An Lehrer: Grundschulunterricht im Auslandsprojekt - wie fortfahren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Atlantikkueste,

zur Lesemethode: Ohne Grundkenntnisse läuft nichts. Du solltest dich per googeln mal informieren über:

Lesen durch Schreiben nach Jürgen Reichen

Ganzheitsmethode (analythische) des Erstleseunterrichts

Synthetische Methode

Synthetisch-ganzheitliche Methode.

Im Prinzip kann man nach jeder Methode arbeiten. Wichtig ist nur, dass man die Methoden kennt, auf die Eigenart des Schülers eingeht und die Methode anpasst.

Rein synthetisch ist zu langweilig, rein ganzheitlich ist überholt, Lesen durch Schreiben wird nicht mehr in voller Reinheit eingesetzt und ist, wegen der Anlauttabelle, für den Nichtfachmann auch zu schwierig.

Für den Nichtfachmann halte ich es am günstigsten, synthetisch-analythisch zu beginnen.

Einzelne Buchstaben in Druckschrift, Groß- und Kleinschrift, lernen, einfache Wörter wie im, am, Mama, Opa, um, Baum, ..., die lautgetreu sind zu üben, Bilder mit vollständigen Wörtern anzubieten und die Wörter nach ihren Buchstaben zu untersuchen, eben zu analysieren.

Eine Bemerkung zu deinem zweiten Schüler: Wenn er auch nach langem Üben Buchstaben verwechselt oder Zahlen umdreht, könnte der Verdacht sein, dass er eine Lese-Rechtschreibstörung hat.

Da findet man z.B. die Erscheinung, dass Buchstaben in ihrer Reihenfolge umgedreht, umgestellt, verwechselt oder einfach ausgelassen werden und auch, dass ähnliche Buchstaben nicht unterschieden werden. Zum Beipiel der Buchstabe der nur aus Strich und Bauch besteht:

b d p q

Solche Schüler brauchen vor allem sehr viel Anerkennung, keinen Druck, viel Zuwendung und Bestätigung.

Das Aufsagen des Alphabets ist eine nette Spielerei, bringt aber nichts.

Zur Beruhigung: Du musst nicht unbedingt ausgebildeter Lehrer sein um mit gutem Willen zu helfen, wo du kannst. Du musst aber schon bereit sein, dich von der Sache her weiter zu informieren.

Atlantikkueste 02.10.2014, 04:57

Es kann gut sein, dass er an einer Lese-Rechtschreibschwäche leidet, das würde erklären, warum er sich so schwertut. Nützt ihm allerdings gar nichts, da auf so etwas hier noch nicht geachtet wird, außer vielleicht auf den guten Schulen in der Innenstadt. Von mir bekommt er diese anerkennende Lernmethode, da ich gesehen habe, dass er auf das Gegenteil nur mit Weglaufen oder Streiken reagiert, das beweisen die Lehrer täglich ohne daraus zu lernen...

Danke für die Titel und Begriffe, werde ich mir am Wochenende mal in Ruhe durchlesen. Keine Sorge, ich bin bereit, mir einiges zu erarbeiten, wenn es den Kids zu Gute kommt.

0
Nadelwald75 11.03.2015, 10:38

..... vielen Dank für den Stern!

0

Hallo Atlantikkueste,

zunächst mal nur zu Mathematik:

Abzählen an Flaschendeckeln ist nur der Einstieg (es geht auch mit Steinen, Nüssen, Kreisen auf dem Blatt).

Versuch mal im Zahlraum bis 20 zunächst alle möglichen Rechenvorgänge mit den Gegenständen durchzuführen, sogenanntes operationales Rechnen. Addition und Subtraktion zunächst nur ohne Zehnerübergang, außerdem Aufgaben, die sie aus dem Sprachgebrauch kennen.

Also z.B.: Greif zweimal in den Korb und hol jedesmal 3 Flaschdeckel raus. Die Formulierung 2 x 3 kommt dann erst später. Ähnlich mit Aufgaben wie: das Doppelte von 4, die Hälfte von 6, 8 Flaschdeckel verteilt an 4 Kinder. Du hast 3 Deckel, wieviele fehlen an 10 Deckeln? Wieviel Deckel ergeben zusammen immer 10 Deckel?

