An die veganer: Ist Wasser eigentlich vegan?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

wenn du dann noch erklärst, inwiefern diese tiere ausgebeutet wurden, um wasser zu erzeugen, überlege ich mir, wo es veganes wasser gibt.

Das würde ich nicht so sehen ich glaube so eine Ansicht macht ganz schön fertig seh es eher so das sich alle Lebewesen das Wasser teilen. Ausserdem musste ja kein Tier leiden. Wenn man Vegan ist aus etischen Gründen ist man ja dagegen das Tiere ausgebeutet werden und das ist bei Wasser ja ganzklar nicht der Fall ^^

Maisbaer78 19.05.2017, 14:38

er trollt nur

1

Die Frage wäre wenn sie nicht gerade eine Trollfrage wäre, gar nicht mal so schlecht. Tatsächlich (da bin ich zufällig drauf gestossen) ist Wasser nicht immer vegan, da es mit tierischen Stoffen gefiltert worden sein könnte, genau so wie bei Säften, wo z.B. häufig Gelantine eingesetzt wird.

Ich denke das muss jeder für sich entscheiden wie weit man sich vegan ernähren möchte. Am Ende dürfte man nicht mal mehr atmen, weil dadurch Mikroorganismen getötet werden. 😂

mulano 18.05.2017, 21:30

*Gelatine

1
Omnivore14 18.05.2017, 22:26

Mit Trollfragen kennst du dich ja aus. Du stellst ja selbst immer wieder welche!

0
mulano 18.05.2017, 22:29

Sagt der Obertroll. 😂

2

Du bist krank... dir ist schon klar, das du auch während dem trinken vllt etwas Wasser von einem toten Menschen trinkst? Der Mensch besteht zu 75% aus Wasser. Wenn du stirbst, sickert das Wasser in den Untergrund, fließt in Meere oder Flüsse

Trollfrage?

Alles was du verzehrst oder Benutzt hatte in irgend einer Form schon mal was mit toten Tieren zu tun.

Plastik weil es aus Erdöl besteht.

Jede Pflanze die in der Erde wächst, dort sind auch verstorbene Tiere verwest.

Auch der Quarzsand aus dem dein Glas besteht war mal mit toten Tieren in Berührung.

Es geht doch darum, ob durch deinen Konsum vorsätzlich getötet oder ausgebeutet wird.

Wenn du nichts mit dem Tod zu tun haben willst, darfst du weder Atmen, Duschen noch einen Stein betreten.

Auch kann es sein dass die Ausscheidungen von Fleischfressern nicht 100% gereinigt werden und wir diese dann wieder durch das Leitungswasser
aufnehmen?

Das kann nicht nur so sein, das ist so. Aber auch bei allem anderen was du verzehrst. Aber weder ist der Kot oder der Schweiß oder der Speichel durch Ausbeutung gewonnen worden noch zb. ein Tierhaar das irgendwo dran klebt.

Gibt es veganes Wasser und wenn ja wo kann man es sich besorgen?

Im Asteroidengürtel und auf dem Mond Titan. Vielleicht. Unter Umständen leben einige Bakterien drin.

Eigentlich nicht, da Wasser nicht pflanzlich ist. Und einige Hardcore-Veganer definieren sich ja damit, dass sie nur Pflanzen essen.

Pilze fallen übrigends dann auch flach.

Auch kann es sein dass die Ausscheidungen von Fleischfressern nicht 100%gereinigt werden und wir diese dann wieder durch das Leitungswasser aufnehmen?

Damit deine Pflanzen überhaupt erst wachsen können müssen die meisten Pflanzen mit den Ausscheidungen anderer Tiere gedüngt werden. Vegan ist nämlich reinster Raubbau. Ohne Viehzucht kannst du kein Acker bestellen. Es sei denn du düngst mit Kunstdünger. Ökologisch ist das aber nicht.

Zumal Wasser ja schon einige milliarden jahre auf der Erde ist, ist die
Wahrscheinlichkeit gross dass es in dieser Zeit schon mal im Körper von Tieren war und wir dieses dann konsumieren.

Wenn es danach geht: Jedes Atom war mal Sternenstaub. Jedes.

Und das Wasser ging nicht nur durch irgendwelche Tiere, sondern auch der Stickstoff, das Phosphat und Kalium. Von den anderen Nährstoffen will ich erst gar nicht anfangen.

