An jeder Ecke sind Spielotheken! Und jeder 2. ist süchtig!?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

wird ja auch in manchen gemeinden sehr restriktiv gehandhabt: wo diese läden zulässig sind wird von den kommunen entschieden. mancherorts ballt sich das dann in industriegebieten, um jungen erwachsenen den zugang zu erschweren; wenn man extra mit dem bus oder dem eigenen fahrzeug "anreisen" muß, macht sich mancher nicht die mühe so einen laden aufzusuchen. in den sog. rotlichtvierteln von großstädten, kommt es auf SOLCHE etablissements AUCH nicht mehr an. wofür die leute dort ihr geld verbraten ist eh wurscht.

die genehmigungsbehörden der städte und gemeinden haben schon ein auge darauf, dass die "spielhallendichte" in gewissen grenzen bleibt, wenn sich aber bestimmte stadtviertel als "rotlicht-ecken" etabliert haben, wird es für die ordnungsbehörden schwer, "gerichtsfeste" ablehnungen zu erteilen.

Ok, ich bin jeder erste! Ich möchte auch, dass da wieder ein Schuhladen, ein Bäcker, ein Fleischer, ein Türkenladen, ein Lotto/Tooto entsteht. Aber das ist wohl wunschdenkenen!

jeder zweite spielhallenbesucher vielleicht- jeder zweite bundesbürger bestimmt NICHT.

Laut Schätzungen von Experten sind es etwa 200 000 Süchtige und unter ihnen überwiegend Männer. In extremen Fällen werden Beruf und Familie vernachlässigt.

Ganz oft findet man in Spielo´s auch Geldwäschen!

abibremer 10.10.2014, 19:30

"geldwäsche" wird GARANTIERT NICHT in den spielotheken betrieben: mit solchem kleckerkram halten sich millionäre nicht auf!!

0

Überlege mal, wie viele Alkoholiker es gibt oder wie viele daran sterben und Alkohol kann man nun wirklich überall kaufen! Eine völlig legale Droge!

Allerdings hängen auch eine Menge Arbeitsplätze damit zusammen und der Staat verdient ebenfalls daran!

Wenn du so denkst, muss so viel anderes verboten werden. Wenn das so gemacht wird, würden eine Menge Arbeitsplätze verloren gehen. Wenn das so ist, dann ... etc. Geht nicht... ^^

Da gebe ich Dir Recht.

Zumindest müsste das hart besteuert werden, jeder dort umgesetzte Euro müsste 85 Cent Steuerlast ergeben.

MutterBeimer79 13.08.2010, 01:31

???????? .. der der Spielhölle,oder derjenigen,die mal fünf Euro gewinnen

0

die halbe welt sollte verboten werden! ich bin deiner meinung! aber so ist der staat nun mal! -.-

hmm ja es gibt viele süchtige

aber nicht jeder 2te ist süchtig

ich spiele gerne ab und an

wenn ich mir meine pita beim grichen hole werfe ich auch mal 2 euro in den automaten (habe übrigends 40 euro gewonnen, also mehr geld qls ich jemans reingesteckt habe)

aber ich gebe dir recht

ich habe glück und das macht mich nicht abhängig

und weil so viele nicht damit umgehen können sollte man das verbieten

problem ist nur das man im internet ohne ende zocken kann

und ich habe keine ahnung wie man dagegen vorgehen sollte

Das ist wie mit den schnapsläden und waffenläden in amerika, die wirds wohl ewig geben tsch, schlimm, kannste nix machen

Dann könnte man direkt ein Rundumschlag machen...also auch bei Zigaretten und Alkohol...

tja deine meinung hat leider in der politik und in der gesetzgebung nichts zu sagen

Ja das ist übel, aber es gibt noch viel mehr Dinge die man verbieten sollte....

Nicht wenn man zwischen 2 Ackern wohnt

wo wohnst du ? Also auf bundesgebiet sind weniger menschen süchtig.

  • ja, da wäre ich auch deiner meinung...

man kann nach so vielem süchtig werden... von drogen über alkohol und zigaretten, sex, achterbahnfahren, bis hin zu scharfem essen. willst du das alles verbieten? das nenn ich doch mal ein nennswertes leben....

Sowas treibt die Wirtschaft an und hat keinen Grund verboten zu werden auch wen ich dir recht gib :D. MFG

abibremer 07.03.2015, 11:15

ja, die automatenwirtschaft- ist aber nicht so richtig wichtig dabei. interessanter sind die gewaltigen steuereinnahmen, die diese glücksspielerei einbringt. übrigens ist "gib" NUR eine aufforderung (befehl,bitte) ich gEb dir recht wäre korrekt.

0

Was möchtest Du wissen?