An was für einer körpersprache erkennt man das es einem menschen schlecht geht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Körperlich:

gekrümmte Haltung, blasses Gesicht, rote Augen, dunkle Augenringe, zitternde Hände, häufiges stöhnen oder seufzen, Husten, Unaufmerksamkeit, unpassendes Schwitzen etc.

Psychisch:

häufiges seufzen, Introvertiertheit, Unaufmerksamkeit, Schweigsamkeit, unbegründete Aggressionen, Emotionalität, In Momenten in denen sich die Person unbeobachtet fühlt: plötzlicher Stimmungsverfall, depressives Tagträumen, etc.etc

Introvertiertheit sowie leise sprechen können, müssen aber keine Anzeichen dafür sein, dass es dem Betreffenden schlecht geht.
Manche sind von Haus aus schüchtern und / oder sprechen generell leise.

Wenn einer, der normalerweise viel redet, auf einmal eher wortkarg ist oder vom geselligen Menschen zum Einsiedler wird, das sind für mich Merkmale des "dem geht es schlecht zurzeit".

Blass sein gilt für mich auch nur, wenn das sich von der normalen Hautfarbe unterscheidet.
Dunkle Augenringe sind ebenso nicht zwingend ein Indiz dafür, dass es einem schlecht(er) geht.

Die Punkte, die ich in den Antworten gelesen habe, sind keine 100 % sicheren Zeichen - höchstens eine Möglichkeit, wie es dem anderen gehen könnte.

Es ist also schwer, eindeutig zu erkennen, wie es der Person geht.
Manchmal sind es kaum merkbare Zeichen - besonders bei Menschen, die so erzogen wurden, ihre (negativen) Gefühle nicht nach außen zu zeigen.

Hängende, "eingerollte" Schultern, geduckte Haltung, nicht zugewandter Körper, Unruhe im Gespräch.

Vermeidung von Blickkontakt, schützende Körperhaltung im Sitzen (Beine eng übereinander geschlagen, auf der Brust gekreuzte Arme)

Leise, unsichere Sprechweise, unbeendete Sätze, viele relativierende Füllwörter (irgendwie, manchmal) zu lange Pausen beim Sprechen.

Allgemein ein Eindruck von Unsicherheit und Unwohlsein in der Situation

Augenbrauen, Mund Augen (wenn Tränen zu sehen sind), bei starken trauer kommt es auch zu Fingerzittern oder Stotterungen, Stimmenbruch...

Wenn er/sie nachdenklicher als sonst wirkt (also z.B wenn du mit ihm redest, er nicht zuhört oder er öfter "wie bitte/was?" fragt. 

Oder wenn die Person oefter auf den Boden guckt. 

Graue haut, kein Puls, keine Atmung, Milchige Augen, Körpertemperatur = Raumtemperatur,...

Das sind dann aber schon Zeichen, dass es einem seeeehr schlecht geht^^

0

Da würde ich sagen "ein Fall für den Totengräber".

0

Schau in seine Augen, denn die Augen sind immer noch der Spiegel der Seele.

Wenn Du weiblich bist, höre auf Deine Intuition, Dein Bauchgefühl. Das ist bei Frauen ausgeprägter. 

Was möchtest Du wissen?