An Fachleute: Stimmt es, daß Kühlgeräte mit Abluftschlauch nichts bringen?

2 Antworten

Erstens: Um zu verhindern, dass von außen heiße Luft durch die Ritzen wieder eindringen kann, sollte man eine Art "Verkleidung" am Fenster montieren. Das nennt sich "Hot Air Stop" und kostet um die 40,- Euro, die aber echt gut angelegt sind.

Zweitens: Pauschal kann man nicht sagen, dass diese Geräte nichts bringen. Es kommt darauf an, welche Leistung ein solches Klimagerät hat. Wenn man ein Gerät kauft, das z.B. mit einer Leistung von 9000 BTU für ein Zimmer von 24 Quadratmetern geeignet sein soll, dann bezieht sich eine solche Angabe immer auf "Durchschnittsräume" - das soll heißen, dass diese Leistung gerade im Dachgeschoss eventuell auch dann zu gering sein kann, wenn der Raum kleiner ist. Abgesehen davon ist es sowieso nicht verkehrt, wenn man etwas "Reserveleistung" hat (einem Auto tut es ja auch nicht gut, wenn man die ganze Zeit Vollgas fährt).

Für unser Schlafzimmer (knapp 25 Quadratmeter, 1. Etage) habe ich z.B. bei Amazon ein Klimagerät ins Auge gefasst, das mit seinen 11500 BTU und Energieeffizienzklasse A für knapp 500,- Euro (plus Hot Air Stop) wirklich genug Power hat.

Ein Tipp noch zum Schluss: Klimageräte mit nur einem Luftschlauch sammeln das entstehende Kondenswasser in einem Tank. In unseren Breiten kann dieser Tank schnell voll sein, wenn die Luft sehr feucht ist - und das Gerät schaltet sich ab. Um das zu verhindern, kann man meist den Wasserschlauch, der eigentlich zum integrierten Tank führt, mit Schlauchvernbindern und Isolierband (ist ja kein Druck drauf) verlängern und in einen großen Wasserkanister abführen. Damit das keine Probleme mit dem Gefälle mit sich bringt, habe ich unser bisheriges Gerät immer auf vier große, umgedrehte Cola-Kisten gestellt (zwei nebeneinander, zwei aufeinander - mit Kabelbindern verbunden und für die Optik eine hübsche Decke darüber, bevor man das Gerät draufstellt) und den 20-Liter-Kanister dahinter "versteckt".

32

Hallo, TBone42

Vielen Dank für Deine ausführliche und sachkundige Antwort. Dieser HotAirStop war mir total neu und das könnte eine gute Sache sein.
Trotzdem bitte ich nochmal ganz genau hinzuschauen: Diese Geräte fördern ja Unmengen Luft nach draußen, hunderte Kubikmeter pro Stunde. Bekanntlich ersticken die Raum-Insassen trotzdem nicht. Erklärlich ist das nur so, daß der Unterdruck Luft durch alle Ritzen ins Zimmer saugt. Und diese Luft hat die normale Umgebungstemperatur. Somit KANN die Temperatur im Raum gar nicht sinken. D.h. wenn man nicht direkt im Kaltstrom des Gebläses steht, hat man null von der Kühlung. Beweisbar ist das mit dem Thermometer.

0

Naja das ist ne normale Klimaanlage kühlt also wenn die Leistung ausreichend ist natürlich den Raum runter.
Problem ist nur bei den mobilen der abkuftschlauch der bläst Luft raus ins freie düse Luft muss ja nachströmen das passiert durch Wärme Nebenräume die durch Schlitze unter Türen nachgezogen wird dadurch ist sie nicht so effizient wie ne richtige.

Mobiles Klimagerät, was ist zu beachten?

Ich benötige dringend eine Lösung, da ich Nachts bei dieser Hitze einfach keinen Schlaf finde. Dabei geht es um einen Raum mit ca. 16 m².

Kann ein mobiles Klimagerät mit Schlauch nach draußen Abhilfe schaffen? Was ist dabei zu beachten? Mit welchen Kosten sollte man rechnen?

Vielen Dank

...zur Frage

Klimagerät kühlt nicht

Hallo, wir haben so eine mobile Klimaanl. De Longhi Pinguino F12 Eco. Das Teil kühlt gar nicht richtig runter die Temp sinkt höchstens um 1 Grad.Das Problem ist halt auch das durch den Schlauch das Fenster ständig auf Kipp ist. Der Raum hat ca 30 qm. Wenn man vor dem Teil steht, kommt schon kalte Luft raus. Woran könnte es noch liegen ??

...zur Frage

Suche klimagerät?