Pflanzen wachsen nicht aus Lust und Liebe. Die Natur funktioniert nur durch fressen, gefressen werden, wachsen und wieder gefressen werden.

Veganismus ist eine ökologische Sackgasse. Und nach deiner Erkenntnis hast du folgerichtig festgestellt das es eine vegane Ernährung an sich nicht geben kann. Der Verzicht auf Tierprodukte bedeutet das Leben auf Kosten anderer. Nämlich die Menschen, die Fleisch essen und es deswegen erst möglich machen, dass Kartoffeln, Zwiebeln, Blattgemüse, Tomaten (okay das geht auch mit Kompost, davon aber eher viel) überhaupt gedeien.

mulano 18.05.2017, 22:55

Veganer essen nur keine tierischen Produkte. Wasser und Pilze sind erlaubt. "Der Verzicht auf Tierprodukte bedeutet das Leben auf Kosten anderer." Lustig wie du alles verdrehst. 😂

1
Maisbaer78 19.05.2017, 00:35

dass sie nur Pflanzen essen.

Naja ißt du etwa Wasser? So richtig mit Messer und Gabel oder nimmst du es zwischen die Finger wie ein Bauarbeiter?

Ohne Viehzucht kannst du kein Acker bestellen.

Und du erdreistest dich andern Orts mit deinen Biologiekenntnissen zu prahlen. -_-

Frag mal wie der Indonesier seinen Acker bestellt, der hat nur einen einzigen Ochsen.   Entweder kackt dieser unglaublich viel, oder der Bauer hat nur 1m² Feld.

Mit dem Mist den du manchmal hier schreibst könnte man mehr Felder düngen als die Erde zu bieten hat.

Der älteste Biovegane Bauernhof Deutschland's fährt seit 35 Jahren hervorragend ohne ein einziges Nutztier und dessen Ausscheidungen. Das Konzept wird zur Zeit sogar in Australien angewandt. Scheint sich also durchzusetzen. Natürlich nicht, wenn dort das Futter für eine Higheconomy-Viehzucht wachsen soll die mehr als die Hälfte der Kalorien verbraucht.

Pflanzen wachsen nicht aus Lust und Liebe.

Unsere Wälder wachsen aber auch nicht durch Millionen kackende Rehe.  Die wachsen durch tote Bäume, die von Pilzen und Raupen zersetzt werden.

Man fragt sich echt, wie die Erde vor der Besiedelung mit 15 Mrd Nutztieren zurecht gekommen ist. Offenbar war nichts auszusetzen an reinem Wasser und unverseuchten Böden.

Für den Stickstoff und Phosphathaushalt bleibt ein Feld pro Jahr unbebaut. Das gleiche Prinzip haben wir inzwischen bei den konventionellen Anbaumethoden auch, nur damit nicht noch mehr Gift in den Boden kommt. Nur das deren Ernte halt zur Hälfte aufgefressen wird, und zwar nicht vom Menschen.

Die Ziehsaat, die das Nitrat aus dem Boden zieht ist giftig. Jene die auf den Brachen der Bioveg-Höfen wächst kann problemlos kompostiert und wieder ausgebracht werden.

Die Natur funktioniert nur durch fressen, gefressen werden, wachsen und wieder gefressen werden.

Pflanzen wachsen auch auf an Orten wo keine größeren Tierpopulationen zu finden sind/waren. Osterinseln zum Beispiel.  Zauberei.

Da gas nur ein paar Vögel.  Erstaunlich was die zusammenkoten konnten. Dichte Wälder und weite Grasebenen.

Seit der Mensch da lebt sind die Wälder verschwunden und es gibt nur noch bissl Gras. Daran haben auch die eingeführten Säugetiere nichts ändern können.

Es können eben nicht nur Tiere fressen. Auch Pilze und Würmer fressen. Dafür schreien die toten Pflanzen nicht so.

Nämlich die Menschen, die Fleisch essen

Genau, du ißt dein Steak für mich. 

Bitte hör auf damit, ich esse jetzt Steine, damit du dich nicht für mich aufopferst.

1
Omnivore14 19.05.2017, 01:45
@Maisbaer78

Frag mal wie der Indonesier seinen Acker bestellt, der hat nur einen einzigen Ochsen.   Entweder kackt dieser unglaublich viel, oder der Bauer hat nur 1m² Feld.

