auch nichtmal mehr ansprechen, das will ich dir nicht antun.

Und wer sagt bitte; ich will Menschen ermorden weil ich an einen Gott glaube?!

Du meinst wie viele durch Religion motivierte Tötungsversuche/Tötungen es gab? Angefangen mit Abraham oder zählen Phantasiefiguren nicht?

Naja es gibt auch Atheisten die ermordet haben, aber nicht immer war Atheismus der Motiv!

Und wieder ignorierst du alles was geschrieben wurde, soll ich dir ne KI zum diskutieren geben, die nach jeder Behauptung einfach ja/nein antwortet, macht mir nämlich weniger Aufwand, du wiederholst den selben Mist ja eh nur andauernd...

Trotzdem könnte man das dem Atheismus vorwerfen!

Nein..... sobald jemand tatsächlich den Atheismus als Motiv für einen Mord hat, dann kann mans ihm natürlich auch vorwerfen, aber Motive sind ja egal oder? ;)

Da Atheismus nicht zwischen Gut und Schlecht unterscheiden kann!

Wie auch, Atheismus ist keine Person und schreibt keine moralischen Grundsätze vor..? Das ist so wie als würde ich behaupten, dass Brot ungesund ist, weil es nicht zwischen Gut und Schlecht unterscheiden kann... man isst ja kein Brot, um sich einen Rat zu holen, genauso wenig wird man Atheist, um sich einen moralischen Ratschlag zu holen. Man ist Atheist, wenn man nicht glaubty dass es einen Gott gibt, das ist alles.

Also ja, Atheismus kann nicht zwischen Gut und Schlecht unterscheiden, ob du es glaubst oder nicht, die meisten Atheisten können das hingegen uns haben allesamt komplett unterschiedliche Moral Vorstellungen, weil Atheismus nunmal keine beinhält. Manche Menschen können ja schließlich selbst Werte und Normen entwickeln, oder sich jenen anpassen, welche von der Gesellschaft akzeptiert sind, OHNE ein Buch zur Hilfe nehmen zu müssen, da sie ohne das anscheinend nicht gut von schlecht unterscheiden können.

Naja dann spiel du jetzt Mal der Schlaue und bringe mir einen Beweise aus meine Religion, die die ganannte Sachen legitimieren?
MMmm das hat nichts mit der Religion zu tun , eher mit Traditionen!

Du meinst, also, dass es keine Zusammenhänge zwischen Religionen und Traditionen gibt? Zumal beides Lokal entstehende Phänomene sind. Man muss nicht auf schlau tun um zu erkennen, dass Religionen Traditionen mit sich bringen und Kulturen wie auch Traditionen religiöse Hintergründe haben...

Atheisten glauben , es gäbe keinen Gott

Wenn du dich auf das Niveau herablassen möchtest dann spiele ich das Spiel Mal mit.

Und Theisten glauben man müsse Menschen im Namen von kosmischen Zauberern umbringen, damit diese eine Invasion auf die Erde starten können. Das ist der Hintergrund hinter dem Christentum, dem Islam, dem Judentum und alles anderen theistischen Religionen.

also glauben sie somit es gibt keine

Mal sehen was du selbst dazu sagst, zu versuchen die Meinung anderer festzulegen.

Du kannst doch nicht für mich entscheiden 🤨!

Und Mal wieder widersprichst du dir selbst, also bitte gib dir wenigstens ein bisschen Mühe

also glauben sie somit es gibt keine Objektivität und dass alle Regeln aus subjektivr Sicht aufgestellt wurden!

Was schreibst du denn bitte für einen Dreck? Denkst du wirklich besser zu wissen wer Atheisten sind, als sie selbst, wenn du ihnen nicht Mal zuhörst? 😂

Ein Recht bekannter Atheist Namens Sam Harris, glaubt, dass es eine objektive Basis für Moral gibt, also ist es Mal wieder offensichtlicher Bullshit den du da von dir gibst, welcher allen Fakten widerspricht.

Warum sollte ein Atheist einem wie er anderen Menschen glauben dass die oder dies flasch oder gut sei, während er seine eigenen Regeln dafür aufstellen kann

Na also da hast du es doch. Menschen können auch ohne Regelbücher entscheiden was richtig oder falsch ist und dabei unterscheiden alle anders.

kannst du also nicht

Was jetzt? Du weißt wohl nicht zwischen Belegen und Beweisen zu unterscheiden.

0
@ProximaMe
Dessen bin ich mir bewusst und darauf habe ich mich bezogen...

Aus deinem vorigen Kommentar was das , auszulesen!

Noch Verteidiger du dich mit Subjektivität... Mal sehen ob sich das noch im selben Kommentar ändert...

Ja ist wirklich lächerlich!!das die ganze Zeit mit Subjektivität als wöre man Atheist!

Leider ist dem nicht so, als religiöse macht man wohl einfach andere Erfahrungen, aber damit ist es nie getan

🤦‍♂️🤦‍♂️ das sie ziwngen dich?! Sie bedrohen dich?!sie richten eine Waffe auf dich dann wenn du nein sagst , sodass es nicht geht!

Und ich nicht sehen verschiedene Perspektiven 🤦🏼‍♂️
Es ist nach wie vor absolut offensichtlich was gemeint ist und je länger du dich dummstellst, desto lächerlicher wird es.

Und ich nicht sehen einen Sinn, einfach Quatsch schreiben wollen ohne es begründen können

Ich bete keine Götzen an,ich weiβ nicht was damit gemeint war! Ich stelle mich nicht dumm,ich bin ehrlich, wenn man eine ordentlich Frage stellt, kriegt man eine ordentliche Antwort!

Ich weiß nicht, aber du hättest hören können sollen, wie laut ich meine Hand an die Stirn schlagen musste.

Ich hoffe einfach dass es so laut war , dass es Spuren hinterlassen hat, die dich daran erinnern, dasa du meine Sätze nicht aus dem Kontext des Absatzes reiβen musst!

Nein...das kann zum Glück nicht jeder über sich bringen.

Anscheinend schon!! Frag mal Hitler!

Und bitte Versuch nicht Mal den Punkt zu Vertreten, dass das Motiv hinter einer Straftat unwichtig wäre,

Nein! das hast du missverstanden! Mann solle sich auf den Motiv konzentrieren aber nicht auf die Religion des Menschen und sagen ja Religion ist schuld

da lacht sich doch jeder Kriminologe schlapp. Den Punkt werde ich auch nichtmal mehr ansprechen, das will ich dir nicht antun.

Jajaja😂😂😂🤦‍♂️ sind dir jetzt die Worte ausgegangen! Es ISt Soo

Du meinst wie viele durch Religion motivierte Tötungsversuche/Tötungen es gab? Angefangen mit Abraham oder zählen Phantasiefiguren nicht?

Oder wie viele durch das Missachten der Befehle Gottes Menschen sterben sollten?! Oder wie viele Menschen sterben sollte weil das für den Ungläubigen gut war?!

Kannst du das aus meiner Religion legitimieren?!

Und wieder ignorierst du alles was geschrieben wurde, soll ich dir ne KI zum diskutieren geben, die nach jeder Behauptung einfach ja/nein antwortet, macht mir nämlich weniger Aufwand, du wiederholst den selben Mist ja eh nur andauernd..

Nein, aber du hast viele Stellen übersprungen😂😂🤦‍♂️

Nein..... sobald jemand tatsächlich den Atheismus als Motiv für einen Mord hat, dann kann mans ihm natürlich auch vorwerfen, aber Motive sind ja egal oder? ;)

Hab ich nicht behauptet, du hast es lediglich missverstanden, das bezog sich auf Religion!

Atheismus ist kein Motiv sondern eine Weltanschauung, aus der der Mensch selber entscheiden kann ob stiehlt tötet oder hilft, höngt davon ab , ob das für ihn gut ist oder schlecht!

Wie auch, Atheismus ist keine Person und schreibt keine moralischen Grundsätze vor..? Das ist so wie als würde ich behaupten, dass Brot ungesund ist, weil es nicht zwischen Gut und Schlecht unterscheiden kann... man isst ja kein Brot, um sich einen Rat zu holen, genauso wenig wird man Atheist, um sich einen moralischen Ratschlag zu holen. Man ist Atheist, wenn man nicht glaubty dass es einen Gott gibt, das ist alles.

