An die PhysikProfis..?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weisst nicht, ob du das meinst:

Die Stromstärke hängt meist (in Festkörpern und Flüssigkeiten) gemäss Ohmschem Gesetz zusammen mit der "antreibenden" Spannung und dem vorhandenen Leiter-Widerstand.

Strombeispiele in Ampère:

  • Blitzströme: ca. 100 kA (Kilo-Ampère)
  • Auto-Anlasser: 200A
  • Haarföhn: 4 - 5 A
  • Taschenlampenglühlämpchen: 300mA
  • für den Menschen tödliche Stromstärke: ab ca. 20mA, je nach Dauer
  • Digitalwecker: ca. 1mA (milli-Ampère)
  • Armbanduhr digital: einige uA (Mikro-Ampère)


Bei Elektrisierung des Menschen:

  • 50 uA (mikro Ampère=0.05 mA): schwaches Kribbeln, wahrnehmbar z.B mit der Zunge an einer Batterie
  • 1 mA_ Kribbeln, mit den Fingern wahrnehmbar
  • 1 - 15 mA beginnender Muskelkrampf
  • 15 - 20 mA Loslassgrenze, Muskelkrampf so stark, dass man einen umfassten Leiter nicht mehr loslassen kann
  • 20 - 50 mA Muskelverspannung kann zu Atemstillstand und Ersticken führen
  • über 50 mA Herzkammerflimmern nach wenigen Sekunden, Herzstillstand, Tod
  • höhere Ströme: zusätzlich Verbrennungen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ebenso Blitze und Netzspannung. Die Definition der Stromstärke ist Ladung durch Zeit, d.h. Je mehr Ladung in einer kürzeren Zeit durch ein Medium fließt, desto höher ist der Stromfluss(Stromstärke) in Ampere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bettdeckee
17.12.2015, 21:43

kann ich auch bsp irgendwelche ströme hinschreiben? wie Verkehrsstrom oder Menschenstrom?

1

Was möchtest Du wissen?