An Gott glauben aber nicht beten?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Also erstens: Natürlich kannst du auch an Gott glauben -im Sinne von: Gott für existent halten- ohne zu beten. Allerdings kann Gott für dein Leben nicht wichtig werden, wenn du dich nicht auf ihn einlässt, und das ist ja das, was beten eigentlich sein sollte. In dem Sinne an Gott glauben, dass er für dich auch wichtig ist, könntest du also, wenn du gar nicht beten würdest, schwer.

Aber du schreibst ja, dass du manchmal betest. Also ist es ja gar nicht so, dass du nicht betest, du betest bloß nicht so -nicht auf die Art und Weise oder nicht so oft oder so regelmäßig- wie deine Freundin sich das vorstellt. Und da sehe ich kein Problem für deinen Glauben an Gott. Wie und wie oft du betest ist eine Sache zwischen dir und Gott, das geht sonst niemanden etwas an. Aus Zwang zu beten bringt nichts, so wie es ja auch nichts bringt, aus Zwang sich mit jemandem zu treffen oder zu telefonieren etc.

Beten sollte man aus innerer Überzeugung, das machst du also genau richtig. Wenn du das Gefühl hast, dass du dabei eine feste Form oder eine Regelmäßigkeit brauchen könntest, probier es aus, wenn nicht, lasse es.

Hauptsache ist, dass du ehrlich betest und nicht nur aus Pflichtgefühl.

Also: Alles ok, das musst du selber wissen, deine Freunde können das dir nicht vorschreiben und können es auch nicht beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du glaubst an Gott, an jemanden , der über uns wacht.

Aber du betest nicht?

Aber das stimmt ja nicht, du sagst doch selber, das du betest.  Du bedankst dich.

Gebete an Gott sind nicht an Formeln gebunden. Du must nicht das Vater Unser beten oder so.

Wenn du an einen Gott glaubst und an ihn betest, in dem du dich bedankst, vielleicht auch manchmal bittest, dann glaubst du an etwas, an jemanden.

Gebete sind Gespräche mit Gott. Manchaml mit Formeln manchmal ohne Formeln, manchmal durch ein Lied, manchmal durch einen Tanz. Gebete sind vielfältig.

Lass deine Freundin reden. Sie weiss es nicht besser.

Du alleine weisst, ob du glaubst und was du glaubst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin gar nicht religiös. Aber ich glaube ja, dass es Gott vollkommen egal ist, ob du zu ihm betest.... Ich finde es als Außenstehende zutiefst verwirrend, dass offensichtlich das Wohlwollen von Gott an bestimmte Handlungen gekoppelt wird, die IHN betreffen. Ist der Typ wirklich so exzentrisch, dass es ihm wichtiger ist, dass jeder kleine Mensch hier zu ihm spricht?

Also ich habe das ja immer so verstanden, dass man einfach zu den Menschen sprechen sollte, die neben einem sitzen. Dass man zu denen nett ist und sich aufführt wie ein A***loch. Aber vielleicht geht's auch nur ums beten.

Aber ob du an ihn glaubst weisst doch eh nur du. Wie kann das deine Freundin denn beurteilen? Kann sie in deinen Kopf schauen? Wenn du sagst du glaubst, dann ist das so! Ich würde nie mit jemanden eine Diskussion darüber führen, was ich glaube oder fühle.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexiaqueen
25.11.2016, 17:35