Klar doch! mit Atheismus meinte ich , die Menschen die atheistisch sind, das hätte man sich denken können ja!

Also ja, Atheismus kann nicht zwischen Gut und Schlecht unterscheiden, ob du es glaubst oder nicht, die meisten Atheisten können das hingegen uns haben allesamt komplett unterschiedliche Moral Vorstellungen, weil Atheismus nunmal keine beinhält. Manche Menschen können ja schließlich selbst Werte und Normen entwickeln, oder sich jenen anpassen, welche von der Gesellschaft akzeptiert sind, OHNE ein Buch zur Hilfe nehmen zu müssen, da sie ohne das anscheinend nicht gut von schlecht unterscheiden können.

NA siehst du geht doch! Das ist genau was ich gesagt habe! Ja man braucht nichts um viele schlechte Sachen wie töten Diebstahl vergewaltigen usw,wenn sie für einen gut sind zu legitimieren ! Und schlecht gut zu machen und gut zu schlecht!

Du meinst, also, dass es keine Zusammenhänge zwischen Religionen und Traditionen gibt? Zumal beides Lokal entstehende Phänomene sind. Man muss nicht auf schlau tun um zu erkennen, dass Religionen Traditionen mit sich bringen und Kulturen wie auch Traditionen religiöse Hintergründe haben

Religioen sind gegen schlechte Traditionen! Bevor der Islam erschein, gab es in Mekka die Traditione neugeborene Mädchen lebendig zu begraben, was später duch den Islam abgeschafft wurde! Traditionen können und dürfen nicht zum Teil der Religion sein!

0
@ProximaMe
Mal sehen was du selbst dazu sagst, zu versuchen die Meinung anderer festzulegen.

Man kann es daraus ableiten

Kein Gott=keine Objektivität = Nur Subjektivität! Das kann sich jedes Kind denken!

Ein Recht bekannter Atheist Namens Sam Harris, glaubt, dass es eine objektive Basis für Moral gibt, also ist es Mal wieder offensichtlicher Bullshit den du da von dir gibst, welcher allen Fakten widerspricht.

Fakten?!hahaha ja klar Fakten für dich für mich sind sie weniger als Hypothesen!

Und von wo kam die objektive Basis für Moral?!bitte?! Nur weil er das gesagt hat muss es nicht stimmen!du solltest es als Atheist hinterfragen!

Was jetzt? Du weißt wohl nicht zwischen Belegen und Beweisen zu unterscheiden.

Zittiere doch den ganzen Teil ich werde jetzt nicht such aus welchem Kommentar du diesen Teil zitiert hast🤦‍♂️

0
@HAsanOSama2000
Nein das kannat du nicht behaupten! Weil es heilige Bücher die man lesen kann, wo steht was Theismus ist!(der glaube an einen Gott)

Meinst du etwa, dass es an Theisten liegt den Theismus zu definieren?

Nein!! Das ist nicht logisch für mich!

Und ich sehe den Theismus als unlogisch und ändere seine Definition trotzdem nicht.

 Genau so wie sich nicht zu entscheiden eine Entscheidung ist, ist nicht an etwas zu glauben , lediglich ein Glaube!

Bitte Drück dich verständlicher aus, soll das nen Beispiel eines religiösen Textes sein?

Weiβt du dass es keinen Gott gibt?! Hast du es 100% überprüft und kannst es hier nachweisen!!

Nein. Das kann ich nicht und ich weiß nicht, ob es einen Gott gibt oder nicht, aber ich glaube eben nicht, dass es einen gibt. Ist das so schwer zu verstehen, oder willst du mir gerade immer noch erzählen, was meine Meinung ist/sein muss?

Nein du glaub nur daran ,dass ihn nicht gibt!(egal wo du "nicht" hinplatzierst, der Satz würde den glaichen und selben Sinn ergeben!

ich denke ich antworte jetzt mal nur mit Zitaten von dir, also widersprich dir nur weiter selbst

Du kannst doch nicht für mich entscheiden 🤨!
Also nach seiner Intention,hat das rein nichts mit Religion zu tun!
  1. bitte gib dir beim Schreiben wenigstens ein bisschen mehr Mühe, hin und wieder mal ein Tippfehler ist verständlich, ich habe aber keine Lust deine Kommentare auch noch interpretieren zu müssen.
  2. Nein, sein Motiv war rein politischer und ideologischer Natur, er sah sich anderen überlegen, in etwa wie du dich mir überlegen siehst, nur ging ihm das weit genug um Massenmord zu begehen.
  3. Es bringt nichts die selbe widerlegte Schei*e wieder und wieder zu widerholen.
 Und zu glauben man kann selber Gott werden ist glauben es gäben keinen Gott! 

Nein...es geht darum, dass er glaubte eine objektive Überlegenheit zu haben. Also extrem ausgeprägter Rassismus, heißt also, dass das Gott natürlich symbolisch steht...

 Also war er Atheist!

Atheist oder Katholik, genau weiß ichs gerade nicht mehr, jedenfalls war einer seiner ersten Verträge mit der Kirche...

Kein gläubige würde sagen ich will Gott werden!

Aber handeln so. Jedes mal, dass ihr sagt, dass ihr etwas zu 100% wissen würdet erfordert Allwissenheit, denn ohne absolutes Wissen um alles herum, weißt du Garnichts, man kann sich nur in einer Sache sicher sein.

 Oder würde das machen , was Hitler gemacht haben, und dann behaupten er habe die im Namen der Religion getan!

Wann habe ich denn behauptet, dass Hitler religiös gewesen wäre? Nie, er war Faschist und Wahnsinnig. Und außerdem doch, schonmal von der Kolonialisierung gehört? Oder der Hexenverbrennung? Wo man meinte von Gott abgesegnete Befehle auszuführen? Oder vom Absolutismus? Du widersprichst mal wieder den Fakten.

Die Lehre dass alles erlaubt ist! Und dass schlchte Sachen gute Sachen sein können und umgekehrt!

Und mal wieder kann ich mit einem deiner Kommentare antworten

Hä was eine unbegründete Aussage, Atheismus ist zu glauben dass es keinen Gott wäre ! Da sind keine anderen Dinge die man da tun muss! umd sich al Atheist zu erweisen!

Auch wenn selbst der erste Part falsch ist, der zweite ist es nicht. Mit anderen Worten, es gibt keine Lehre des Atheismus.

inmmer nicht im Sinne der Religion sind

Würdest du das leicht umformulieren könnte ich dir sogar zustimmen.

"nicht immer"

Die Anhänger einer Religion, die an etwas bestimmtes glauben , wenn sie Morde begehen oder irgendetwas falsches begehen , dann muss er das nicht unbedingt im Namen der Religion gemacht haben !

Das stimmt doch auch, aber was soll der ganze andere Mist den du schreibst? Ich habe kein Problem mit dir, oder Muslimen, sondern nur damit wenn du Unsinn wie in deinem ersten Kommentar schreibst, der offensichtlich Fakten widerspricht. Und deshalb gebe ich ja auch DieLederhos recht, diese Diskussion sollte längst beendet sein!

Ganz besonders wenn die Religion genau das Gegenteil sagt!

Das ist das Problem, denn sie widersprechen sich meistens selbst, gerade noch Nächstenliebe und im nächsten Atemzug werde Homosexuelle gesteinigt.

Und man kann die Schuld dann nicht auf alle religöse Menschen übertragen!! Und ssagen, sie wäre alle schlecht

Was weder ich noch Tommygrinn noch Buhujo tut, du ignorierst jedoch unsere Standpunkte, da du anscheinend meinst besser zu wissen, welcher Meinung wir sind.

ich wollte dem anden Typen seinen Fahler zeigen und hab ihn nachgemacht!

Ja du hast uns einen rieeesigen Fahler in deiner Argumentation widerholt zur Schau gestellt.

Denn dann könntest du mächtige Menschen nicht überzeugen, dass Diebstahl oder Töten schlecht seien! 

Was ich auch nicht will... ich will niemandem meine moral aufzwingen, ich möchte, dass sie ihre eigenen Grundsätzen folgen können und unabhängig von meinen Regeln "gute" Entscheidungen treffen können.

(lächerlich, schwach , dumm usw)

und wieder machst du dich lächerlich, denn das ist das einzige Wort welches ich von diesen nutze, das zeigt nur mal wieder, dass du mit einer ganz anderen Phantasie Figur zu diskutieren scheinst.