Hier wird also nie ein Zehner überschritten.

Und das jetzt immer mit Gegenständen durchführen lassen! Die Aufgaben zeichnen lassen! Zu einer Aufgabe eine rechengeschichte selbst erfinden:

2 + 3 = 6 Ich kaufe im Laden 2 Bonbons für mich und drei für meinen Bruder........

Anschließend müssen die Ergebnisse alle auswendig gekonnt sein, ohne dass man noch nachzählen muss.

Die nächste Phase wäre dann das Rechnen mit Zehnerübergängen, z.B. 8 + 7 = 15 das Doppelte von 9, die Hälfte von 12, 14 - 6, 15 : 5 ..... usw. Also auch hier alle Rechenarten!

Auch in diesem Bereich müssen schließlich alle Aufgaben, und zwar Plus-, Minus-, Mal-, Geteiltaufgaben auswendig sitzen.

Nächste Stufe wäre dann schon Stoff eines zweiten Schuljahres: Erweiterung des Zahlraums bis 100.

Atlantikkueste 02.10.2014, 04:53

Vielen Dank für deine Hilfe! Dann werde ich mir wohl mal die Vokabeln für all das heraussuchen und mir Textaufgaben ausdenken und übersetzen.

0

Nach dem Addieren udn Subtrahieren kommen Division und Multiplikation!

Auch hier kann man sich noch mit Steinen, Deckeln etc behelfen! Zumindest was das kleine 1x1 angeht.

Zum Schreiben reichen ein großes Holzbrett und Kreide, ansonsten wird halt im Kopf gerechnet!

Ein schönes Beispiel dafür, warum ich der Meinung bin, dass es nichts bringt, unqualifizierte Leute ins Ausland zu schicken :/ Es hat schon seinen Grund, warum man dafür normalerweise ein Studium benötigt.

Einfach nur stumpf das ABC lernen wurde hier vor 40 Jahren gemacht, inzwischen gibt es da deutlich effektivere Sachen. Für die Ausspracheprobleme gibt es zig Übungen. Vokale erkennen Kinder relativ spät aus Wörtern.

Selbst ein deutlich gesprochenes Wort "MELONE" wird zuerst "MLN" o.ä. geschrieben, was auch erst mal nicht schlimm ist.

Nadelwald75 01.10.2014, 15:02

Bemerkung zum Ausspracheproblem: Wie schreibt man die Ruhrgebietsfrage:

"Somanoma?" orthographisch richtig?

0
Atlantikkueste 02.10.2014, 04:47

Hallo stinkertum,

eigentlich bin ich dort auch nicht als Lehrer und damit nicht unqualifiziert. Stattdessen bin ich für die Kinder da, mache Projekte mit ihnen die sie sonst nicht bekämen. Dass ich jetzt auch noch unterrichte, hat vor allem damit zu tun dass es sonst einfach niemand (!!) tut und wenn doch, dann noch wesentlich schlechter als ich. Kind 1 sollte heute einen Text abschreiben und hat dabei statt einem kleinen L jedes mal eine 1 geschrieben, da er den Unterschied einfach nicht kennt. Danach wollte der Lehrer ein Diktat aus dem Text machen, wozu er zum Glück nicht mehr gekommen ist - das Kind hätte sonst noch mehr seine "Unfähigkeit" vorgehalten bekommen und überhaupt keinen Bock mehr. Und während dessen schreibt Kind 2, der eigentlich mehr könnte, zum vierten Mal die Zahlen von 1-150 auf, obwohl das bombensicher sitzt...ich verzweifle ein bisschen dort und würde den Kindern einfach gern helfen, ob ich nun "unqualifiziert" bin oder nicht.

0
stinkertum 02.10.2014, 13:17
@Atlantikkueste
und wenn doch, dann noch wesentlich schlechter als ich.

Woran kannst du das beurteilen? Du hast keine Ausbildung in dieser Richtung.

0

Was möchtest Du wissen?