An Homosexuelle: Macht euch Homophobie traurig?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Ja schon 80%
Andere Antwort 15%
Nein mich interessiert das nicht 5%

8 Antworten

Ja schon

Ich kann’s irgendwie so gar nicht nachvollziehen. Menschen, die irgendwie ein Problem mit LGBTI haben, sind für mich ein bisschen wie von andern Stern, ich würd ihr Problem gern verstehen, aber es gelingt mir nicht.

Ja schon

Ich spreche mal aus anderer Sicht.

Ich selbst bin nicht homosexuell.. aber mein Bruder. Und aufgrund homophober Personen, hatte er mit Selbstverletzung und schlussendlich mit Selbstmord zu tun.

Mich macht das als Angehöriger und Mensch der 'fühlt' und klar denken kann, traurig ja.

Ich kann es nicht verstehen weshalb Menschen homophobe Adern in sich tragen können,- die Natur zeigt wie 'normal' Homosexualität auch sein kann.

mein Beileid das ist voll schlimm

homophobe Menschen haben anscheinend kein Herz

4
@freecarlos

Ja, zu homophoben Menschen halte ich generell Abstand. Wer andere nicht respektieren kann und nicht versteht das Liebe mehr als nur zwischen Männer und Frauen stattfinden kann und gegen Homosexuelle geht, der ist in meinen Augen gefühlskalt und blind.

2
Ich kann es nicht verstehen weshalb Menschen homophobe Adern in sich tragen können,

Ich vermute, dass die Religion daran Schuld sind, dass es so viel Homophobie gibt. In vielen islamischen Staaten werden zum Beispiel heute noch homosexuelle Menschen getötet wegen ihrer Sexualität.

0
Ja schon

ja sehr, natürlich tut es das...

Der Anschlag in Orlando hat mich zb besonders getroffen. Unsinnig eigentlich, man hört oft von Anschlägen oder Gewalttaten, aber wenn man sich selbst mit den Opfern identifizieren kann ist es wohl noch mal schlimmer...

Ja schon

Ich versteh die Idee dahinter nicht, ich sehe keinen Sinn oder Nutzen darin Homophob zu sein 🤷‍♂️

Ja schon

Das Traurige daran ist auch, dass diese Menschen sehr zurückgeblieben sind, was deren geistiger Stand angeht. Viele können ihre Homophobie nicht mal ordentlich begründen und kommen mit Aussagen wie "Das ist gegen die Natur" oder "Gott hat das nicht gewollt". Es sind immer wieder dieselben erbärmlichen Ausreden, die Homophobe verwenden, um andere Menschen aufgrund ihrer Sexualität schlecht zu behandeln.

Was möchtest Du wissen?