1
@HAsanOSama2000

"Hast du dich damit befasst?!" siehe weiter unten.

"Ok daraus kann ich erschließen , dass das keine Fakten sind und du nur..." du möchtest damit sagen, dass Gott und die heiligen Schriften nichts miteinander zu tun haben? Dann sollte ich das tatsächlich falsch gesehen haben.

"Man kann Hitlers Weltbild folgendermassen kurz umschreiben:..." Daraus sehe ich, dass du dir eine Meinung dazu gebildet hast. Hitler selbst sah dies aber anders. Es gibt bei ihm aber ein hohes Potential, dass er die religiösen Schriften vielleicht nicht so intensiv studierte und daher hohes Potential für Fehlinterpretationen seinerseits sehr möglich sind.

"Sind die Krichen Gott?!" Nein, aber nun komme ich auf den oberen Punkt wieder zu sprechen. Würdest du behaupten die Bibel besser als die Theologen der Kirche zu kennen? Ich maße mir nicht an die Bibel in und auswendig zu kennen, aber wie schon weiter oben erwähnt beziehe ich mich auf deren Anhänger die es mehr oder weniger studiert haben.

Hier eine gewünschte Quelle zum Thema Kirche und Nationalsozialismus: https://rp-online.de/politik/auch-zeit-des-nationalsozialismus-einbezogen_aid-8333645

"Er war aber trotzdem ein Atheist also ist Atheismus schuld! Also könnten alle Atheisten gefährlich sein

Siehst wie dämmlich das klingt👆"

1.Das klingt ersteinmal nicht dämlich, weil auch ein Atheist gefährlich sein kann.

2.Nur deine Schlussfolgerung hinkt leider etwas. Er konnte die Lehre des Atheismus nicht falsch interpretieren, da es eine solche gar nicht gibt. Auch war sein Ziel nicht der Atheismus sondern Kommunismus. Bei den Kreuzzügen, bei Osama bin Laden oder dem IS spielten bzw. spielen aber die heiligen Schriften sehr wohl eine wichtige Rolle.

"Und man kann die Schuld dann nicht auf alle religöse Menschen übertragen!! Und ssagen, sie wäre alle schlecht" --> wo habe ich das behauptet?

"Ich danke dir für die respektvolle Antwort🌹" Dieses Vorurteil überlese ich jetzt einfach mal ;).

1
@ProximaMe
Meinst du etwa, dass es an Theisten liegt den Theismus zu definieren?

Nein! Es kann von Atheisten definiert werden!

Theismus ist der Glaube dass einen Gott gibt! Atheismus genau das Gegenteil!

Bitte Drück dich verständlicher aus, soll das nen Beispiel eines religiösen Textes sein?

Das versteht sich von selbst!🤦‍♂️du bist wohl nicht schlau genung😏um es zu durchschauen!

Nein. Das kann ich nicht und ich weiß nicht, ob es einen Gott gibt oder nicht, aber ich glaube eben nicht, dass es einen gibt. Ist das so schwer zu verstehen, oder willst du mir gerade immer noch erzählen, was meine Meinung ist/sein muss?

Wenn man etwas nicht weiβ und es trotzdem verneint = Glaube

ich denke ich antworte jetzt mal nur mit Zitaten von dir, also widersprich dir nur weiter selbst

Ich entscheide nicht für dich! Du hast selber gesagt dass du daran nicht glaubst?!

bitte gib dir beim Schreiben wenigstens ein bisschen mehr Mühe, hin und wieder mal ein Tippfehler ist verständlich, ich habe aber keine Lust deine Kommentare auch noch interpretieren zu müssen.

🤦‍♂️ du kannst einfach nicht verstehen was ich sage das ist etwas anderes! Schieb das nicht auf die Tippfehler! Und ich will nicht dass due meine Kommentare interpretierst neeeeee bitte nicht🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️ du machst daraus dann einien völlig anderen Sinn

Nein, sein Motiv war rein politischer und ideologischer Natur, er sah sich anderen überlegen, in etwa wie du dich mir überlegen siehst, nur ging ihm das weit genug um Massenmord zu begehen.

Ja das können sich aber schwache Gläubige fühlen,hat aber trotzdem nichts mit deren Religion zu tun?!

Es bringt nichts die selbe widerlegte Schei*e wieder und wieder zu widerholen.

Du widerlegst gar nicht😂🤦‍♂️ du glaubst nur etwas widerlegst zu haben ,tust du aber nicht wirklich !

Nein...es geht darum, dass er glaubte eine objektive Überlegenheit zu haben. Also extrem ausgeprägter Rassismus, heißt also, dass das Gott natürlich symbolisch steht...

Ja dann war er dumm, genau in dem Moment wo du sagst , er habe eine objektive Überlegenheit, ist es nicht mehr objektiv! Er war darwinistisch , er glaubte die Deutschen wären die einzig reine Rasse und alles andere bullshit!

Atheist oder Katholik, genau weiß ichs gerade nicht mehr, jedenfalls war einer seiner ersten Verträge mit der Kirche...

Mich würde freuen wenn du das bei religiösen auch so machst:

Religiös oder Atheist , genau weiβe ich es nicht gerade , jedenfalls war sein Motiv an Macht zu gewinnen!

Wann habe ich denn behauptet, dass Hitler religiös gewesen wäre? Nie, er war Faschist und Wahnsinnig.

Ubd Atheist?! Erwähnst du das nicht gern bei religiösen , dass sie religös sind auch wenn das keine Rolle bei ihren Taten spielte?!

Und außerdem doch, schonmal von der Kolonialisierung gehört?

Ja

Oder der Hexenverbrennung? Wo man meinte von Gott abgesegnete Befehle auszuführen?

🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️ und hast du diese von Gott abgesegnete Befehle gesehen?! Also wo Gott diese Befehle abgesegnet hat?!glaubst du alles was mand dir sagt?! Es wäre von Gott?!!

Oder vom Absolutismus?

Naja was noll man da sagen?! Nach Atheismus würde man behaupten,er handele nach den Willen Gottes, sondern naxh eigen Willen, weil es für einen Gott ist! Und Hitler hat eher letzters getan und mit dem ersten argumentiert!

Du widersprichst mal wieder den Fakten.

Fakten Fakten🤦‍♂️ du glaubst wohl nicht dass alles was du schreibst, direkt bei mir als Fakt abgestempelt wird!

Aber handeln so. Jedes mal, dass ihr sagt, dass ihr etwas zu 100% wissen würdet erfordert Allwissenheit, denn ohne absolutes Wissen um alles herum, weißt du Garnichts, man kann sich nur in einer Sache sicher sein.

Warum ihr?! Man weiβ gar nichts! Wir glauben aber 100% daran

Und mal wieder kann ich mit einem deiner Kommentare antworten

🤦‍♂️🤦‍♂️😂

Auch wenn selbst der erste Part falsch ist, der zweite ist es nicht. Mit anderen Worten, es gibt keine Lehre des Atheismus.

Ok dann sage ich der Glaube?! Oder der Grundsatz des Atheismus?!

Würdest du das leicht umformulieren könnte ich dir sogar zustimmen.
"nicht immer"

Ja aber dann müsstest du begeünden können warum es in dem einem oder anderen Fall an der Religion liegt?! Nur weil man sagt er handel im Namen Gott, muss es schon lange die Wahrheit sein!

Das stimmt doch auch, aber was soll der ganze andere Mist den du schreibst? Ich habe kein Problem mit dir, oder Muslimen,

Das ist gut! So kam es aber rüber von dir und deinen Freunden hier!

sondern nur damit wenn du Unsinn wie in deinem ersten Kommentar schreibst, der offensichtlich Fakten widerspricht.

Komm mir nicht wieder mit Fakten🤦‍♂️ ich habe nur meine begründete Meinung dazu gesagt!

Das ist das Problem, denn sie widersprechen sich meistens selbst,

J die Taten der der Menschen widersprechen manchmal der Lehre/deren Religion!

gerade noch Nächstenliebe und im nächsten Atemzug werde Homosexuelle gesteinigt.