Na dann frag gleich dazu wieviel Ertrag die nebenbei haben und ob die da Nährstoffdefizite im Boden haben.

Kindergarten...

Mit dem Mist den du manchmal hier schreibst könnte man mehr Felder düngen als die Erde zu bieten hat.

Ich schreibe kein Mist. Ich bin kein Veganer!

Der älteste Biovegane Bauernhof Deutschland's fährt seit 35 Jahren hervorragend ohne ein einziges Nutztier und dessen Ausscheidungen.

biovegan...wenn ich das schon höre, da schlackern mir die Ohren.

Für den Stickstoff und Phosphathaushalt bleibt ein Feld pro Jahr unbebaut.

Sehr unwirtschaftlich. In der Zeit bau ich dir doppelt soviel Nahrung an. Für Mensch, Tier und somit doppelt für Mensch. Vegan ist und bleibt eine ökologische Sackgasse.

Nur das deren Ernte halt zur Hälfte aufgefressen wird, und zwar nicht vom Menschen.

Was hast du für Probleme man? Man füttert damit Schweine, Rinder und andere Tiere, die ICH dann wiederrum esse. Oder bist du bereit Wintergerste zu futtern?

So ein Kindergarten von dir...

Osterinseln zum Beispiel.  Zauberei. 

Wohnst du auf den Osterinseln?

Genau, du ißt dein Steak für mich.

Man soll ja ehrlich sein. Mein Steak stammt von einer Weide. Da hast du ausnahmsweise mal nix mit am Hut. Auch nicht mit irgendwelchen Koppelprodukten. Das Tier frisst halt nur Gras und Heu. Und das ist auch gut so....du isst es ja wahrscheinlich nicht.

ich esse jetzt Steine

Lass sie dir schmecken.

1
Maisbaer78 19.05.2017, 12:44
@Omnivore14

Na dann frag gleich dazu wieviel Ertrag die nebenbei haben und ob die da Nährstoffdefizite im Boden haben.

Da die das seit einigen tausend Jahren so machen, dürfte sich die Frage erübrigen, ob da Nährstoffdefizite entstehen. Du glaubst echt, die westliche Art der Bebauung sei die einzig Richtige? Trotz steigender Bodenbelastung mit der wir hier zu kämpfen haben?

Die Ernte der Bauern in Indonesien reicht immerhin um fast 260Mio Einwohner zu ernähren. Man darf natürlich auch nicht unterschlagen, dass die auf Grund der klimatischen Bedingungen 2 Ernten pro Jahr einfahren. Aber für den Boden wäre das ja eher eine zusätzliche Belastung, meinst du nicht?

Aber die verfüttern halt auch nicht mehr als die Hälfte des Ertrages an Nutztiere.

Ich schreibe kein Mist. Ich bin kein Veganer!

Bleib ruhig, kein Grund schon wieder die Satzzeichen falsch zu setzen. Dein schnell entflammbares Gemüt scheint ein Resultat von zu viel aufgenommenem Adrenalin zu sein. Lass das mal untersuchen, ich will noch ne Weile was von dir haben.

Sehr unwirtschaftlich. In der Zeit bau ich dir doppelt soviel Nahrung an.

Tust du nicht, denn genau das geht hier unten im Süden nicht mehr. Und wird auch bald nirgendwo sonst mehr gehen. Aber lieber immer so viel Dünger draufkippen wie möglich. Bei der ganzen Gülle die wir produzieren muss man die ja auch irgendwo unterbringen, gell? Viel hilft viel. Nach mir die Sintflut. Und du wagst es von Raubbau zu sprechen.

Die Wasserwirtschafter zahlen den Bauern Entschädigung, damit ein Feld pro Jahr brach liegt.  Das Ende der Fahnenstange ist erreicht. Eben daher auch die Klage der europäischen Komission.

Und unwirtschaftlich ist doch, die Kalorien an ein Tier zu verfüttern, das mindestens 50% davon selbst verbraucht.

Der Agrarbericht gibt Hühnern eine lediglich im Idealfall anzusetzende Verwertungsquote von 2:1 , Schweinen von 3-5:1 und Rindern eine von 7:1.

Zugrunde liegen der Berechnung für den Menschen verwertbare Kalorien.

Was hast du für Probleme man? Man füttert damit Schweine, Rinder und andere Tiere, die ICH dann wiederrum esse. Oder bist du bereit Wintergerste zu futtern?

