An die TagebuchschreiberInnen:,Hat schon mal jemand UNERLAUBT eurer Tagebuch gelesen?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Nein niemand zum Glück 67%
Ja, nämlich.... 33%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja, nämlich....

Theoretisch. Das war allerdings in der Grundschule noch so ein Diddle Tagebuch (ewig her) und man hat eben noch nicht so wirklich wichtige Themen reingeschrieben. War trotzdem ein riesen Streit (ich konnte die Scheiß Lynn eh nicht leiden!). Was lernt man daraus: Man lässt es zuhause, wo nur Leute sind, denen man vertraut.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Nein niemand zum Glück
UNERLAUBT

Wieso so eine Betonung auf "unerlaubt"? Wer erlaubt schon jemandem, in seinem Tagebuch zu lesen. Das Tagebuch ist etwas privates und persönliches.

Aber nein. Mein Tagebuch wurde noch nie von Fremden gelesen, da (außer meinen Eltern, die niemals in meinem Tagebuch lesen würden) niemand weiß, dass ich ein Tagebuch habe.

Woher ich das weiß:Hobby – Liebe es zu lesen und zu schreiben (besonders Fantasy)
Ja, nämlich....

Mein Bruder. Er hat sich einfach mein Tagebuch genommen und es gelesen. Ein paar Tage später hat er es mir zurückgegeben (ich hatte es die ganze Zeit erfolglos danach gesucht), er hat sich noch nicht einmal entschuldigt oder so. Und er war auch noch so frech und hat zugegeben, dass er es gelesen hat.

Omg was?!! Das geht ja Mal gar nicht!!! Es ist das letze was er gemacht hat,es tut mir so leid 😕

0
@XxIssyXx

Ja, aber zum Glück hat er nichts von dem, was im Tagebuch stand, irgendwem gesagt... Da hatte ich noch mal Glück im Unglück. Und ich wette, jetzt hat er schon alles vergessen, was drin stand😊

1
Nein niemand zum Glück

Das ist auf dem Smartphone und fingerabdruckgeschützt. So leicht käme da also niemand dran.

Nein niemand zum Glück

Mir ist es eigentlich egal, da es nur eine dumme Hausaufgabe ist. Daher schreibe ich nichts rein, was meine Lehrerin nichts angeht.

Was möchtest Du wissen?