Das sind völlig unterschiedliche Dinge🤦‍♂️Homosexualität ist für mich nicht normal, konnte man auch nicht mit der Wissenschaft nicht beweisen! Man wird für die homosexuelle Taten bestraft! Wie Pädo

0
@DieLederhos

Es ist traurig zu sehen, dass du an Streit denkst. Möge der wahre Atheismus dich einmal erleuchten und dein Herz mit glücklichen Gedanken erwärmen.🤗

0
@ProximaMe
Was weder ich noch Tommygrinn noch Buhujo tut, du ignorierst jedoch unsere Standpunkte, da du anscheinend meinst besser zu wissen, welcher Meinung wir sind.

Nein! tue ich nicht🤦‍♂️ du eher , in dem du auf beliebige Sätze von meinem Kommentar antwortest!

Buhujo! Er greift unbegründet die ganze Religion!

Der Islam ist nach wie vor eine Religion die Unfrieden bringt, die Gesellschaften spaltet und durch Grausamkeit und Unterdrückung auffällt!

Und das ist das was mir nicht gefallen hat! Man soll die Anhänger von der Lehre differnzieren!

Wenn man eine Religion unbegründet angreift,und schlecht darstellt,dann wendet man das indirekt auf all die Anhänger an!

Ja du hast uns einen rieeesigen Fahler in deiner Argumentation widerholt zur Schau gestellt.

Ja ich habe ihn nachgemacht 👍

Was ich auch nicht will... ich will niemandem meine moral aufzwingen, ich möchte, dass sie ihre eigenen Grundsätzen folgen können und unabhängig von meinen Regeln "gute" Entscheidungen treffen können.

Genau das ist Atheismus ! Die Legitimation von schlechten Dingen (die in der Religion schlecht sind) wenn sie für einen gut sind! Sie treffen in der Tat gut Entscheidung(gut ist subjektive gesehen,d.h Entscheidungen die nurgut für sie sind und nicht für alle /geschis*en auf den Rest, der darunterleiden muss)

und wieder machst du dich lächerlich, denn das ist das einzige Wort welches ich von diesen nutze, das zeigt nur mal wieder, dass du mit einer ganz anderen Phantasie Figur zu diskutieren scheinst.

Stell dich nicht dumm!🙄😂🤦‍♂️

0
@tommgrinn
Es ist traurig zu sehen, dass du an Streit denkst. Möge der wahre Atheismus dich einmal erleuchten und dein Herz mit glücklichen Gedanken erwärmen.🤗

Er hat aber Recht! Es der eogen Ego , der im Atheismus entscheidend ist!!

Und du brauchst das nicht so zu sagen, ich denke sowieso dass Atheismus eine Religion ist,oder irgendwann zu einer öffentlichen wird/bekennt!!

0
@tommgrinn
du möchtest damit sagen, dass Gott und die heiligen Schriften nichts miteinander zu tun haben? Dann sollte ich das tatsächlich falsch gesehen haben.

Nein! eher die heiligen Schriften und die Menschen!in manchen Fällen haben nicht miteinander zu tun, auch wenn Letztere dies behaupten würden!

Daraus sehe ich, dass du dir eine Meinung dazu gebildet hast.

Aber das ist doch das was er tat?! Er zog die eine Rasse allen anderen Rassen!

Hitler selbst sah dies aber anders.

Nämlich?!

Es gibt bei ihm aber ein hohes Potential, dass er die religiösen Schriften vielleicht nicht so intensiv studierte und daher hohes Potential für Fehlinterpretationen seinerseits sehr möglich sind

Das ist auch wohl deine Meinung! Denn Hitler war eher gegen die Kirche und für die Säkularisierung! Hitlee hat noch mie einen Vers von der Bibel rezitiert, interpretiert und diesen als Legitimation für seine Taten eigesetzt!

Nein, aber nun komme ich auf den oberen Punkt wieder zu sprechen. Würdest du behaupten die Bibel besser als die Theologen der Kirche zu kennen? Ich maße mir nicht an die Bibel in und auswendig zu kennen, aber wie schon weiter oben erwähnt beziehe ich mich auf deren Anhänger die es mehr oder weniger studiert haben

Ich bin ein Muslim, aber auch wenn diese Anhänger behaupten es studiert zu haben, musst du ihnen lange nicht glauben! Ixh meine du musst ihnen ja auch aus der Bibel folgen können! Die Kirchen behauptete auch Mittelalter alles wissen zu können!!was sich später als falsch erwiese!

Hier eine gewünschte Quelle zum Thema Kirche und Nationalsozialismus: https://rp-online.de/politik/auch-zeit-des-nationalsozialismus-einbezogen_aid-8333645

Danke!

1.Das klingt ersteinmal nicht dämlich, weil auch ein Atheist gefährlich sein kann.

Ja ein und nicht alle?!(sieh die meine Aussage wider an)

2.Nur deine Schlussfolgerung hinkt leider etwas. Er konnte die Lehre des Atheismus nicht falsch interpretieren, da es eine solche gar nicht gibt.

TTuter ja auch nicht! Er interpretiert es ganz richtig! Es gibt kein richtig oder falsch! Oder gut oder schlecht dass muss jeder für sich entscheiden! Also kann man stiehlen/ermorden und vergewaltigen wenn diese Tatan für einen gut / richtig erscheinen/sind!

Bei den Kreuzzügen

Jada haben die groβen Anhänger der Religion , die Religon für ihre Zwecke ausgenutzt! Auch ihre Ziele waren nicht die Religion sondern Jerusalem!

bei Osama bin Laden

Der von davor gegen die Sowjetunion von der Us finanziert wurde genau so wie Taliban!

oder dem IS spielten bzw. spielen aber die heiligen Schriften sehr wohl eine wichtige Rolle.

Kannst mit Zitate aus dem Koran und Hadithen, die ihre Taten legitimieren!?

Das waren Moster! Sie töteten alle Muslime, Christen, Atheisten! Alle! Und waren nur in muslimischen Ländern!

wo habe ich das behauptet?

Indem du sagtes dass sie diese ihre Taten von der Religion rechtfertigen! Und somit könnte alles Muslime wie sie sein, wenn die Religion sowas von sich gibt!

Dieses Vorurteil überlese ich jetzt einfach mal ;).

Es ist kein Vorurteil, du hast besser und höflich argumentiert als die beiden anderen; es ist mein Konstrukt von deiner Antwort😁

Aber Atheismus und Manieren (Ethik) !😅

0
@HAsanOSama2000

"Er hat aber Recht!"

Schade, dass du das hier auch als Streit und somit nur Böses um dich herum siehst. Mögest auch du einen neuen Weg finden, der dich die Welt in einem besseren Licht erblicken lässt.

"Und du brauchst das nicht so zu sagen..."

Auch schade, dass du etwas dagegen hast, dass man Menschen ein glücklicheres Leben wünscht. Lass dich von deinem düsteren Blickfeld nicht so negativ verändern.

0
@HAsanOSama2000
Hitler selbst sah dies aber anders.

Nämlich?! --> Zitat Hitler aus mein Kampf: "Ich kämpfe für das Werk des Herrn!"

"Ich bin ein Muslim, aber auch wenn diese Anhänger behaupten es studiert zu haben, musst du ihnen lange nicht glauben! Ixh meine du musst ihnen ja auch aus der Bibel folgen können! Die Kirchen behauptete auch Mittelalter alles wissen zu können!!was sich später als falsch erwiese!"

--> Was beweist, dass die Schriften nicht perfekt, gar missdeutig sind und daher verbesserungswürdig.

"Ja ein und nicht alle?!(sieh die meine Aussage wider an)", du schriebst "Also könnten alle Atheisten gefährlich sein" --> ja jeder Mensch und das schließt Atheisten ein, könnte potentiell gefährlich sein. So habe ich zumindest dein "könnte" interpretiert.

"TTuter ja auch nicht!" --> Dann verstehe ich nicht warum du den Atheismus ins Spiel bringst, dann hättest sogar Harry Potter mit ins Spiel bringen können(?).🤔

"Kannst mit Zitate aus dem Koran und Hadithen, die ihre Taten legitimieren!?" --> Möchtest du also behaupten, dass sie sich als Juden, Buddhisten oder gar Atheisten sehen? - bitte belege doch, dass sie sich nicht als Muslime bezeichnen und nie etwas aus dem Koran gehört haben.

