An hyperaktive Kinder?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider kann ich die Frage nicht komplett beantworten, da ich selbst erst 18 bin, aber ich weiß, dass ich in meinen jungen Jahren auch immer sehr früh wach war. Ich glaube es gab kaum Tage wo an denen ich mal nach um 8 wach war. Ganz so spät bin ich dann aber nicht ins Bett gegangen. Meine Frage wäre jetzt ob er tagsüber nochmal schläft(Mittagsruhe?), dann würde mich das späte ins Bett gehen nicht wundern. Die Körper der Kinder brauchen eher mehrere "kurze" Ruhepausen als eine lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigmandy2013
29.12.2015, 22:33

Er schläft mittags nicht mehr seit er ein Jahr war

0

Möglicherweise hat er Adhs. Wie verhält er sich denn im Kindergarten? Ich würde mich zunächst mit den Erzieherinnen dort unterhalten, ob er dort auch hyperaktiv ist. Falls ja, würde ich ein Kinderpsychiater zu Rate ziehen. Das sollte auf jeden Fall vor der Einschulung geklärt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigmandy2013
29.12.2015, 22:32

Ja er ist in der Diagnostik, er ist im Kindergarten auch so, sie haben festgestellt das er sehr intelligent ist aber sich mit seiner Unruhe im weg steht, ich hoffe das sie bald einen Rat haben

0

In den Ferien sind nicht zu letzt die Umweltfaktoren daran schuld, dasa Kleinkinder erst später ins Bett gehen; es spielt den ganzen Tag Feiertagsprogramm im Fernsehen, zu Weihnachten hat man viele neue Geschenke bekommen, die man natürlich ausprobieren will, und das bevorstehende Silvester mit den ganzen Raketen macht einen auch schon ganz aufgeregt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigmandy2013
29.12.2015, 22:29

Das ist ja richtig, aber er ist ja so schön ein wenig Schläfer schon als Säugling, aber im Moment ist es eine Katastrophe ich bin völlig überfordert, und Silvester wird der kleine Mann verschlafen. den wenn ich ihn wecke schläft er mir nicht mehr

0
Kommentar von OfflineGuru
29.12.2015, 23:40

Vielleicht ist es auch einfach die Energie, die aus ihm raus muss. Ausnahmslos alle Kinder sind in diesem Alter akitver als sie jemals sein werden, und diese Energie muss raus. Ich kenne das gleich von Verwandten und deren Kindern; wichtig ist, Kindern ein Ventil zu geben,um ihre ganze überdrehte Energie zu nutzen und freizulassen, in Form von langem Spaziergängen im Park, in Wäldern oder Wanderrouten, wo sie direkt mit der Natur in Kontakt kommen, und keiner unnötigen Reizüberlflutung ausgesetzt sind

0

Was möchtest Du wissen?