An Frauen: Gibt es Männer, die gerne mit euch Sex haben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das gibt es freilich, dass Männer gerne mit anderen Frauen Sex haben möchten. Wenn die Frau entsprechend anziehend auf den Mann wirkt, ist es nur ein kurzer Weg um den Wunsch nach Sex mit ihr aufkommen zu lassen. Wie aber sieht das bei den Frauen aus.? Es  gibt, so meine ich, genug Frauen, die gerne mit einem Mannn Sex haben möchten, der Wunsch aber meist nicht umgesetzt wird. Vorallem bei Frauen die in einer festen Beziehung sind und doch ab und an mal mit dem Gedanken spielen, mit dem würde ich gerne Mal, wenn ihr der Mann zusagt. Ich denke, da sind die Geschlechter gar nicht so weit auseinander. Nur, bei einer Frau bedarf es oft mehr als nur den Sex. Sie hat eben eine andere Gefühlswelt. Während es beim Mann auch geht, ohne dass er sich gefühlsmässig so intensiv einbringt wie eine Frau das gerne hat. Ob die Rolle noch aktuell ist, dass der Mann den ersten Schritt macht , scheint mir langsam zu verschwinden. Es gibt auch Frauen die ihre Signale setzen, um dem Mann zu zeigen was sie gerne möchten. Doch nach wie vor  möchten die meisten Frauen erobert werden, der Mann also immer noch den ersten Schritt machen soll. Im Zuge der Gleichberechtigung könnte es irgendwann vielleicht auch soweit sein, dass eine Frau einem Mann sagt, dass sie ihn attraktiv findet und es nicht nur beim Flirten bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
05.02.2016, 19:24

Während es beim Mann auch geht, ohne dass er sich gefühlsmässig so intensiv einbringt

Ich sehe es ja derzeit eher so, dass die Männerwelt (aufgrund des Patriarchats, dass weiterhin noch in vielen Ländern vorhanden ist) in einigen Bereichen des Lebens weit zurück liegt und viele Frauen weiterhin bewusst klein gehalten und um ihre Rechte betrogen werden - ohne das irgendwelche Organisationen etwas unternehmen, die dafür zuständig wären! Man straft einen Kaugummi-Klau schlimmer als den Betrug um die Menschenrechte, die ja wohl jeder Bürger bei sich geachtet wissen möchte... Wenn man nicht reden kann - die Obrigkeiten ihre Macht missbrauchen - dann kann man sich gegen Angriffe auf die eigenen Rechte nicht wehren - viele Dinge könnte man BEWEISEN aber einem wird gar keine wirkliche Chance gegeben.. Ob man den eigenen Job behält liegt dann auch nicht in der EIGENEN Hand, sondern zu 100 % in der Hand des Vorgesetzten - man kann also machen, was immer man will - man wird nicht bestehen! Maximales Unrecht - maximal unprofessionell.. maximal subjektiv... maximal Freunderlwirtschaft. (Alles ist miteinander verbunden...)

Es sollte nicht so sein, dass die Männer den Frauen nachlaufen... Das gehört in Balance. Ein attraktiver, gebildeter Mann braucht nicht auf die Jagd gehen... es werden viele Frauen von sich aus, seine Nähe suchen... und das nicht weil er dafür bezahlt - sie durch ihn finanzielle Vorteile haben werden oder sich in einem anderweitigem Abhängigkeitsverhältnis zu ihm befinden - sondern weil man sich bei ihm/ mit ihm wohl fühlen kann... er saugt einen nicht aus... er verhält sich zu einem wie ein Freund... sagt aber auch klar, wenn er allein sein möchte.. seine Ruhe will... "Freund sein" bedeutet nicht, dass man sich einschleimt und immer das sagt, was die andere Person hören will... "Freund sein" bedeutet viel eher, dass man die Dinge, die wichtig sind beim Namen nennt...und nach Lösungen für diverse bestehende Probleme sucht.

Der Sex mit manchen Männern ist für eine Frau weiterhin (global gesehen) oft wesentlich weniger schön, als umgekehrt. Wäre der Sex mit einem Mann so gut, würden auch Frauen gezielt nach reinen Sex-Erlebnissen suchen. Wenn der Sex aber in der Regel schlecht ausfällt und man noch dazu von der Gesellschaft Nachteile abkriegt (verbale Angriffe, eingeschränkte Job-Chancen), wenn man als Frau ein Sexleben wie ein Mann hat, wird man das eher vermeiden wollen. Ist wohl eine normale Reaktion - immerhin möchte man wohl weiterhin über die Runden kommen können... einer Arbeit nachgehen können... Wenn der Sex gut ist und es keinerlei gesellschaftliche Nachteile gibt, wird es vermutlich auch mehr Frauen geben, die Sex-Freundschaften haben. Die Idealvorstellung von der optimalen Beziehung sieht zwar anders aus - aber davon sind wir oft einfach noch ein gutes Stück entfernt... man muss das beste aus den Umständen machen, in denen man sich befindet (?)

Da Männer nicht so leicht an Sex rankommen - wofür es Gründe gibt - nehmen sie meist ALLES was sie kriegen können.

Frauen hingegen finden oft schnell jemanden, der Sex mit ihnen will... deshalb wird es für sie langweilig... und sie suchen nach besonderen Exemplaren (nicht 0815), die MEHR zu bieten hat... Sex kriegen die ja oft an jeder Straßenecke, wenn sie wollen... 

Würden sich also Männer nicht mehr so billig hergeben und mit mehr als nur der Potenz glänzen, würden auch Frauen öfter auf Beutezug gehen... und diese tollen Männer könnten dann weglaufen, weil sie dann auch so viele Angebote bekommen, dass sie bei der Auswahl kritischer werden. So etwas fehlt am Markt.

