An die studenten: Wie habt ihr eure Wohnung gefunden?

5 Antworten

-mal beim Studentenwerk fragen

- bei den Studentenwohnheimen bewerben

- Tipp: Auch mal nach privaten, internationalen Wohnheimen schauen, die sind oft auch recht günstig; Zwar oft nicht mehr so ganz up to date, aber dafür (meistens)  viele witzige Leute ;-)

-Internetseiten, wie WGGesucht.de, Immobiliensout24.de etc.

-in der zukünftigen Uni die verschiedenen Gebäude abklappern und da die schwarzen Bretter checken; Da hängt auch oft was

-bei Wohnbaugemeinschaften nachfragen, zum Beispiel Ge Wo (Gemeinnütziger Wohnungsbau eG)

- Facebook: In vielen Studentenstädten gibts Facebookgruppen, die weiterhelfen können: Wohnungsbörsen, allgemeine Verkaufsbörsen etc.

-in manchen Städten gibts verschiedene Projekte zur Wohnungsvermittlung; einfach mal auf den Internetseiten der Stadt nachschauen oder anrufen; Ein Beispiel ist das "Wohnen für Hilfe" Projekt, das es manchmal gibt; Man bekommt ein Zimmer, muss dafür aber irgendetwas tun; Nachhilfe für die Kinder, Gartenarbeit, etc.

- örtliche Zeitungsanzeigen

- falls du auf sowas stehst, könnten auch Studentenverbindungen eine Adresse für dich sein. Die gibts in allen Schattierungen, viele nehmen nur Männer auf, andere sind ganz moderat, wieder andere fechten oder haben einen ziehmlich "rechten" Anstrich. Informier dich gut, schaus dir an, es kann eine gute Möglichkeit sein, günstig zu wohnen, wenn es zu dir passt

Tipp: Gerade in Unistädten mit vielen wohnungssuchenden Studenten ist es sinnvoll, z.B. auf WG Gesucht mal ein aussagekräftiges Gesuch aufzugeben. Wenn WGs in solchen Städten Anzeigen aufgeben, dann melden sich oft Hundert und mehr Bewerber, es gibt regelrechte Castings; Es gibt WGs, die darauf keine Lust haben und zuerst mal in die Gesuche schauen. Schreib ein bisschen, wer du bist, was du so machst, welche Hobbys du hast  etc.


Man hat sich bei Facebook einfach in die jeweiligen Studentengruppen eingeloggt oder eben Mitglieder dieser Gruppen "höflich" um Rat gefragt. Dann fährt man natürlich auch in die Stadt und erkundigt sich. Des Weiteren WG gesucht als nächste Option.

Also für dich dann wohl WG, statt Wohnung. Oder eben Studentenwohnheim anfragen.

... die Studentenwerke haben Hütten ohne Ende frei ab einen Monat vor Semesterbeginn und somit einfach eine Miete opfern und gut ist. Bei uns schon lange Alltag. Viel Glück.

Prüfe ggf. ein Stipendium für die ehrenamtlich Tätigen. Die Leistungen sind üppiger und komplett geschenkt. Ich denke an das ev. Studienwerk in Villigst

Wie finde ich eine günstige Wohnung in Düsseldorf?

Hallo,

ich suche für das nächste Wintersemester 2012 eine Wohnung in Düsseldorf.

Sie sollte 3 Zimmer haben, da ich mit einem Freund dahin ziehe. Maximal können wir warm 600€ zahlen.

Kennt ihr Stadtteile die besonders gut sind und günstig? Welche Stadtteile sind für Studenten geeignet? Auf den Immobilien Internetseiten war alles nicht so ansprechend -.-

Liebe Grüße

Coup

...zur Frage

Studium - Sommersemester, Wintersemester - wann kann man anfangen?

Ich möchte studieren und würde mir aber gerne 1,5 Jahre erstmal frei nehmen. Kann ich also auch im Wintersemester anfangen? Oder wie ist das? Wann fängt denn ein Sommersemester bzw Wintersemester an? (Münchner Uni)

...zur Frage

Noch keine Wohnung gefunden, Wintersemester rückt immer näher (Studium)...Was tun?

Hallo,

ich beginne im Oktober mein Studium auf der Otto von Guericke Universität in Magdeburg. Leider habe ich noch keine Wohnung gefunden, langsam wird der Druck immer größer. In eine WG will ich nicht ziehen, weil ich einfach kein Mensch für eine WG bin und viel Privatsphäre benötige. Das Studentenwohnheim in Magdeburg ist maßlos ausgebucht, alle Plätze für eine Wohnung sind schon vergeben, zudem ist die Liste der Bewerber sehr groß. Was kann ich tun? Ich habe Angst, dass ich bis zum Wintersemester keine Wohnung finde und somit mein Studium nicht beginnen kann. Seit ihr auch schon mal in so einer Situation gewesen? Wie habt ihr sie gelöst? Bin für jeden noch so kleinen Tipp dankbar. Danke im Voraus. Lg

...zur Frage

Haus als Student kaufen Finanzierungsmöglichkeiten?

Ich und ein Kollege wollen zum Wintersemester des Jaheres 2013 anfangen zu studieren. Da wir keine Miete zahlen möchten, überlegen wir ein Haus zu kaufen. Wir brauchen etwa 60000€. Was für Möglichkeiten haben wir, um an das Geld zu kommen. Wir haben kein Eigenkapital und keinen Nebenverdienst. Das bedeutet jeder hat etwa 600€ Bafög.

Liebe Grüße

...zur Frage

Finanzierung für Wohnungskauf besser bei Bank oder Versicherung beantragen - Erfahrungen mit Immobiliendarlehen von Versicherungsgesellschaften?

Hallo zusammen,

gibt es bei der Finanzierung für eine Wohnung (EK-Anteil: 30%) Gründe, die dagegen sprechen, sich das Darlehen bei einer Versicherung und nicht bei einer Bank zu holen?

Soweit ich weiß, bieten Versicherungen mittlerweile genauso Kredite an, wie Banken (ohne, dass das mit einer Lebensversicherung gegengerechnet wird, etc.), und oft sogar mit sehr langer Zinsbindung, was derzeit natürlich klasse ist. Daher tendieren wir auch dazu, zu einer Versicherung zu gehen.

Aber warum gehen dann so viele Leute zu Banken, wenn sie ein Immobilien-Dahrlehen brauchen? In meinem Bekannten-/Freundeskreis sind und waren alle immer bei Banken und die einzige Ausnahme hat mir sogar explizit gesagt, wir sollen bloß nicht zu einer Versicherung gehen, weil wir dann die Wohnung 2x abbezahlen müssen. Ihre Begrundung war, dass die Versicherung damals dann zu ihr meinte, wegen der Inflation müsste sie jetzt eine gewaltige Nachzahlung leisten, weil auch der Darlehensbetrag durch die Inflation gestiegen sei - !?!?

Ich weiß nicht, ob sie dann vielleicht so eine Lebensversicherungs-verrechnung hatte, die ja heutzutage eher nicht mehr empfohlen wird. Fakt ist, ich habe etwas ähnliches noch nirgendwo im Internet gefunden und daher wollte ich hier einmal rumfragen:

Habt ihr Erfahrungen mit Immokrediten von Versicherungen? Welche Gründe sprechen aus Eurer Sicht dagegen?

Danke für alle Antworten!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?