5 Antworten

Es gibt das Lehrbuch (plus viele Zusatzmaterialien) "LA PETITE PIERRE Französisch für die Klassen 1 bis 4 - Ausgabe 2007" vom Diesterweg- Verlag, vom Klett verlag gibt es (ab Klasse 3) das Lehrwerk "Toi et moi". Dann gibt es noch "Französisch in der Grundschule - leicht gemacht!: Unterrichtsvorschläge und Kopiervorlagen für den Fremdsprachenfrühbeginn, mit Liedersammlung (1. bis 4. Klasse)", ISBN-13: 978-3403038955 sowie"Französisch in der Grundschule", ISBN-13: 978-3892919629, ein gutes Bildwörterbuch, nämlich "Bildwörterbuch Französisch: Über 2000 Wörter aus dem Grundwortschatz",ISBN-13: 978-3831009114. Du kannst auch einfach mal bei Amazon in Suche eingeben: Französisch Primarstufe. Und hier noch ein vielleicht hilfreicher Link, leider kann man hier nur immer einen pro Antwort verschicken:http://www.trischola.de/unterricht.html

@heide2012

Scheint auch ganz interessant zu sein, weil speziell für Grundschüler:http://www.planet-schule.de/sf/php/02_sen01.php?reihe=524

0
@heide2012

Ja, das hatte ich schon, das ist noch zu schwer

0

Toi et moi benutze ich bereits, aber da fehlt mir die online-Übungsmöglichkeit, wie es bei bumblebee angegeben wird. Ich halte das deshalb für wichtig, weil die Kinder dann kindgerecht mit Lauten der Sprache umgeben werden, als würden sie mal eben da Land besuchen...

Der Basler Bildungsserver ist interessant, den kenne ich noch niht. Probiere eben das obere Programm aus. Wirkt gut!

Schön wäre noch ein Programm mit Lehrerfunktion und fortschreitendem Üben.

Bildwörterbücher finde ich nicht so schön, weil da die direkte Zuordnung Schrift / Bild - Laut fehlt.

0

Klick mal auf diesen link, auf dem du kostenlos Erklärungen und vor allem Übungen satt bekommst. Außerdem werden sie fortlaufend weitergeführt und man kann vom Anfang bis zum Abi Übungen nahezu allen Grammatikkapiteln und Schwierigkeitsgraden finden

http://www.francaisfacile.com/index.php

Das Werk ist allerdings auf französisch, aber sehr gut zu verstehen, und bei den Übungen verstehen sich diese ja ohnehin fast von selbst

Außerdem kannst du über das Inhaltsverzeichnis die einzelnen Stoffgebiete heraussuchen oder am Ende jeder Seite ein Kapitel anklicken oder im Suchfeld rechts oben auf den Seiten eigene Suchbegirre eingeben

Am Anfang des links gibt es einen Einstufungstest mit dessen Hilfe zu dich etwas einstufen kannst.

Das Beste, was ich auf diesen Gebiet kenne!!!!

.

Das ist sehr gut nd iteressant, danke! abaer so vielseitig, puh! Weißt Du gerade auswendig, ob es da Übungen dabei gibt, wo Klang, Bild und evtl. noch Schrift zusammenpassen? Also, wo alle drei gleichzeitig erscheinen? Das wäre ganz gut fürs Hörverstehen, so für den "Anfang ganz am Anfang" sozusagen.

0

sofatutor.de

Danke, das taugt auch nicht. Wenn mit 11 Jahren fürs 1. Lernjahr operiert wird, ist das kein Grundschulprogramm.

0
@Hooks

Ich frag mich sowiso was ein Grundschüler mit Französisch will ?! Find ich schon ein bisschen heftig.

0
@Cheval591

Kinder, die vor 10 Jahren mit sprachen anfangen, lernen es besser.

Ich habe ien Kind unterrichtet, dass meiner Meinung nach supergut Französisch sprach (1 Jahr in der 9. Klasse), schnell im Lehrbuch vorankam, aber es fühlte sich nicht zuhause in der Sprache, wie in Englisch, das ab 6 Jahren unterrichtet worden war (und während der Französischzeit brachlag - aber trotzdem besser gekonnt wurde).

Man muß nur zusehen, daß man bei Kindern unter 10 nicht mit dem üblichen Lehrwerk beginnt, sondern mit Spaß. Du kannst ja mal meinen Link zu bumblebee anklicken, dort kannst du sehen, wie man sehr gut mit Kindern englisch lernen kann.

Das geht auch mit Latein, dazu empfehleich immer: http://www.minimus-etc.co.uk/

Es ist alles eine Frage der Motivation, wie man Lernstoff an die Kinder heranbringt.

0
@Hooks

Achso du bringst ihnen das selber bei ? Dann wird da auch nicht so viel Druck da hinterstecken. Spiel, Spaß und Spannung :)

Hatte grade diese Horrorvision von der 5. Klasse in der die Lehrer versucht haben Latein in mich reinzukloppen und hab das auf Grundschüler übertragen. Bei dem Gedanken bekomme ich Gänsehaut.

1
@Cheval591

Mein Beileid, da hast Du recht!

Ich habe sehr gerne Latein gehabt, weil ich ein Analyst bin. Habe aber gemerkt, daß manche Kinder nicht gerne analysieren, sondern über das Gefühl lernen. Und mit bumblebee wird einfach ein Sprachgefühl aufgebaut. ohne groß darüber zu reflektieren. Alles, was mit Grammatik und Stress zu tun hat, wird weggelassen.

Guck mal rein, das macht Dir bestimmt auch Spaß!

Und wenn Du mal die Anfangsgründe von Latein hattest, gefällt Dir bestimmt auch Minimus! In England lernen die Kinder das 1x pro Woche in der Mittagspause, wenn ich es recht verstranden habe. So macht Latein Spaß!

Und nun möchte ich auch etwas haben, damit Französisch Spaß macht. Am besten so gut wie bumblebee, das ist ein absolut abgerundetes Programm.

Natürlich habe ich ein Programm für Frz, ein Lehrwerk, nach dem ich vorgehe. Aber ich komme nicht immer dazu, und da wäre es ganz schön, wenn das Kind alleine arbeiten könnte und dabei aber immer Bild und Ton dabei hätte. Das ist nebenbei gesagt auch viel sinnvoller als am Tisch ein paar Übungen zu machen, finde ich.

Computerlernen hat seine schwachen Seiten, das sehe ich ein, (s. das sehr gute Buch "Digitale Demenz" von Manfred Spitzer), aber zum Anfangslernen bei Sprachen hat es seine absolute Berechtigung!

0

Babbel.de

Ich habe es mir gerade mal angeschaut - das ist doch vollkommen ungeeignet für GS-Kinder!

0
@Hooks

und diese Erkenntnis hast Du in 3 Minuten gewonnen ? RESPEKT !

0
@Lumpazi

Ja, natürlich! Ich habe "9 Jahre" angegeben und dann begonnen - und wenn für neunjährige Kinder ein Bild kommt, unter dem man eine Vokabel zuordnen soll, ist das absolut nichts. Da weiß man bereits nach zwei Bildern, daß das nichts taugt für diese Altersstufe.

Du könntest ja auch einmal 3 Minuten in meine Frage investieren und meinen link oben anklicken, dann siehst Du den Unterschied.

0

Was möchtest Du wissen?