Wenn es Männer gibt, bei denen es sich lohnt Signale zu setzen - (nicht nur weil er Geld hat, sondern weil er z. B. sportlich, gebildet, fleißig, GUT und cool ist)... werden das auch immer mehr Frauen so machen.

Einen Mann, der kein Leben... keine Hobbies.. und nichts im Kopf hat, außer Sex... einen mit jedem Wort anlügt um einen rumzukriegen, wird man wohl nicht lange Signale senden wollen.. Ist ein Mann toll (nicht nur wegen dem Geld) - kommen die Signale von ganz allein...

Egal ob ein Mann oder eine Frau vor mir steht - wie sehr ich  ihre/seine Gegenwart schätze und bewundere hängt ganz klar von den TATEN der Person ab und nicht von leeren Worten. Wie verhält sie sich? Ist sie zu mir ein Freund oder ein Feind? Kann sie selber das erfüllen, was sie von anderen voraussetzt? Kann man mit ihr gut zusammen arbeiten - reden... Vereinbarungen treffen -auf Augenhöhe? Ist der Arbeitstag anstrengender oder angenehmer wenn sie das ist? Ist sie Belastung oder Erleichterung? Wenn jemand neu ist, kann er noch nicht so viel - aber eine gute Mitarbeit macht vieles weg.. Man kann den Level der Person klar festlegen, wenn man nach dem geht, was sie täglich leistet... was sie kann... und weiß... dass muss man aber prüfen/ beweisen können...

0

Nur Sex? Keine Verpflichtungen? Da würden sich 90% meiner Bekannten anstellen, wenn ich dazu die Möglichkeit geben würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
04.02.2016, 21:25

Das glaube ich auch. Sobald eine Frau sagt: "Ich will Sex" stehen häufig auch schon genug Freiwillige zur Verfügung.

Während es bei Männern oft umgekehrt ist: "Ich will Sex" und es stößt auf taube Ohren oder die Frauen nehmen die Beine in die Hand und flüchten.

Das ist ja gerade der krasse Unterschied.

Es sollte in Balance kommen... Damit auch die Frauen, den Männern mal nachlaufen können... und die Männer auch mal sagen können: "Heute nicht - ich hab Kopfweh."

Das ist ja kein Ding der Unmöglichkeit.

Wie müsste ein Mann sein, damit die Frauen im nachlaufen und gerne Sex mit ihm wollen???

Was müsste passieren, dass die Männer bei den Frauen anspruchsvoller werden und nicht mehr alles nehmen, was sie kriegen können...

0
Kommentar von FantaFanta76
05.02.2016, 04:51

Also es gibt einen Mann, mit den würde ich theoretisch gern, weil er ausgesprochen attraktiv und charmant ist, aber der ist halt vergeben. Ich... Und ich denken so geht es den meisten aller Frauen, ...würde nur mit einem Mann Sex haben wollen, mit den sie auf eine Beziehung hingehen. Frauen lehnen oft Sex ohne Beziehung völlig ab. Während Männern das total egal ist. Es liegt also nicht am Mann, (weil du fragtest, was der Mann haben müsste), sondern daran,, dass Frauen etwas anderes möchten.

0

Bin zwar keine Frau, aber:

-Männer "brauchen" Sex

Ob Sie euch anziehend finden weil ihr Lustig, Hübsch, Groß, Klein, Laut, Leise, Sportlich, Dumm, Schlau etc... seid.

Es ist als Frau meiner Meinung nach wesentlich einfacher einen "willigen" Mann zu finden als andersrum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DavidSkubb
04.02.2016, 13:03

jjaaaaa das könnte stimmen...... :D

0
Kommentar von DBKai
04.02.2016, 21:20

Es ist als Frau meiner Meinung nach wesentlich einfacher einen "willigen" Mann zu finden als andersrum.

Das sehe ich auch so. Aber woran liegt das?

Männer können auch onanieren.

Wenn ein Mann "toll" ist, wird er keine Probleme haben eine willige Frau zu finden. Was macht einen Mann "toll"? So das Frauen gerne mit ihm Sex haben wollen und IHM nachlaufen? Einer oder mehrere von diesen Punkten vermutlich?

  • Er sieht gut aus - achtet auf seine Gesundheit - ist sportlich und gepflegt
  • Er geht freundlich und hilfsbereit mit anderen Menschen um - wehrt sich, wenn es nötig ist...
  • Er ist gebildet und vielseitig interessiert
  • Er zeigt Interesse daran zu VERHÜTEN und bringt die Frau nicht in eine unangenehme Lage - er denkt LANGFRISTIG - er kalkuliert die möglichen negativen Konsequenzen mit ein...
  • Er ist ehrlich und verantwortungsvoll
  • Er ist ein Vorbild - man kann sich auf ihn verlassen - er steht für etwas, was GUT ist...
  • Er ist ein Teamplayer und arbeitet in seinem Beruf fair und nicht zum Nachteil anderer Personen - behandelt Frauen (generell andere Menschen) als gleichwertig auf Augenhöhe...
  • Er steht zu seinen Schwächen, Fehlern und auch zu seinen Stärken
  • Er ist nicht nur da, wenn man ihn nicht braucht - sondern auch, wenn man ihn mal braucht...
  • Er ist selbstständig - wenn er eine Beziehung will - dann ist er an einer 50/50-Verteilung der Hausarbeit interessiert
  • Er hat ein EIGENES Leben - er hat Hobbies, Freunde, ev. Familie... oder eine Karriere (für das Gemeinwohl - im guten Sinne) - um die er sich kümmert... Sex ist eine Nebensache aber keine Hauptsache.
  • Er weiß was er will und interessiert sich dafür Wege zu finden, das auf gute Weise zu erreichen.
0

Was möchtest Du wissen?