Und ich wiederhole. Wenn doch Menschen in den heiligen Schriften lesen und da ja angeblich nichts böses drin steht, kann ja gar niemand böse werden oder müsste doch zumindest Gott/Allah erkennen/finden... es sind ja perfekte heilige Schriften. Oder die Schriften sind halt eben doch nicht so perfekt und manche interpretieren Dinge nun mal anders.

"Indem du sagtes dass sie diese ihre Taten von der Religion rechtfertigen! Und somit könnte alles Muslime wie sie sein, wenn die Religion sowas von sich gibt!"

--> Das ist dein Vorurteil oder Interpretation. Ich schrieb lediglich, dass die Schriften nicht perfekt und gar Märchen sein können. Ob man daraus schlussfolgern kann, dass jeder schlecht ist der Märchen liest, würde ich eher anzweifeln.

"Aber Atheismus und Manieren (Ethik) !😅" --> Es ist was es unterschwellig ausdrückt, in generallisierender Form, was ich nicht mag. Aber ich kann es in diesem hier gefühlten Kreuzfeuer zumindest nachvollziehen. ;)

0
@tommgrinn
Schade, dass du das hier auch als Streit und somit nur Böses um dich herum siehst. Mögest auch du einen neuen Weg finden, der dich die Welt in einem besseren Licht erblicken lässt.

Ach ist das so?!;

Ich meinte nicht im Bezug am Streit sondern;

Er hat aber Recht! Es ist das eigend Ego , das im Atheismus entscheidend ist!!!

Auch schade, dass du etwas dagegen hast, dass man Menschen ein glücklicheres Leben wünscht. Lass dich von deinem düsteren Blickfeld nicht so negativ verändern.

Hör auf die Sachen aus dem Kontext zu reiβen!so machen das nur die Radikalen!und du bist bestimmt keiner!

Und du brauchst das nicht so zu sagen, ich denke sowieso dass Atheismus eine Religion ist,oder irgendwann zu einer öffentlichen wird/bekennt!!

Auβerdem von wem erwartest du als Atheist, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen?!🤦‍♂️😂😅

0
@tommgrinn
Nämlich?! --> Zitat Hitler aus mein Kampf: "Ich kämpfe für das Werk des Herrn!"

Darauf habe ich geantwortet 🙄🤦‍♂️

Hier

Man kann Hitlers Weltbild folgendermassen kurz umschreiben: Juden wollen die Weltherrschaft an sich reißen und sind an allem schuld, es gibt höhere und mindere Rassen, Rassen müssen untereinander getrennt bleiben, die arische Rasse ist die Stärkste, der Arier ist Kulturbegründer, Jude sind Kulturzerstörer. Hitler schreibt in Mein Kampf : «So wenig sie (die Natur) aber schon eine Paarung von Schwächeren Einzelwesen mit Stärkeren wünscht, soviel weniger noch die Verschmelzung von höherer Rasse (arische Rasse) mit niederer, da ja andernfalls ihre ganze sonstige, vielleicht jahrhunderttausendelange Arbeit der Höherzüchtung mit einem Schlage wieder hinfällig wäre.» Sein Weltbild sollte 6 Millionen Juden das Leben kosten und unsagbares Leid über ganz Europa bringen.

Und jetzt sag mir🙄 ist das das Werk Gottes?! Und wie weiβ man das?! Belege es! Inwieweit ist es im Sinne Gottes unschuldige Menschen umzubringen!

Was beweist, dass die Schriften nicht perfekt, gar missdeutig sind und daher verbesserungswürdig

SSeihaben ja auch nicht mit der Bible argumentiert 🤦‍♂️😂 willst du mir sagen dass man die Kreuzzüge und die Ablassbriefe mit der Bibel legitimieren kann?!

Selbst ich als Gläubiger daran, dass die Bibel verfälscht wurde, weiβ ganz genau dass in der Bibel nicht steht! Dass man Hölle und Paradies verkaufen kann als würde man sie besitzen!

Dann verstehe ich nicht warum du den Atheismus ins Spiel bringst, dann hättest sogar Harry Potter mit ins Spiel bringen können(?).🤔

Wie🙄🤨🤔?!

Möchtest du also behaupten, dass sie sich als Juden, Buddhisten oder gar Atheisten sehen? - bitte belege doch, dass sie sich nicht als Muslime bezeichnen und nie etwas aus dem Koran gehört haben.

Hä du warst derjenige der bahauptete , dass bei denen der Quran und Sunnah eine wichtige Rolle spielen würden und dass sie danach vorgehen und nicht ich!!! Aber kein Problem

Sehe gerne ! Hier:

Sie haben unschuldige Menschen getötet:

( 32 )   Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Isra'ils vorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte. Und wer es am Leben erhält, so ist es', als ob er alle Menschen am Leben erhält. Unsere Gesandten sind bereits mit klaren Beweisen zu ihnen gekommen. Danach aber sind viele von ihnen wahrlich maßlos auf der Erde geblieben.

Sie haben auch Muslime getötet!:

Sure 3

( 93 )   Und wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, dessen Lohn ist die Hölle, ewig darin zu bleiben. Und Allah zürnt ihm und verflucht ihn und bereitet ihm gewaltige Strafe.

Zusammengefasst: (leider fand ich den Hadith nicht auf Deutsch, also hoffe ich einfach dass du englisch verstehst 😅)

It has been narrated (through a different chain of transmitters) on the authority of Abu Huraira that the Messenger of Allah (ﷺ) said:

Whoever defects from obedience (to the Amir) and separates from the main body of the Muslim - and dies in that state - dies the death of one belonging to the days of jahiliyya. And he who is killed under the banner of a man who is blind (to the cause for which he is fighting), who gets flared up with family pride and fights for his tribe is not from my Ummah, and whosoever from my followers attacks my followers (indiscriminately) killing the righteous and the wicked of them, sparing not (even) those staunch in faith and fulfilling not his obligation towards them who have been given a pledge (of security), is not from me (i.e. is not my follower).

 ja jeder Mensch und das schließt Atheisten ein,  könnte potentiell gefährlich sein. So habe ich zumindest dein "könnte" interpretiert.

Gut hier sind wir dann auf einer Linie👍

Und ich wiederhole. Wenn doch Menschen in den heiligen Schriften lesen und da ja angeblich nichts böses drin steht, kann ja gar niemand böse werden oder müsste doch zumindest Gott/Allah erkennen/finden... es sind ja perfekte  heilige Schriften. Oder die Schriften sind halt eben doch nicht so perfekt und manche interpretieren Dinge nun mal anders.

Du verstehst es nicht!

Der Koran wurde dem Propheten in Teilen offenbart,auf höchstem Sprachniveau(was man heute leider nicht mehr spricht), und zu bestimmten Anlässen! Wo die Sahabas und der Prophet nicht weiter wussten bei einer Sache!; dahr ist es sehr wichtig , wenn man den Koran verstehen will, zu einem Tafsir mit Offenbarungsanlässen (da sind viele authentische Hadithe drin die erklören arum viele Verse offenbart wurden und wozue)greift, wegen der schwerigen Wörter und des Kontextes , wenn mans natürlich nach der Wahrheit sucht! Aber senn nicht dann kannst deu einfach Verse aus dem Kontext reiβen, sodass eine völlig andere Bedeutung ergeben und dich auch noch an flaschen und schwachen Hadithen bedienen (die im Islam nicht angewendet werden)!

0
@tommgrinn
Das ist dein Vorurteil oder Interpretation. Ich schrieb lediglich, dass die Schriften nicht perfekt und gar Märchen sein können. Ob man daraus schlussfolgern kann, dass jeder schlecht ist der Märchen liest, würde ich eher anzweifeln.

Ich sagte ja auch nicht sind sondern könnten sein; die Menschen die an diese von Gott offenbarte Lehre(Islam) glauben könnten genauso gefährlich sein wenn es so wäre(was es nicht ist, wie die Hadith und Verse ganz klar aussagen)

Das heiβt wenn ich sage , Atheismus sei irrational(Aus dem Nichts kann zufällig einfach so ohne eine Kraft eines Verursachers etwas entstehen;eine ganze Welt;Universien! mit Naturgesetzen usw.) Dann musss ich nicht unbedingt damit meinen dass alle Atheisten irrational und unlogisch sind?!

Es ist was es unterschwellig ausdrückt, in generallisierender Form,

Willst du mir sagen dass im Atheismus neutrale feste ethische Werte stehen?!😅🤨

was ich nicht mag.

