An Träume besser erinnern?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

ich hatte es früher auch, dass ich mich selten an Träume erinnern kann. Jetzt kann ich fast jede Nacht sagen, was ich geträumt habe. Probiere es am besten mal damit, dass du dir einen Zettel und einen Stift neben dein Bett legst. Sobald du aufwachst schreibst du dir Fakten oder Stichpunkte zu deinem Traum auf. Diese Methode hat mir persöhnlich sehr geholfen :)

Durch Träumme verarbeitet das Gehirn Erlebnisse. Meistens erinnere ich mich nur an den Traum, wenn mich das Thema des Traumes sehr belastet oder erfreut. Sozusagen von extrem zu extrem. An die dazwischen erinnere ich mich nie bzw habe glaube ich dann auch keine. Aber Tipps habe ich leider keine sorry :)

Es soll helfen ein Trqumtagebuch zu führen. Quasi immer nach dem Aufstehen aufschreiben an was du dich noch erinnern kannst. Auch wenn es nur Bruchstücke sind. Das soll helfen das man sich bewusster an seine Träume erinnert. :)

Ja, hab ich auch eine Zeit lang gemacht, jedoch nur bei Träumen die so mega weird und trotzdem mindblowing waren. Ist immer lustig da wieder rein zu lesen xD

0
@Jacob2508

Auch kannst du dir vor dem Einschlafen bewusst sagen "ich werde jetzt einschlafen und träumen und mich morgen daran erinnern". So kannst du das etwas verbessern. Bewusst und Unterbewusst

1

• Traumtagebuch (stift und Blatt griffbereit)

• Sofort nach dem aufstehen versuchen sich zu erinnern

• wer wirklich interesse daran hat, dem wird es leichter fallen, sich zu erinnern. Hört sich komisch an, ist aber wirklich so.

• mir hilft es, wenn ich nicht geweckt werde. Also am Wochende mal keinen Wecker stellen wenn möglich

• falls du trotzdem den Wecker stellst: sofort aufstehen wenn er klingelt und nicht wieder einschlafen.

Sehe ich genau so Traumtagebuch muss sein

1

denke direkt nach dem aufstehen über deinen traum nach. hilft bei mir

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – hobby und eigene erfahrung

Was möchtest Du wissen?