An Leute ohne Reit- und Pferdekentnisse: Was sind eure Vorurteile gegenüber diesem Sport?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Viele sehen ihre Tiere nicht als Tier sondern als Sportgerät. Das ist leider nicht nur ein Vorurteil sondern kommt leider tatsächlich vor (natürlich nicht bei allen)

Das ist nicht meine Meinung, aber ein Klischee ist ja dass das kein Sport ist da doch das Pferd läuft und der Reiter nur die Zügel in den Händen hält.
Ich persönlich weiß nicht so recht was ich davon halten soll, da die Pferde ja eigentlich ein ziemlich stressiges Leben haben; immer trainieren und dann auch noch die Reisen von Turnier zu Turnier...aber schön anzusehen ist es wiederum.

So ne ähnliche Meinung hatte mein Mann auch mal, bis er von mir mal ne Reitstunde (Bin selbst Reitlehrerin) bekommen hat und am nächsten Tag über Muskelkater jammerte 😂 waren aber nur Kleinigkeiten die er machte. Man reitet nicht nur mit den Zügeln sondern mit dem ganzen Körper. Die Zügelführung muß sogar sehr feinfühlig sein der großteil macht der Körper. Gewichtsverlagerungen, Schenkelhilfen, Zügelführung und das alles auf einmal. Da ist durchaus viel Koordination, Balance und Ausdauer gefragt ;) Aber Du hast recht, viele übertreiben es auch und denken nicht an das Wohle des Pferdes. Aber wenn man es richtig macht kann dem Pferd die Arbeit durchaus Spaß machen :)

4

Haha, ist ja wirklich lustig:D
Ja dass der Reiter da schon mitmachen muss, war mir schon irgendwie klar, aber schön, das mal so von einer Expertin zu hören, danke:)
Und okay, wird wohl stimmen dass auch das Pferd auf seine Kosten kommen kann wenn man es richtig behandelt, um so besser.

1

Was möchtest Du wissen?