Ops!😂

Aber ich kann es in diesem hier gefühlten Kreuzfeuer zumindest nachvollziehen. ;)

Hahaha😂 geht mir genau so bei manchen Aussagen von dir😂😂 aber Hauptsache gegenseitiger Respekt, auch wenn es nicht bei dir als Atheist muss ist, ist es bei mir las Muslim ein Muss😉🌹

0
@HAsanOSama2000

Wie kann man nur so krankhaft rechthaberisch sein und sich über Tage hinweg, eine online streit Diskussion liefern? Ihr seid doch nicht normal!

0
@DieLederhos

Was ist normal bitte?! Definiere normal! Du bist der einzige hier der es kicht definieren wird😏also sei leise! Krankhaft sagt er🙄😒

0
@HAsanOSama2000

"Er hat aber Recht! Es ist das eigend Ego , das im Atheismus entscheidend ist!!!"

Das Ego ist immer entscheidend. Dein Ego lässt dich gerade hier mit uns diskutieren. Vielleicht könnte man ein Ego ausschließen, falls du dich als vollkommener willenloser Sklave siehst - siehst du dich so?

"Auβerdem von wem erwartest du als Atheist, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen?!" --> Durch eigenes Schaffen und Wirken können Dinge sehr wohl in Erfüllung gehen. Man muss aber dafür bereit sein. Ich biete dir gerne mentale Unterstützung an, wenn du den schwierigen Weg des Atheismus beschreiten möchtest.

0
@HAsanOSama2000

"Und jetzt sag mir🙄 ist das das Werk Gottes?! Und wie weiβ man das?! Belege es! Inwieweit ist es im Sinne Gottes unschuldige Menschen umzubringen!"

--> Da Gott nicht existiert, kann es auch kein Werk Gottes geben. Dir sollte ja klar sein, dass du dich hier gerade mit einem Atheisten unterhältst. Nehmen wir aber z.B. Bibel: "Die Weisheit Gottes und die Erkenntnis Gottes sind für uns Menschen unbegreiflich und unerforschlich..." (Jes. 55,9) Man weiß also selten wieso, warum er etwas tut. Folglich kann man auch nicht sagen, dass er dies oder das nie tun würde bzw. das nicht in seinem Sinne wäre. Auch beziehe ich mich lediglich auf die (heiligen) Schriften die verbesserungswürdig sind, da sie offensichtlich von verschiedenen Personen unterschiedlich interpretiert werden.

"SSeihaben ja auch nicht mit der Bible argumentiert 🤦‍♂️😂 willst du mir sagen dass man die Kreuzzüge und die Ablassbriefe mit der Bibel legitimieren kann?!

Selbst ich als Gläubiger daran, dass die Bibel verfälscht wurde, weiβ ganz genau dass in der Bibel nicht steht! Dass man Hölle und Paradies verkaufen kann als würde man sie besitzen!" --> Mir fehlt leider eine Zeitmaschine um die Priester und Bischöfe von damals zu befragen.

"Wie🙄🤨🤔?!" --> Ja, genau, beides ohne Zusammenhang.

"Sehe gerne ! Hier: Sie haben unschuldige Menschen getötet:..." --> Du zitierst aus den Schriften... ich wiederhole "Möchtest du also behaupten, dass sie sich als Juden, Buddhisten oder gar Atheisten sehen?". Du hast mit deinen Zitaten nicht belegt als was sie sich selbst sehen. Und es gibt nun mal Verse die ihr Handeln angeblich rechtfertigen wie z.B. hier https://de.wikipedia.org/wiki/Schwertvers

In ihren Augen haben sie sicherlich auch keine Muslime getötet. Denn so wie du sie nicht als Muslime ansiehst so können sie Menschen wie dich, die mit Atheisten kollaborieren und sogar für die Westmächte arbeiten nicht als wahre Muslime ansehen. Ist eben alles interpretations Sache. Es gibt nun mal im Koran, aber auch z.B. in der Bibel gewaltverherrlichende Textstellen.

"Du verstehst es nicht!" --> Wahrscheinlich, du ja leider auch nicht was ich aussagen möchte, denn hier untermauerst du sogar meine Behauptung zusätzlich: " wegen der schwerigen Wörter und des Kontextes , ... kannst deu einfach Verse aus dem Kontext reiβen, sodass eine völlig andere Bedeutung ergeben und dich auch noch an flaschen und schwachen Hadithen bedienen" --> Folglich sind die Schriften eben verbesserungswürdig. Allah/Gott hat es nicht geschafft es so zu vermitteln, dass es ein-eindeutig und unmissverständlich niedergeschrieben wurde. Das mag für dich vielleicht wieder schlimm klingen, für mich ist es das natürlich nicht, weil ich eh nicht von der Existenz von Göttern ausgehe.

0
@tommgrinn

"Ich sagte ja auch nicht sind sondern könnten sein; die Menschen die an diese von Gott offenbarte Lehre(Islam) glauben könnten genauso gefährlich sein wenn es so wäre(was es nicht ist, wie die Hadith und Verse ganz klar aussagen)" Das ist ein Trug- oder auch Fehlschluss. Nur weil ein Buch von sich behauptet wahr zu sein, muss dies nicht stimmen (kann aus Zufall natürlich dennoch wahr sein). https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlschluss

"Das heiβt wenn ich sage , Atheismus sei irrational(Aus dem Nichts kann zufällig einfach so ohne eine Kraft eines Verursachers etwas entstehen;eine ganze Welt;Universien! mit Naturgesetzen usw.)" --> Hier verschiebst du einfach die Frage nach dem Urknall und allem auf das Thema Gott und dann könnte man genauso gut fragen "Aus dem Nichts kann zufällig einfach so ohne eine Kraft eines Verursachers ein Gott entstehen der so übermächtig und perfekt ist, dass er sogar ganze Universen und co. erschaffen kann usw."

"Willst du mir sagen dass im Atheismus neutrale feste ethische Werte stehen?!😅🤨" Deine pauschalen Aussagen negieren die Möglichkeit, dass es ethische Werte im Atheismus geben könnte.

Hier gebe ich dir aber Recht: "...auch wenn es nicht bei dir als Atheist muss ist, ist es bei mir las Muslim ein Muss". Das ist einer der großen Unterschiede zwischen dem wahren Atheismus und Religion. Im Atheismus muss der Mensch von innen heraus (im Volksmund aus dem Herzen heraus) die Erkenntnis gewinnen, dass das Leben auf dieser Welt wertvoll ist. Auf diese Erkenntnis kommt er, weil er weiß, dass es keinen weiteren möglichen Ort nach dem Tod gibt. Ein religiöser Mensch glaubt dagegen, dass da noch etwas viel besseres ist und er braucht den drohenden Finger, der ihm sagt er möge dennoch diese Welt hier nicht gleich kaputt machen.

0
@tommgrinn

Ja! Macht euch fertig ihr Dummies! Keiner von euch hat Recht, Religionen sind Phantasie...

0
@DieLederhos

Dein Statement hat gerade verraten, dass du a) kaum/gar nichts gelesen oder b) es nicht verstanden hast. Wenn du schon anstacheln möchtest, dann bitte richtig treffen, ansonsten bezeichne dich bitte bitte blos nicht als Atheist. Das wäre mir jetzt sonst peinlich.

0
@tommgrinn

Ich habe kein Bock eure schrieb Durchfall zu lesen den ihr schon seit einigen Tagen habt! Eigentlich bist es mir shit egal was ihr meint, mich stört es nur das keiner von euch kleinbei gibt...

0
@tommgrinn
Das Ego ist immer entscheidend. Dein Ego lässt dich gerade hier mit uns diskutieren.

Jaein! Ich diskutiere mit euch weiter weil ich weiβ dass ich Recht habe, aber das nicht der Hauptgrund!; ich will Atheisten erforschen wie sie denken und so weiter!

Vielleicht könnte man ein Ego ausschließen, falls du dich als vollkommener willenloser Sklave siehst - siehst du dich so?

Ich bin ein Sklave Gottes ob ich will oder nicht er hat mich erschaffen!ich habe mich selber nicht erschaffen noch kamm ich einfach so aus dem Nichts! Gotte hat mir und dir freie Willen gegeben um zu Entscheidungen zu treffen, aber für unsere Entscheidungen müssen wir auch die Verantwortung tragen!