[25.11., 16:55] Pulli Sis <3: Als ob du an Gott glaubst [25.11., 16:56] Clara: Hä ja?! Das hab ich dir aber auch schon mal gesagt!😂😂😂😂😂😳 [25.11., 16:57] Pulli Sis <3: Ja aber weißt du überhaupt was der glauben an Gott bewirkt und welcher Zusammenhang zwischen Gott und dem Kreuz steht [25.11., 17:00] Clara: Na das Kreuz ist doch wegen der leiden die Jesus hatte weil er ja gekreuzigt wurde. Kp ob ich falsch liege aber so haben wir das damals in der schule gelernt. [25.11., 17:02] Pulli Sis <3: Wow warst du schon mal in der Kirche beten oder hast dich schon mal erkundigt außer schule und internet [25.11., 17:03] Pulli Sis <3: Naja mach was du denkst ich finde es zwar schwachsinnig solche Behauptungen anzustellen aber okay du musst in deine Erfahrung Leben. [25.11., 17:04] Pulli Sis <3: Deiner [25.11., 17:21] Clara: Ja in der Kirche war ich schon beten..! [25.11., 17:22] Clara: Wenn du keine Ahnung hast was ich mache oder an wen oder was ich glaube dann behaupte bitte nicht das ich Lüge oder schwachsinnig bin [25.11., 17:25] Pulli Sis <3: Hab ich behauptet das du lügst und naja mach was du denkst in nd ich kann doch es als schwachsinnig sehen. 🖕🏻 [25.11., 17:26] Pulli Sis <3: Sry aber Kb auf sinnlose diskution mit dir kommt eh nix sinnvolles raus hab genug andere Sorgen. Bis Montag das war unsere Unterhaltung. Danach blockierte sie mich.

1

Ich verstehen nicht warum immer Gott mit Religion vermischt wird..
Wir sind Gott und wir brauchen kein Gebet..
Religion ist von Wesen entstanden die sich als Gott ausgeben..
Aber warum wollen das wir Beten?

Durch das Gebet fokussieren wir mal ein bestimmtes Ziel. Da wir die Göttliche Energie in uns Tragen (Die Seele) senden wir mit das Gebet unsere Energie, an diesen Wesen. Sie Leben davon, aber leider nicht alle haben es verstanden, weil die meisten abgelenkt werden durch die Regel das die Bibel oder Koran angeben. Man muss immer selbständig denken und nicht einfach tun weil die anderen es tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott um etwas bitten oder Gott zu danken ist in Form von Beten wirksam, bei dem man zudem die Hände faltet und dabei gedanklich zielgerichtet zu Gott konzentriert die Augen schließt. 

Das gehört zum Ritual - wie z.B. eben in einer Kirche - normal mit dazu.

Sicher ist es auch durch hörbare oder stille einfache Gedankenbildung möglich, wenn es von ganzem Herzen kommt und ehrlich gemeint ist. 

Ob das "klassische" Beten dabei wirksamer bzw. schneller "durchdringt" ?  Könnte sein.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach muss man nicht beten um an Gott zu glauben, aber ich bin nicht so der Gott-Typ. Ich seh' es lieber wissenschaftlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du machen ganz wie du es willst. Keine Angst: Da wacht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit absolut niemand!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kheber
26.11.2016, 12:53

Was macht Doch da so sicher? Du bist ganz schön mutig, doch Du musst niemand Deine Ansicht aufs Auge drücken, denn beweisen kannst Du Deine Aussage nicht! Also sei vorsichtig

0

Wenn Du dich bei Gott bedankst, dann glaubst Du schon an Gott. Es ist wie ein Verhältnis zwischen Kindern und ihren Eltern. Ich kann ja nur zu jemand reden, wenn ich weiß, dass es ihn gibt

Es ist schön, wenn Du danke sagst, denn es ist nichts selbstständig.Auch das Essen schenkt uns Gott

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bete auch nicht, glaube aber trotzdem an Gott. Ich habe immer das Gefühlt das Gott sowie so weiß was mir grad durch den Kopf schießt und er auch genau weiß wie oft ich an ihn denke. Ich weiß das ist mein persönlicher Glaube und die meisten teilen ihn nicht. Aber so ist es nun mal. Jeder lebt seinen Glauben anders aus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil du glaubst musst du nicht unbedingt beten. Viele glauben auch an Weltfrieden, aber hat sich schon irgendwas verändert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patrickson
25.11.2016, 18:39

Alles könnte noch viel schlimmer sein! Seid froh, dass menschen für den Weltfrieden beten! 

