An nackt schlafen gewöhnen?

9 Antworten

Ich denke,wenn Du nicht beheizt schläfst und empfindsam gegen Zugluft bist,was überhaupt keine Wertung oder Kritik ist,sondern einfach das persönliche Empfinden,dann könnte es sein,das Du Dich auch nicht gewöhnst.Spätestens wenn Du niesen musst,nur weil Du die Decke mal etwas zurückschlägst im Schlaf,solltest halt im Pyjama schlafen.Ich schlafe im Sommer auch gerne nackt,und schlafe gut ein,oft wache ich aber bald auf,ich frösterele innerlich und schwitze gleichzeitig.Ein Grund einen dünnen Schlafanzug anzuziehen.Beste Grüße.

Schon teils so geantwortet, ja es ist eine Sache der Gedanken und der Gewöhnung. Sobald du Gedanken aufgreifst: "Ho bin ja nackt, ..... was ist wenn ich ...., etc.", auch sich allgemein zwingen wollen zu schlafen, das funktioniert nicht. Das Gefühl auf der Haut (ist besser), aber anders als mit Textilien, daher muss sich der Körper dran gewöhnen. Wenns dann so ist, bekommst eher das Problem schlafen zu können wenn du dann mal Textilien tragen musst ;) Versuch dich am Tage auszupowern, so das du am Abend total müde bist, so stellt sich der Körper schneller auf nackt ein.

Schließe mich den Vorrednern eigentlich an, du musst so schlafen, wie es dir am besten gefällt.

Ein ultimatives rezept um nackt zu schlafen gibt es nicht. Ich würde mal eher sagen, dass es eine Gewöhnungssache ist und das Übung den Meister macht. Taste dich also einfach langsam ran.

Sonst zieh dich doch aus zum schalfen und lege die deine Schlafklamotten aber trotzdem neben das Bett, wenn du dann das Bedürfnis hast,kannst du es dir immer noch anziehen

Was möchtest Du wissen?