Durch eigenes Schaffen und Wirken können Dinge sehr wohl in Erfüllung gehen. 

Nein !Wünsche doch nicht! Und senn du meinst durch hartes Arbeiten meinst, dann ja vielleicht, aber nicht alle Dinge!

Man muss aber dafür bereit sein. Ich biete dir gerne mentale Unterstützung an, wenn du den schwierigen Weg des Atheismus beschreiten möchtest.

Nein danke ! Du wirst mir vor Gott dann keine Hilfe leisten können! Du bist lediglich nur ein Menschen!nicht mal dich selber hast du selber erschaffen können noch deine Haut oder Augenfarbe oder Gröβe bestimmen können! Ich bleibe lieber beim Allmächtigen ❤

0
@HAsanOSama2000

"Jaein! Ich diskutiere mit euch weiter weil ich weiβ dass ich Recht habe, aber das nicht der Hauptgrund!; ich will Atheisten erforschen wie sie denken und so weiter!"

--> So geht es mir auch, ich bin auch neugierig wie ein Gläubiger überhaupt darauf kommen kann ein Gläubiger zu sein, es ist für mich faszinierend, dass sie gewisse Dinge nicht sehen können und gerade das wiederum Atheisten vorwerfen.

"Ich bin ein Sklave Gottes ob ich will oder nicht er hat mich erschaffen!ich habe mich selber nicht erschaffen noch kamm ich einfach so aus dem Nichts! Gotte hat mir und dir freie Willen gegeben um zu Entscheidungen zu treffen, aber für unsere Entscheidungen müssen wir auch die Verantwortung tragen!"

--> Wenn du Gott herausstreichst, dann kann ich mit dem Statement leben. Interessant wäre für mich noch, warum es für dich ok ist, dass ein Gott aus dem Nichts kam, aber ein Urknall nicht. Warum findest du, dass zuerst das komplizierteste aller Dinge die es je geben wird - also Gott - zuerst da war. Warum können nicht die kleinsten/einfachsten Dinge zuerst dagewesen sein - Urknalltheorie - und sich dann Bausteinmäßig alles daraus gebildet haben? Immerhin besteht ja alles aus Bausteinen (z.B. Häuser aus Ziegeln, Menschen aus Zellen, Bakterien und co. usw.).

"Nein !Wünsche doch nicht! Und senn du meinst durch hartes Arbeiten meinst, dann ja vielleicht, aber nicht alle Dinge!"

--> Doch auch Wünsche. Denn es ist nachgewiesen, dass der Wille bzw. die Motivation des Mensch essentiell ist, damit er seine Ziele erreichen kann. Hast du keine Motivation einen Berg zu erklimmen, wirst du nie dessen Spitze erreichen. Der Wunsch/Wille/Motivation nach etwas ist also der Startpunkt und damit psychologisch sehr wichtig. Das findet man auch in der Tierwelt, so nehmen Tiere für ihren Sexualtrieb so einige Risiken in kauf.

"Nein danke ! Du wirst mir vor Gott dann keine Hilfe leisten können! Du bist lediglich nur ein Menschen!nicht mal dich selber hast du selber erschaffen können noch deine Haut oder Augenfarbe oder Gröβe bestimmen können! Ich bleibe lieber beim Allmächtigen." Ja ich kann dir mit keinerlei Fabelwesen helfen, egal um welches es sich handelt.

"Du bist lediglich nur ein Menschen!nicht mal dich selber hast du selber erschaffen können noch deine Haut oder Augenfarbe oder Gröβe bestimmen können!" Das hast auch du und auch nicht Gott können. So etwas bestimmt die Genetik und die Umgebungsbedingungen beim Aufwachsen. So ist z.B. nachgewiesen, dass Zigarettenrauch/Chemikalien oder Unterernährung zu Wachstumsstörungen führt. Von daher können wir das im (von der Genetik vorgegebenen) Rahmen sehr wohl beeinflussen. Jetzt wirst du natürlich sagen, dass Gott sich sehr wohl hat selbst erschaffen können, dann werde ich argumentieren, dass dies nur der Urknall konnte und schwups sind wir wieder in der gleichen Argumentationskette gefangen, das keiner etwas wirklich beweisen kann (auch nicht die Nicht-Existenz des Götterfressenden Wurmes).

0
@tommgrinn
--> Da Gott nicht existiert, kann es auch kein Werk Gottes geben. Dir sollte ja klar sein, dass du dich hier gerade mit einem Atheisten unterhältst.

Ja gut dann wirf der Lehre nichts vor wenn du dich damit nicht befasst hast!

--> Da Gott nicht existiert, kann es auch kein Werk Gottes geben. Dir sollte ja klar sein, dass du dich hier gerade mit einem Atheisten unterhältst.

Ich spreche aber aus meiner Sicht , für mich gibt es

Die Weisheit Gottes und die Erkenntnis Gottes sind für uns Menschen unbegreiflich und unerforschlich..." (Jes. 55,9)

Es ging ja auch nicht um Gott🤦‍♂️🤦‍♂️😂 klar kannst dich da nicht hineinversetzen, weil es übersteiger dein Denkkraft!

Man weiß also selten wieso, warum er etwas tut.

Es ging ja auch um die Kreuzzüge , Ablssbreife Isis usw!und nicht um Gott🤦‍♂️

Folglich kann man auch nicht sagen, dass er dies oder das nie tun würde bzw. das nicht in seinem Sinne wäre.

Hä?! Ich hab dir doch Verse und Hadithe aus dem Koran ,über das was Gott sagt und will , über das Töten von Unschuldigen ! Dass das schrecklich ist und man es nicht tun muss😂😂🤦‍♂️ Hää also weiβ man gewiss was Gott will wenn man den von ihm offenbarte Koran liest🤦‍♂️

Auch beziehe ich mich lediglich auf die (heiligen) Schriften die verbesserungswürdig sind, da sie offensichtlich von verschiedenen Personen unterschiedlich interpretiert werden.

Schon wieder!🤦‍♂️🤦‍♂️ lass uns jetzt auf den Islam beziehen! Ich hab dir die glasklare Verse gezeigt! Was man nicht tun muss und was Isis und ide Anderen tun!!

Du hast mit deinen Zitaten nicht belegt als was sie sich selbst sehen. Und es gibt nun mal Verse die ihr Handeln angeblich rechtfertigen wie z.B. hier

Ausf jeden Fall nicht als Muslime

Deine erste Frage war

bitte belege doch, dass sie sich nicht als Muslime bezeichnen und nie etwas aus dem Koran gehört haben.

Ich hab dir Verse und Hadithe gebrach von dem diese Menschen das Gegenteil gemacht haben! Warum leugnest du das?!

  https://de.wikipedia.org/wiki/Schwertvers

Wow🤣🤣😂😂😂🤣 lies den Artikel doch erstmal selber, es handelt sich dabei um einen geschichtlichen Vers🤦‍♂️😂 obwohl ich Wikipedia nicht als zuverlässige Quelle ansehen für islamische Erklärungen aber diesmal haben sie verständnis ok erklärt und nicht missgedeutet😂 hahaha wie er mir einfach eine gegeooglte Quelle gibt ohne sie selber zu überprüfen haha

In ihren Augen haben sie sicherlich auch keine Muslime getötet.

Gott wenn sie uns nicht als Muslime sehen , dann sind sie nicht von uns! Sonder eine andere Gruppe,Danke

Denn so wie du sie nicht als Muslime ansiehst so können sie Menschen wie dich, die mit Atheisten kollaborieren und sogar für die Westmächte arbeiten nicht als wahre Muslime ansehen

Könnten ,sagt mir nicht viel! Du hast gesagt sie arbeiten mit dem Koran! Also zeig mir aus dem Koran wo das steht!

. Ist eben alles interpretations Sache.

Zeig mir , was man so interpretieren könnte?!aus dem Koran?!

Es gibt nun mal im Koran, aber auch z.B. in der Bibel gewaltverherrlichende Textstellen.

Hier damit! (Aus dem Koran) es sind keine Gewaltverherrluchende! Du musst niemanden angreifen aber du muss dich verteidigen! Im Islam darf man verteidigend ausschließen Kriege (Männer,keine Frauen oder Kinder!)töten und nicht unschuldige Menschen!

