An die Psychologen: Wie kann ich das Vertrauen gewinnen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du musst sehr viel Geduld haben und vertrauensvoll rüber kommen. Nicht gleich alles wissen wollen sonder jede unterschiedliche Situation langsam angehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich musste grade schmunzeln über Deine Frage und finde sie nett.

Das einzigste was Du erstmal wissen musst ist,dass du Menschen mögen musst und ein gewisses Einfühlungsvermögen für ihre Sorgen und Nöte. (Empathie) brauchst.

Aber Vertrauen kann man weder erzwingen,noch sich mit List erschleichen wollen-Vertrauen bekommt man geschenkt. Einfach,weil es zwischen Therapeut/Arzt besonders im psychischen Bereich, menschlich stimmen sollte. Wäre dies nicht der Fall,sollte man so fair seinem Klienten gegenüber sein,dass man ihn an einen anderen Therapeuten weiterschickt oder aber der Klient ehrlich sagt,dass er nicht mit dem Therapeuten arbeiten kann,wobei ich davon ausgehe,dass ein guter Therapeut/Arzt dies auch spürt und merkt.

Alles Weitere wirst du in einer Ausbildung/Studium lernen und ich wünsche Dir ganz viel Spaß dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berichte am besten immer erst was über dich, natürlich nicht dein ganzes Leben aber so ein paar Eckdaten. Dein gegenüber muss immer reden je mehr er redet desto besser so wird es garantiert was. Falls es mal nicht weiter geht stelle eine frage. Scheint er sich in ein Thema zu vertiefen gehe mit fragen darauf ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lernt man während der Ausbildung. Ein ganz wichtiges Thema ist übrigens die Ethik.

Ansonsten: Vertrauen kann man nicht "machen".  Das muss man sich täglich verdienen. Und das verdient man sich durch Ehrlichkeit, sprich man macht nichts hinter dem Rücken des Patienten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst nicht immer ruhig etc auf jemanden eingehen, es kommt darauf an was der patient braucht, möglicherweise benötigt er einen gutgemeinten arschtirtt.

ansich muss man menschen mögen, sich auf ihre probleme/verhalten einlassen können und erkennen welches verhalten deiner Seite gebraucht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vetrauen must du bei einer Person gewinnen -den Menschen verstehen was er sagt -Glauben was er sagt das kannst du nicht erlernen das muß man fühlen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt du, als Psychologe musst du nicht ohne Grund studieren - wie man sich als Psychologe verhält, wirst du ganz sicher nicht in einer Antwort hier lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Carl Rogers nachschauen. Klientenzentrierte Gesprächsführung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?