2

Der Apostel Johannes hat einmal gesagt, das schönste Gebet ist die tätige Nächstenliebe. Also wenn du einfach zu deinem Nächsten nett und lieb bist, wenn du in lieben Gedanken bist, gerne ein kleines Opfer auf dich nimmst um jemanden damit ein bisschen zu helfen, usw. Gebete müssen nicht nur Worte sein, Rituale oder gar Zeremonien. Das bringt niemandem etwas, ausser der dunklen Seite. Aber allein ein fröhliches Lächeln, kann schon die Stimmung eines Menschen in den positiven Bereich bringen. Liebe Gedanken senden sehr viele Kraft und Energie aus.

Allein wenn du dich täglich in lieben Gedanken übst, sind das wunderschöne Gebete. Denn Gott ist ja die URLIEBE selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Manchmal bete ich um mich für verschiedene Dinge zu 
bedanken.

 Das ist doch schon mal was. Was stellst du (oder deine Freundin) dir denn unter "beten" vor ? Irgendwelche Texte abarbeiten ?

Außerdem . "Glauben" kann man (sich) nicht erzwingen, weder mit noch ohne Gebete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer an Gott glaubt betet immer, auch wenn er sich dessen nicht bewusst ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
25.11.2016, 17:25

kurz ausgedrückt - richtig!

3

Schonmal einen Atheisten gesehen der Gott anbetet ? Nein ?

Was ist dann mit Gläubigen die nicht Gott anbeten ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wippich
25.11.2016, 22:52

Beten und anbeten ist aber ein unterschied.

0

Ich wurd sehr religiös erzogen ABER auch unter extremer gewalt von seiten des stiefvaters.

Ich hab als kind gebetet das das aufhört und nichts ist passiert. Dann hab ich als jugendlicher gott regelrecht verachtet und gehasst. Hab dadurch soviel sport gemacht das ich entsprechende kraft entwickelte über die jahre. Und mit 19 hab ICH diesem voll idioten seine grenze gezeigt.

Heutzutage weis ich ehrlich nicht was ich glauben soll. Wenn ich irgendwann sterbe und wirklich vor gott stehen sollte dann wird er definitiv auch eine zentriert bekommen allein dafür das er bei solchem mist einfach nur zuschaut.

Aber das hat noch jahre zeit bis dahin hab ich meinen spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexiaqueen
26.11.2016, 22:20

Also erstmal mein Beileid für das schlimme zeug was dir passiert ist... sowas sollte niemandem passieren... Aber danke für deine Antwort! :)

0

Du kannst jedem noch so absurden Aberglauben nachgehen dem du willst, ohne jedoch die damit verbunden Tätigkeiten zu praktizieren.

Wenn du an kosmische Zauberer glaubst, ist das deine Sache, egal ob du nun dazu betest oder nicht, dein Glaube ist deine eigene Überzeugung und diese wird nicht an deinen Taten gemessen.

Anhänger religiöser Gemeinschaften werden dir natürlich derartigen Unsinn erzählen wie das du nur dann ein wahrer Gläubiger seist wenn du praktizieren würdest, aber das sind nichts weiter als Propaganda-Slogans um mehr Vereinsmitglieder anzuwerben.

Nebenbei ist es äußerst kindisch an etwas zu glauben wofür es keine Beweise gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dhalwim
26.11.2016, 20:55

@Andrastor,

Nebenbei ist es äußerst kindisch an etwas zu glauben wofür es keine Beweise gibt.

Wieso das? Hätte mich nur interessiert.

LG Dhalwim

1

Muss man nicht...

Religion im allgemeinen ist ein sehr schwieriges Thema.

Bis jetzt kamst du ja gut durchs Leben also brauchst du auch nichts ändern 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...Quatsch, was deine Freundin erzählt !!

Zum Glauben gehört Beten dazu. Wenn du gläubig bist und im stillen

betest ist das auch völlig ok.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beten gehört nicht unbedigt zum gottesglaube

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin ist verbohrt.
Du machst es richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?