An die Moslems die Frage?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dazu fällt mir ein guter Spruch ein:

"Ich habe jahrelang zu Gott um ein Fahrrad gebetet, nichts passierte. Also hab ich eines gestohlen und betete zu Gott um Vergebung meiner Sünde."

Das ist doch alles irgendetwas. Man sollte soviel Anstand haben und seine Mitmenschen respektieren, ohne dass es eine Religion einem vorgeben muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

euzu billahi minesseytanirracim bismillahirrahmanirrahim
was-Salatu was-Salam 'ala Sayyidil-Mursalin wa 'ala 'Alihi wa la Sahbihi wa la Ajma'in

Also so viel ich weiss ist das so, das Allah allgemein der Allerbarmer ist und bereit ist jede Sünde zu vergeben, mit der Bedingung das man es bereut. Wenn ich zB eine grosse Sünde mache und ich dann so denke"Ja cool ab nach Mekka dann ist gut", Nein so funktioniert das eben nicht.

Sonst gute Überlegung ist eine gute Frage von dir habe ebenfalls so gedacht.

Bezüglich den Menschen die dort Leben: Allah prüft Menschen je nach Standhaftigkeit. 

Einer der in der Nähe von Mekka wohnt, hat es einfacher zu beten, als ein Muslim der in Europa wohnt. Dann kann es sein, das vom Mekka Bewohner mehr Gutes verlangt wird und beim Europäischen Bewohner, der auch Muslim ist,weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1988Ritter
23.02.2016, 13:56

euzu billahi minesseytanirracim bismillahirrahmanirrahim
was-Salatu was-Salam 'ala Sayyidil-Mursalin wa 'ala 'Alihi wa la Sahbihi wa la Ajma'in

Bitte beachte die Richtlinien. Wir sind in einem deutschen Forum. Hier muss man in deutscher Sprache schreiben, oder alternativ die Übersetzung in Klammern dahinter setzen.

3

So einfach ist das nicht, wie so vieles im Leben. Zur Hac muss/kann man nur ein Mal im Leben gehen, die weiteren Male, in denen man nach Mekka pilgert, sind freiwillig. Die dort lebenden müssen auch nur einmal im Leben die Hac absolvieren. Sie haben es aber leichter, einen begehrten Platz für die Hac zu bekommen, da es geregelt ist, wie viel Muslime pro Jahr zur Hac dürfen, weil der Andrang so hoch ist. Deshalb gehen die meisten erst zur Hac, wenn sie älter sind, da es dann wahrscheinlicher ist, dass man keine Sünden mehr begeht. Trotzdem muss man bei der Hac die Absicht haben, danach nicht mehr zu sündigen, da sonst die Hac nicht angenommen wird. Das heißt aber nicht, dass du davor so oft sündigen kannst, wie du willst, da man sonst bis zu seinem Tod, wegen Gegebenheiten, die Allah einen aus gutem Grund geben, nicht dazu kommt die Hac zu machen.

Ich hoffe, ich konnte deine Frage beantworten

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cascas4040
23.02.2016, 13:50

Ich kenne Leute die schon 5 mal da waren man kann da immer und so oft hingehen und hac machen wie man will 

0
Kommentar von universal1997
23.02.2016, 13:52

Ich meinte, dass man verpflichtet ist, nur ein Mal die Hadsch zu absolvieren. Danach trägt man übrigens den Titel "Hadschi".

0

Ist es nicht ebenso sinnlos, dass die Christen direkt nach ihrem Tod von allen Sünden befreit sind, weil Jesus mal ans Kreuz genagelt wurde? Religion hat eben wenig mit Logik, dafür umso mehr mit Glauben zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Muslima und ich sehe das ehrlich gesagt so wie Du. Zumal das auch nicht im Koran aufgeführt ist, dass man sündenfrei ist, sobald man dort war. Dies stammt eher aus Hadithen (welche ich grundsätzlich aber ablehne). Der Koran verlangt Demut und Einsicht der Fehler, so dass man quasi Buße tut und Gott so einem die Sünden verzeiht. Und das sehe ich auch als den besseren Weg an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SheikhAlKurdi
23.02.2016, 17:21

Wenn du Hadithe ablehnst, dann möge ALLAH dich rechtleiten.

0

Glaube nicht irgendwelchen Schriften, der Wissenschaft und den Ideologie, sondern immer nur der eigenen direkten Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?