Ja, und die Tiere verbrauchen bis zu 70% der zugeführten Energie für den Erhalt der eigenen Lebensfunktionen. Gerade mal 30% kommen am Ende wieder raus. Mit zusätzlichem Wasserverbrauch. Und natürlich kann nicht 100% dieses Restes als Verwertbar angesehen werden, wieviel bringt ein Schwein vom Schlachtgewicht als Nutzmasse? 70%?

Wintergerste kann genau so vom Menschen verzehrt werden wie alle anderen Getreidearten.

Und man bräuchte weniger, da eben der Löwenanteil nicht mehr für den Tierkörper drauf geht. Man das ist Physik 5. Klasse. Energieerhaltung. Keine Arbeit ohne Energie.

Wohnst du auf den Osterinseln?

Wohnst du im Norden Kanadas oder in Island? Die hast du mir erst gestern als Beispiele gebracht. 

Das Tier frisst halt nur Gras und Heu. Und das ist auch gut so....du isst es ja wahrscheinlich nicht.

Ja, das ist tatsächlich in Ordnung, nur könntest du Deutschlands Fleischbedarf auf diese Art nicht annähernd decken. Und das weißt du besser als ich.

Entweder weniger Fleisch, oder mehr Weiden. Platz für mehr Weiden ist nicht. Also solltest du dankbar sein, dass einige Leute kein Fleisch essen anstatt auf Ihnen rumzuhacken.

2
Omnivore14 19.05.2017, 18:34
@Maisbaer78

Du glaubst echt, die westliche Art der Bebauung sei die einzig Richtige?

Du glaubst echt ernsthaft, dass man in Deutschland vegan anbauen kann?

Ich meine Deutschland liegt ja schließlich genauso auf dem Äquator wie Indonesien...klar logisch....weiß doch jedes Kind.

Man darf natürlich auch nicht unterschlagen, dass die auf Grund der klimatischen Bedingungen 2 Ernten pro Jahr einfahren. 

Du bist aber auch ein helles Köpfchen....

Aber für den Boden wäre das ja eher eine zusätzliche Belastung, meinst du nicht?

Ja klar logisch. Deswegen ist in Island der Boden auch so unbelastet, dass die gleich 1% ihrer Landwirtschaftsfläche für Ackerbau nutzen. Eye und die haben Erträge wie Indonesien....

In Grönland ist das noch besser....eye vertrau mir, ich verkohl dich nicht.

Aber die verfüttern halt auch nicht mehr als die Hälfte des Ertrages an Nutztiere.

Tun wir auch nicht, wenn du endlich mal begreifen würdest WAS an Nutztiere verfüttert wird!

kein Grund schon wieder die Satzzeichen falsch zu setzen. 

Wo habe.ich denn? falsche Satzzeichen, gesetzt!

Lass das mal untersuchen, ich will noch ne Weile was von dir haben.

Ich muss dich leider enttäuschen. Mir fehlt nix.

Tust du nicht, denn genau das geht hier unten im Süden nicht mehr. Und wird auch bald nirgendwo sonst mehr gehen.

Unten im Süden? Also doch Osterinseln?

Und du wagst es von Raubbau zu sprechen.

Richtig. Und zu deinem Gülle-Propagandagefasel gehe ich jetzt nicht mehr drauf ein. Verschwendete Zeit, da wir uns da im Kreis drehen.

Der Agrarbericht gibt Hühnern eine lediglich im Idealfall anzusetzende Verwertungsquote von 2:1 , Schweinen von 3-5:1 und Rindern eine von 7:1.

Und das alles mit Futtermitteln, die du nocht anrührst! Glückwunsch. Aber lesen soll gelernt sein. Vielleicht schaffst du es nächste mal etwas gründlicher!

Oder steht im Agrarbericht etwa, dass sie Brotgetreide oder sonst was verfüttern, was dann in Deutschland zu kurz kommt?

Wie oft hat dir die Verkäuferin schon gesagt "tut mir leid, dein xy mussten wir an die Schweine verfüttern"???

Zugrunde liegen der Berechnung für den Menschen verwertbare Kalorien.

In typischer Milchmädchenmethode!