Wahrscheinlich, du ja leider auch nicht was ich aussagen möchte, denn hier untermauerst du sogar meine Behauptung zusätzlich

Nein tue ich nicht 🤣🤣

Es liegt nicht an dem schwerigen Koran dass man Sätze aus Kotext ausreiβt! Sondern an euch! Wie du gereade meine Nebensatz aus dem Kontext gerissen hast! Und Teile von Nächsten Sätzen um dein schwache Argument zu untermauern🤦‍♂️👎subhan allah !und du willst dass ich Atheismus beitrete wo Lügen moralisch erlaubt wird und Ehrlichkeit abgewertet werden kann!

Hier ist der ganze Absatz !

Der Koran wurde dem Propheten in Teilen offenbart,auf höchstem Sprachniveau(was man heute leider nicht mehr spricht), und zu bestimmten Anlässen! Wo die Sahabas und der Prophet nicht weiter wussten bei einer Sache!; wenn man den Koran verstehen will, zu einem Tafsir mit Offenbarungsanlässen (da sind viele authentische Hadithe drin die erklören arum viele Verse offenbart wurden und wozue) greift, wegen der schwerigen Wörter und des Kontextes , wenn mans natürlich nach der Wahrheit sucht! Aber wenn nicht dann kannst deu einfach Verse aus dem Kontext reiβen, sodass eine völlig andere Bedeutung ergeben und dich auch noch an flaschen und schwachen Hadithen bedienen (die im Islam nicht angewendet werden)!

😬😬🙄🙄

Folglich sind die Schriften eben verbesserungswürdig

Eher deine lügnerische Einstellung!

Allah/Gott hat es nicht geschafft es so zu vermitteln, dass es ein-eindeutig und unmissverständlich niedergeschrieben wurde.

🤦‍♂️😂😂 was laberst du da?!🙄🤨🤔entlarvt!😏😏😏

Das mag für dich vielleicht wieder schlimm klingen, für mich ist es das natürlich nicht, weil ich eh nicht von der Existenz von Göttern ausgehe.

Hahaha ich finde es nur armselig wie man versuch lich selber anzulügen nur umsich selber zu überzeugen dass man Recht hat!

0
@tommgrinn

Ich bin fertig mit meiner Forschung!

Ich brauch nicht mehr mit dir /euch zu diskutieren. ich bin schon zu einem Ergebniss(Atheisten wollen nicht an Gott glaueb, und würden alles tunr, Fakten verdrehen , lügen alles um es nicht daran glauben zu müssen und ihr Ego somit zu befredigen!)gekommen! Ich danke Allah 10000 mal dass ich nicht Atheist bin/geworden durch meine Eltern!

Einfach sinnloses Leben!

Wir sterben irgendwann, und dann erzählst du mir,ob du das gefunden hast, was dir versprochen wurde, und ich dir,ob ich das gefunden hab, was mir versprochen wurde!

Alsalamu Alekum👋

0
@HAsanOSama2000

"Ja gut dann wirf der Lehre nichts vor wenn du dich damit nicht befasst hast!" Musst du an z.B. an die tollen Funktionalitäten von Siemens-Handys glauben oder gar jemals ein besessen haben, um sagen zu können, dass diese schlechter als die heutigen Smartphones sind?!

"Ich spreche aber aus meiner Sicht , für mich gibt es" Das spreche ich dir nicht ab. Du scheinst nur zu übersehen mit wem du dich unterhälst.

"Es ging ja auch um die Kreuzzüge , Ablssbreife Isis usw!und nicht um Gott🤦‍♂️" Doch DU hast Gott und Bibel ins Spiel gebracht und wolltest wissen ob es mit diesen vereinbar wäre und das habe ich getan und du hast es selbst gesagt "...weil es übersteiger dein Denkkraft!"

"Wow🤣🤣😂😂😂🤣 lies den Artikel doch erstmal selber, es handelt sich dabei um einen geschichtlichen Vers🤦‍♂️😂 obwohl ich Wikipedia nicht als zuverlässige Quelle ansehen für islamische Erklärungen aber diesmal haben sie verständnis ok erklärt und nicht missgedeutet😂 hahaha wie er mir einfach eine gegeooglte Quelle gibt ohne sie selber zu überprüfen haha" Danke, dass du es mit dieser Aussage bestätigt hast!

"Gott wenn sie uns nicht als Muslime sehen , dann sind sie nicht von uns! Sonder eine andere Gruppe,Danke" Umgedreht, du/ihr seid nicht von ihnen den wahren Muslimen ;).

"Könnten ,sagt mir nicht viel! Du hast gesagt sie arbeiten mit dem Koran! Also zeig mir aus dem Koran wo das steht!" Siehe das Beispiel mit dem Siemens-Handy oben. Geh zum IS und frag sie doch gerne selbst ;).

"Zeig mir , was man so interpretieren könnte?!aus dem Koran?!" Und auch hier solltest du die Leute vom IS fragen. Ich bin Atheist, seltsam, dass du das immer wieder vergisst. Bitte sagen den Leuten vom IS auch, dass sie angeblich keine Muslime sind, ich bin gespannt auf deren Antwort.

"Im Islam darf man verteidigend ausschließen.." Warum? Dann kann man nämlich alles mit Selbstverteidigung und Verbreitung Allahs Wort verteidigen.

"Es liegt nicht an dem schwerigen Koran dass man Sätze aus Kotext ausreiβt! Sondern an euch! Wie du gereade meine Nebensatz aus dem Kontext gerissen hast! Und Teile von Nächsten Sätzen um dein schwache Argument zu untermauern🤦‍♂️👎subhan allah !und du willst dass ich Atheismus beitrete wo Lügen moralisch erlaubt wird und Ehrlichkeit abgewertet werden kann!" Ich habe deine Worte zitiert, die du jetzt leugnest, wer spricht hier also mit gespaltener Zunge?

"Eher deine lügnerische Einstellung!" Wer nicht mehr mit argumentieren kann, fängt an zu beleidigen. Denk mal darüber nach ;).

"🤦‍♂️😂😂 was laberst du da?!🙄🤨🤔entlarvt!😏😏😏" Ich akzeptiere, dass du aufgibst und jetzt beleidigen musst, weil du keine Argumente mehr hast. Das ist ok für mich. Lass deine Wut aus dir heraus, die dich zerfrisst. Die Wut in dir ist nicht gut für dich.

"Hahaha ich finde es nur armselig wie man versuch lich selber anzulügen nur umsich selber zu überzeugen dass man Recht hat!" Wo habe ich gelogen? Ich bin auf deine Zitate gespannt?

0
@HAsanOSama2000

"Ich brauch nicht mehr mit dir /euch zu diskutieren. ich bin schon zu einem Ergebniss(Atheisten wollen nicht an Gott glaueb, und würden alles tunr, Fakten verdrehen , lügen alles um es nicht daran glauben zu müssen und ihr Ego somit zu befredigen!)gekommen! Ich danke Allah 10000 mal dass ich nicht Atheist bin/geworden durch meine Eltern!"
--> Du wirfst mir vor nicht an Gott glauben zu wollen. Jetzt sage mir fairer weise ob du denn im Gegenzug auch versuchst nicht an Gott glauben zu wollen. Denn du kannst ja nur vorwerfen, wenn du auch für dich selbst versucht hast das andere zu verstehen.

"Einfach sinnloses Leben!"
--> Nur für denjenigen der nicht erkennt, dass dieses hier auf Erden das wertvollste ist.

"Wir sterben irgendwann, und dann erzählst du mir,ob du das gefunden hast, was dir versprochen wurde, und ich dir,ob ich das gefunden hab, was mir versprochen wurde!"
--> Du hast den Atheismus nicht verstanden, denn ich erzähle nach dem Tode nichts mehr. Ich suche auch nichts und mir wurde auch nichts versprochen. Ein Atheist ist Bescheiden, er fordert kein ewiges Leben oder sonstige Belohnung nach dem Tod. Atheisten sind mit dem Zufrieden was sie hier und jetzt haben. Denn glücklich ist der bescheidene (nicht raffgierige) Mensch.

Möge dir auch diese Erkenntnis kommen, auf dass du glücklicher und zufrieden leben wirst können.

0

Warum wählst du dann "bin Muslim"?

0

Was möchtest Du wissen?