An die Mathegenies: Ich komme bei folgender Aufgabe nicht weiter. Kann mir vielleicht jemand helfen?

Aufgabe - (Studium, Mathematik, Fakultäten)

1 Antwort

Wenn du keinen Ansatz zeigst oder wo du Schwierigkeiten hast, will ich Dir nicht mehr geben als zwei Tips, aber sogar damit solltest du es schnell hinkriegen:

1. Ignoriere den Hinweis auf dem Zettel, die inneren Summen sind leichter zu berechnen.

2. Binomialsatz (Wikipedia bzw. Vorlesungsskript helfen).

LG

Berechnung der Summe ist klar aber ich weiß nicht wie es sich vereinfachen lässt.

0
@Roach5

Du hattest doch schon das Stichwort mit den Binomen und deren Potenzen.

Sagt Dir (a+b)^n etwas und nach welchem Schema sich das ausmultiplizieren läßt?

Das Ganze geht natürlich auch umgekehrt:

a²+2ab+b²=(a+b)²

Klingelt es jetzt?

Herzliche Grüße,

Willy

2

Ich komme bei dieser Aufgabe nicht weiter?

Ich habe zwar versucht die zu lösen aber es klappt irgendwie nicht ich habe auch auf Internet nach gesucht aber habe auch nichts gefunden könnte jemand vielleicht mir hierbei helfen?

https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ich-komme-irr-dieser-aufgabe-nicht-klar/0_big.jpg?v=1517854717829">

...zur Frage

Partialbruchzerlegung nicht ganz einfach (Uni-Mathe), komme nicht auf die selben Zählerwerte?

...zur Frage

Kern und Bild von Vektorräumen - Wann sind sie disjunkt?

Hallo Leute,
wir nehmen gerade in der Vorlesung das Kern und Bild von linearen Abbildungen durch. Diese beschreiben ja etwa das folgende:

img(f) := alle Vektoren, die etwas unter L abbilden
ker(f) := alle Vektoren, die sich unter L auf die 0 abbilden

Meine Frage ist folgende:
Würde das nicht bedeuten, dass der Kern von L immer eine Teilmenge vom Bild von L ist? Dieser Zusammenhang wird nie erwähnt, weswegen ich glaube, dass ich einen Verständnisfehler habe und Kern und Bild nicht disjunkt sind.

Könnte mich jemand darüber aufklären?

MfG

...zur Frage

kann mir jemand bei dieser geometrie aufgabe helfen?

Hi, ich komme nicht weiter bei dieser Aufgabe (siehe Bild) und wollte fragen ob mir jemand helfen kann, danke schon mal im voraus :) (die loesung der aufgabe ist 9 cm, ich weiss jedoch nicht wie man draufkommt)

...zur Frage

Physikaufgabe: Schiefe Ebene mit Reibung

Nun ich komme mit dem Kraftansatz bei folgender Aufgabe nicht weiter, mit dem Energieansatz müsste es aber klappen. Aber leider krieg ich es auch so nicht hin.

Zur Aufgabe: Schiefe Ebene mit 4 Grad Neigung. Anfangsgeschwindigkeit 6 m/s. Reibungskoeffizient 0,1. Gesucht: Nach wieviel Meter ist v=0?

Die Lösung ist 61,2m.

Schonmal Danke im Voraus.

...zur Frage

Spezielle Relativitätstheorie: Längenkontraktion in Bewegungsrichtung?

Hallo Liebe Community,

ich beschäftige mich erst seit kurzem mit der Speziellen Relativitätstheorie und bin auf folgendes Problem gestoßen, das ich nicht verstehe:

"Wenn man eine Lichtuhr in einem Inertialsystem IS betrachtet, dann ist die Strecke die das Licht zurücklegt s = c*t , wobei c die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum ist.

Betrachtet wird die Lichtuhr nun in einem bewegten Inertialsystem IS', dass sich relativ zu IS mit der Geschwindigkeit v bewegt, wobei die Bewegungsrichtung parallel zum Lichtstrahl der Lichtuhr sein soll."

Ich habe mir folgendes überlegt: Die Strecke die, das Licht in IS' zurücklegt sei s'=ct'.

Diese Strecke entspricht aber auch der Strecke, die das Licht in IS zurücklegt plus der Strecke die durch die Bewegung zurückgelegt wird, also

s' = s + vt = ct + vt = (c+v)t = (1+(v/c))s.

Das würde in etwa einer "Verlängerung" entsprechen. Ich zweifle allerdings an der Plausibilität dieses Ergebnisses, da man ja immer nur von einer "Längenkontraktion" hört und der Lorentz-Faktor auch anders aussieht.

Wo liegt der Denkfehler?

Vielen Dank

StormRider00

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?