Hallo ich kann seid Tagen nicht schlafen da es Abends noch um 23:30 25° in mein zimmer ist. Ich suche ein Gerät das 20quadratmeter kühlt und ambesten unter 200€

Und kein Ventilator!!!!

...zur Frage

mobile Klimaanlage ohne Schlauch?

Ich habe zu diesem Thema schon einiges gelesen aber nichts was mir wirklich weitergeholfen hat. Und zwar geht es darum das ich eine mobile Klimaanlage für 5-6 Mal im Jahr bräuchte wenn es mal richtig heiß ist im Sommer. Jetzt zu meinem eigentlichen Problem, ich habe im Internet verschiedene Modelle entdeckt zum einen sehr viele mit Abluftschlauch und zum anderen Geräte mit Kühlmittel R410A und mit einem Slinger up System. Welches Gerät ist besser, und braucht man für die Geräte mit Kühlmittel keinen Abluftschlauch mehr, oder verstehe ich da jetzt etwas falsch. Desweiteren die Frage ob man als Laie das Gerät mit Kühlmittel selbst aufstellen kann oder besser gesagt sollte. Anbei noch ein Link in dem ich die besagten Klimageräte ohne Abluftschlauch gefunden habe: http://www.hellweg.de/Heizen-Klima/Klima/Klimageraete-und-Luftkuehler/?adwords=google/MitteHeizen%20&%20Klima&adword=google%2FMitteHeizen+%26+Klima Wie länge hält so ein Kühlmittel im Schnitt? Und taugen die Geräte wirklich etwas?

...zur Frage

Hallo, stimmt es das mobile Klimageräte sehr laut sind?

Ich habe auf der Seite http://www.ventilatoren-kaufen.de/mobile-klimageraete-test gelesen, dass mobile Klimageräte ziemlich laut sein können, aber nach ein 1-2 Stunden Laufzeit deutlich leiser werden.

Wie laut bzw. leise ist denn so eine mobile Klimaanlage nachtsüber?

...zur Frage

Wie stelle ich meine Klimaanlage korrekt auf und dichte das Fenster gegen die wieder eindringende Heißluft ab?

Guten Abend,

ich wohne in einer kleinen 30 m² großen Dachgeschosswohnung und habe aufgrund der aktuellen Hitzewelle wieder meine Einhell Klimaanlage in Betrieb genommen. Diese soll angeblich für Räume mit einem Volumen bis 55 m³ geeignet sein, mein Wohnraum, der eine Fläche von knapp 20 m² hat, hat ein Volumen von höchsten 50 m³, sodass die Anlage den Raum eigentlich kühlen sollte. Das Gegenteil ist jedoch der Fall und ich verstehe nicht wieso.

Die Anlage steht an der Balkontüre, in die auch der Abluftschlauch, der die Warmluft nach außen führt, eingehängt ist. Die Spalten der Türe habe ich mit Tüten (Mülltüten) abgedichtet damit keine Heißluft von außen eindringt und die Wirkung der Anlage zunichte macht. Dennoch wird es hier scheinbar weder kühler noch wird die Luft trockener. Ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll. Die Anlage ist mittlerweile bereits sechs Jahre alt. Wenn ich die Hand über die Anlage halte kommt aber kühle Luft raus.

Ich bin am Verzweifeln, weil die Anlage läuft und läuft und Strom verbraucht ohne erkennbare Wirkung. Vielleicht auch noch erwähnenswert ist, dass an den Wohnraum auch noch eine kleine Küche angrenzt, die keine Türe, dafür ein recht großes Fenster hat, welches ich aber bereits abgedunkelt habe. Ich könnte mir vorstellen das es deswegen hier auch nicht kühl wird, weil die in der Küche entstehende Heißluft mit in den Wohnraum zieht und von der Anlage noch mit entfeuchtet und gekühlt werden muss.

Was soll ich eurer Meinung nach tun? Eine neue, leistungfähigere Anlage anschaffen? Wenn ja, welche? Wie sieht es mit meiner laienhaften Abdichtung an der Balkontüre aus? Kann dies so bleiben? Muss ich hier etwas verändern? Wenn ja, was und wie? Ein Durchbruch der Wand zwischen Wohnraum und Balkon wäre zwar theoretisch machbar, jedoch würde ich dafür keine Zustimmung vom Vermieter erhalten, genauso ist es mit der Wand zur Straße hin. Ansonsten bliebe meines Erachtens nur der Schnitt eines Loches in die Balkontüre um den Abluftschlauch hindurch zu führen. Aber auch dies wird vom Vermieter erst nach Zahlung einer Kaution genehmigt. Daher wäre ich über Ratschläge echt dankbar!

Beste Grüße

Umsatzbremse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?