Mit zusätzlichem Wasserverbrauch

Es gibt kein Wasserverbrauch, sondern nur ein GEbrauch, begreif das endlich. Wasser kann nicht verschwinden und wir sind kein Wasserarmutsland. Wir haben 5x soviel Wasser als wir insgesamt (inklu deine Dusche, dein Wasserhahn, meine Spühlmaschine und die Waschanlage um die Ecke) verbrauchen. Kannst du gerne beim  Bundesumweltamt nachschlagen.

Und natürlich kann nicht 100% dieses Restes als Verwertbar angesehen werden, wieviel bringt ein Schwein vom Schlachtgewicht als Nutzmasse? 70%?

Bis zu 80%. Das nennt man Schlachtausbeute. Zahlen kannst du beim BMELV oder auf Landwirtschaftsseiten loecker recherchieren.

Und deine Zahlen sind übrigends schon schlachtausbeutenmäßig bereinigt.

Davon abgesehen stimmt das nicht mal was du sagst: Vom Schwein wird fast 100% verwertet. Da gibts nämlich auch prima Dinge für die Industrie.

Wintergerste kann genau so vom Menschen verzehrt werden wie alle anderen Getreidearten.

na dann....guten Appetit.

Wieviel kg Wintergerste hast du denn so auf Lager z.Z.?

Und man bräuchte weniger, da eben der Löwenanteil nicht mehr für den Tierkörper drauf geht.

Das ist UNSINN! Da weder du, noch irgendein anderer veganer im Laden "ohhh lecker Wintergerste" kauft!!!

Hört doch endlich auf euch selbst zu belügen.

Man das ist Physik 5. Klasse. Energieerhaltung. Keine Arbeit ohne Energie. 

Arbeit IST physikalisch Energie. Solltest die 5. Klasse vielleicht lieber nochmal besuchen!

Und zum Thema Energieerhaltung. Das sagt auch aus, das Energie nicht verschwinden kann. Halt nur in deinen veganen Vorstellungen.

Wohnst du im Norden Kanadas oder in Island?

Nö hab ich auch nie behauptet. Aber es sind tolle Länder die zeigen, dass vegan nicht funktioniert.

nur könntest du Deutschlands Fleischbedarf auf diese Art nicht annähernd decken

blaa bla bla

Und das weißt du besser als ich.

Stimmt...dazu kommt noch Stroh, Biertreber, Extraktionsschrote, usw. Also auch alles Dinge die ich nicht esse, aber Veganer wie du völlig drauf abfahren.

Platz für mehr Weiden ist nicht.

Platz für Weiden haben wir genug!

Also solltest du dankbar sein, dass einige Leute kein Fleisch essen anstatt auf Ihnen rumzuhacken.

Zwei Dinge:

1) Bin ich keinem dankbar, der sich gegen die Natur stellt

2) hacke ich auf solchen Leuten nicht rum. Ich hacke nur auf Leuten rum, die mir eine total verdrehte Welt erzählen wollen!

0
Schokolinda 19.05.2017, 12:26

Und einige Hardcore-Veganer definieren sich ja damit, dass sie nur Pflanzen essen.

richtig wäre: meinen einige hard-core-anti-veganer so definieren zu müssen.

1
Maisbaer78 19.05.2017, 14:37
@Schokolinda

gibt es denn Softcore-Antiveganer? Wie würden die auftreten? Etwa mit Toleranz? ;)

1

Ich meine tatsächlich mal eine Wasserflasche gekauft zu haben, die damit warb für Veganer perfekt zu sein. Unter anderem deshalb weil wohl ein hoher Kalziumgehalt enthalten ist.

Anderenfalls dürfte man auch keine Luft mehr atmen. Sie ist garantiert schon einmal in einem Tier gewesen.

Schade, ich mag Sauerstoff eigentlich...

Und dann kommt das Wasser auch noch aus dem Hahn...

mulano 18.05.2017, 21:41

Hast recht. Veganer sind total inkonsequent. *LOL*

1
Omnivore14 18.05.2017, 22:27
@mulano

Veganer sind total inkonsequent.

Endlich kann ich dir mal zustimmen!

0

Troll dich.

Ich glaube da solltest du dich an anderen Baustellen zuerst betätigen. Was meinst du, wo überall nicht drin ist, was draufsteht. Und bei Wasser ist die Frage eher wieviel Antibiotika und Hormone drin sind anstatt ob es vegan ist.

Was möchtest Du wissen?